Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Jigsaw Review

Horroktober 2018 Spezial



Jigsaw

Story:

Leichen- und DNA Funde, die auf den «Jigsaw» Killer (Tobin Bell) schliessen lassen, beschäftigen die Polizei. Denn – der Killer ist eigentlich seit mehreren Teilen tot, doch seine Arbeit wird scheinbar fortgesetzt – von wem?

Meine Meinung:

Der achte Teil der Saw Reihe ist nicht bzw. nur Fans, die die Reihe vergöttern, ans Herz zu legen. Davon abgesehen handelt es sich bei Teil acht um eine schlechte Fortsetzung, in welchem die Spierig Brüder (Undead, Daybreakers und zuletzt Winchester - Das Haus der Verdammten) als Regisseure enttäuscht haben.

Ich bin sowieso kein allzu grosser Fan der Reihe. Das fing bei Teil eins, der pseudo-anspruchsvoll sein möchte an, und ging bei den Fortsetzungen, die nur für Gore-Fans interessant sind, weiter. Wie schon die Teile zuvor ist Teil acht inhaltlich viel zu konstruiert – total schwachsinnige, unrealistische, nicht fesselnde und alles andere als spannende Story. Nach Logik sollte man nicht mehr suchen und nichts hinterfragen. Im letzten Viertel wird so oder so alles in hundert Rückblenden und Zeitsprüngen erklärt, die schwachsinniger nicht sein könnten.

Ich habe mir die meisten Fortsetzungen nur aus einem Grund angesehen: fiese, originelle Tötungsszenen und blutige Spezialeffekte. In der Hinsicht sind aber nur die Teile drei und sieben wirklich zu empfehlen, den Rest kann man eigentlich vergessen. Was den Blutgehalt angeht, trifft das nicht auf Jigsaw zu, dem wohl harmlosesten und unblutigsten Teil der ganzen Reihe (ca. zwei Effekte waren gut, Rest nicht der Rede wert). Splatterfans werden daher enttäuscht werden.

Und sonst bietet der Film nicht viel – wie schon erwähnt eine miese Story, null Spannung, nervendes Saw Theme inklusive nervenden Tobin Bell (plus dessen Stimme) und jede Menge uninteressanter, klischeebeladener 08/15 Figuren, die einem am Arsch vorbeigehen und eine teilweise viel zu hektische Kameraführung, miese CGI Effekte und nervende «CSI» Serienelemente / Inhalte.

Fazit: Wie fast die ganze Reihe Zeitverschwendung. Selten wurde eine Horrorreihe so gehyped wie Saw – nicht zu empfehlen!

Infos:

O: Jigsaw

USA, Kanada 2017

R: Michael Spierig, Peter Spierig

D: Laura Vandervoort, Tobin Bell, Callum Keith Rennie, Matt Passmore, Hannah Emily Anderson, Brittany Allen

Laufzeit der CH-DVD: 88:41 Min.

Gesehen am: 24.10.18

Fassungen: Nachdem bisher keine Unrated Version veröffentlicht wurde, habe ich doch zugeschlagen: mir lag die DVD aus der Schweiz von Ascot Elite vor = sehr gute Bild- und Tonqualität, Uncut, Deutsch/Englisch mit dt. Subs. Gäbe es auch auf Blu-Ray.