Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 24. Februar 2018

Awakening Review



Awakening

Story:

Master Liu Sheng Ming (Anthony Wong) ist ein Feng-Shui Priester der mit seiner Arbeit Geld macht und seine Frau (Anita Lee Yuen-Wah) damit unterstützt. Doch Lam Cho Wen (Simon Yam), der auch eine Art Medium zu sein scheint, hat in Master Liu einen Gegner gefunden, der ihm das Leben zur Hölle macht. Grund: Lam Cho Wen sieht in Master Liu die Ursache warum in der Vergangenheit seine Frau und Kind sterben mussten…

Meine Meinung:

Awakening ist ein ziemlich abgedrehter Film geworden, der mit zwei Superstars Hong Kongs, Anthony Wong und Simon Yam, aufwartet. Beide mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattet und sich bekämpfend! Das muss man gesehen haben, um es zu glauben. Es geht in der Tat fantasievoll, total abgedreht und nie logisch zu und her.

Die Story, ein wilder und anarchistischer Genre-Mix, lebt vom typischen kruden Hong Kong Humor (viele AIDS Witze, im HK Kino der damaligen Zeit keine Seltenheit oder Szenen mit Erbrochenem), dem Overacting der Figuren und dem tollen Schauspiel von Simon Yam und Anthony Wong, welche beide den Film alleine tragen und sehenswert machen.

Simon Yam und Anthony Wong waren Anfang der 90er gefragte Stars und in unzähligen Genre-Werken zu sehen. Egal ob normale Actionstreifen oder derbe CAT. III Produktionen, beide waren sich für nichts zu schade. Anthony Wong war z.B. in den CAT. III Streifen Ebola Syndrome, The Untold Story, Love To Kill oder The Underground Banker zu sehen. Was normale Actionfilme anging sah man ihn u.a. in Cop Image, Full Contact, Hard Boiled oder Big Bullet.

Doch auch Simon Yam braucht sich hinter Anthony Wong nicht verstecken. Seine Ausflüge ins wilde und sleazige CAT. III Kino: Can't Stop My Crazy Love for You, Raped By An Angel, Dr. Lamb oder A Day Without Policeman. Reguläres Actionkino = Hard To Kill, wie Kollege Anthony Wong auch Full Contact (spielt er den Bösewicht), Deadly Deal, Bullet For Hire, Final Run, The Cyprus Tigers oder The Plot.

Der Film bietet viel Übernatürliches und typischen HK-Humor – kommt man mit beidem klar, wird man bestens unterhalten, auch wenn es vereinzelt einige Szenen gab, die nicht meinen Humor bzw. Geschmack getroffen haben. Des Weiteren war der Film jedoch amüsant, spassig, unterhaltsam und somit auch sehenswert!

Fazit: Für Fans des HK-Kinos der 90er Jahre zu empfehlen!

Infos:

O: Gwai Mai Sam Hiu

HK 1994

R: Cha Chuen-Yee

D: Anthony Wong, Simon Yam, Anita Lee Yuen-Wah,

Laufzeit der HK VCD: Ca. 92 Min.

Gesehen am: 07.01.18

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Jan. 2018). Mir lag die HK VCD von Ocean Shores vor = wahrscheinlich Uncut (Schnitte sind mir keine aufgefallen), solide Bildqualität, O-Ton und englische Subs vorhanden. Vor über einem Jahr direkt von einem HK VCD Dealer abgekauft. Preis weiss ich nicht mehr, aber die Preise halten sich bei diesem Dealer i.d.R. in Grenzen und sind billiger als bei der Konkurrenz. Gäbe es vom gleichen Label auch auf DVD.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen