Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 5. November 2019

Update

Neue Reviews, neuer Neukauf und neuer Buch-Tipp

 

 

- Gewebte Welt



- Neukauf




- Hanger (zu Ehren von Ryan Nicholson) 

- Der Horror-Alligator (Zu Ehren von Robert Forster)

- Love Me Vampire

- The Green Slime


Zu folgendem Review gibt es einen neuen Nachtrag:


 - Nightwish




Neukauf Anfang Nov.














White Haired Devil Lady
Erste Verfilmung die später auch für Das Unbesiegbare Schwert aka The Bride with White Hair Pate stand.  HK VCD im O-Ton mit englischen Subs. Von meiner HK Dealerin. Selten: auf ihrem Ebay-Shop bot sie auch die Option "Preisvorschlag" an, was sonst nie der Fall ist. Dieser wurde akzeptiert, so dass die VCD zu einem angenehmen Preis verkauft wurde.

Karate King
Bisher unveröffentlichter Shaw Brothers Film (d.h. gab es in HK von IVL/Celestial weder auf DVD, VCD noch Blu-Ray und auch in der Ziieagle-Box war der Film nicht enthalten), der als deutsche Blu-Ray von Koch Media erworben wurde. Uncut, O-Ton, Subs, restauriert. Bin ich sehr gespannt. Günstig über amazon.de gekauft. Hat ein Wendecover.

The Leg Fighters
VCI / MVDvisual starten mit The Leg Fighters ihre "Pear River Collection". Titel Nr. 1: Lee Tso Nams The Leg Fighters. Endlich im O-Ton mit englischen Subs, Widescreen, neu restauriert und mit exklusiven Extras. Sehr geil! Bleibt zu hoffen, dass die Linie diesen Kriterien treu bleibt und lange laufen wird! Die alte Englsich Dubbed US-DVD wird entsorgt. 

The Fate of Lee Khan
King Hu Klassiker als UK Blu-Ray. Billig über amazon England gekauft. War deutlich billiger als die US-Blu-Ray. Die Disc von Eureka (Schuber, auch DVD dabei, exklusive Extras, Booklet, O-Ton und englische Subs) dürfte herrvoragend sein. Abarbeitung meiner Wunschliste.

Sicario 2
Abarbeitung meiner Wunschliste. Billig im Media Martk (MM) als CH DVD gekauft (knapp ein 10er).

Ultra Q
US-Blu Ray der jap. TV-Serie. Booklet, restauriert, alle Folgen, O-Ton, Subs = bin sehr gespannt auf die jap. Serie. Als Fan von Godzilla und Co. konnte ich nicht wiederstehen. Abarbeitung meiner Wunschliste.

Death Laid an Egg
Giallo, der mit dieser UK-Blu Ray zum ersten Mal weltweit auch den DC bietet nebst regulärer Fassung. Englisch/Ital. mit Subs, exklusive Extras, Uncut - was will man mehr? Die US-Ausgabe ist uninteressant, da kein DC vorhanden. Abarbeitung meiner Wunschliste. 

Commando: A One Man Army
Indische DVD des indischen Action-Filmes. Tauschgeschäft mit Kumpel als indische DVD im O-Ton mit Subs.  

Butcher, Baker Nightmare Maker
US (Bootleg) DVD des US-Slashers. Tauschgeschäft mit Kumpel. Gäbe es als (teure) Code Red Disc aus dem Ami-Land - kommt bald von CMV in D raus. Slasher = geht immer!

Woman Chasing the Butterfly of Death
80er Jahre Korea Horror, den es bis vor kurzem ausserhalb Koreas nie gab. Das koreanische VHS ist stark zensiert (sollen ca. 20 Min. fehlen).  Mondo Macabro bietet: Uncut Fassung, O-Ton, englische Subs, exklusive Extras (Interviews, die u.a. Dank meinem Korea Dealer entstanden sind), Code Free Disc und ein schickes Wendecover (mit Artwork auf einer Seite von meinem Korea-Dealer). Ich hoffe, dass Mondo Macabro mehr Korea-Horror dieser Art in ihr Programm nehmen werden.

Wenn er in die Hölle will, lass ihn gehen
Deutsche DVD des B-Action-Filmes. Billig im MM gekauft (knapp ein 10er). Abarbeitung meiner Wunschliste.

The Possession of Hannah Grace
Abarbeitung meiner Wunschliste. Billig im MM gekauft (knapp ein 10er). Holländischer Film, der zwei tolle Settings miteinander verbindet (Leichenhalle und Exorzismus). Hoffe auf gruseligen Film. 

The Shaolin Boxer
Aka Shaolin Boxer als US-VHS von Rainbow = Uncut, O-Ton, englische Subs aber Vollbild. Die HK VCD wäre in Widescreen, diese aber nicht gefunden. Auf ebay gekauft. Old School Kung Fu Film. 

The Third Full Moon
Seltener 90er Jahre HK (Horror, Ghost) Film auf den ich nur Dank einem deutschen Forum aufmerksam wurde. Film und Fassungen eher selten (gibt z.B. keine DVD). Aus China als HK LD im O-Ton mit englischen Subs gekauft. 

靈山神箭 
Übersetzt in Deutsch heisst dies: "Lingshan Gott Pfeil". Taiwan Serie (pro VHS 90 Min.) aufgeteilt auf fünf VHS. Mir liegen nur die ersten vier VHS aus Südkorea vor (O-Ton, keine englischen Subs). Bilder und Effekte der Serie (Gummimonster, Fantasy-Inhalte) sehen sympathisch und nach meinem Geschmack aus.

Super Swordsman
Taiwan Wuxia von 1968 auf DVD-R mit bekannter "Youtube" Fassung. Vorteil: diese Fassung hat exklusiv englische Subs (erstellt durch meinen deutschen Kumpel C.). 

White Lotus
Siehe Super Swordsman!

The Quadrals of the Los
Siehe Super Swordsman!

The King's Sword
Siehe Super Swordsman mit einem Unterschied: es handelt sich bei dieser DVD-R um eine China Bootleg "Lex Video" VHS Kopie. Sehr seltener Film! O-Ton und englische Subs.

The Green Slime Review





The Green Slime

Story:

Ein Asteroid bedroht die Erde. Astronauten werden ins All geschickt mit der Aufgabe, diesen zu sprengen. Gesagt, getan. Doch als die Astronauten zu ihrer Raumschiff-Basis zurückkehren, holen sie sich ein Alien an Bord…

Meine Meinung (bezogen auf die jap. Fassung):

US-japanische Co-Produktion zwischen Toei und MGM. Star-Regisseur Kinji Fukasaku (Street Mobster, Virus, Cops Vs. Thugs, Doberman Cop, Tora! Tora! Tora!, Battles Without Honour and Humanity) bekam den Zuschlag und drehte in Japan mit einem von Japanern bzw. Toei gefertigten Drehbuch (dass inhaltlich an den späteren Sience Fiction Klassiker Alien erinnert). Um international erfolgreich zu sein, wurde jedoch mit einem nur internationalen Cast gedreht sprich ohne Japaner. Diese waren jedoch für die Spezialeffekte zuständig.

Dem Inhalt ist, auch in der japanischen Fassung ohne verständliche Subs, gut zu folgen. Dass die japanische Fassung dabei kürzer läuft (dazu mehr unter Fassungen) und einen anderen Soundtrack aufweist, soll mir nur recht sein. The Green Slime ist vor allem nämlich eins: sehr kurzweilig. Der Inhalt mag zwar nicht neu erscheinen (Asteorid bedroht die Erde, wird gesprengt, mitgebrachtes Alien) doch wenn man sich das Herstellungsjahr 1968 ansieht, waren die Japaner sicher einige der ersten, welche solche Sience Fiction Inhalte boten (die man später im Sience Fiction Kino immer wieder sah).

Durch die ausländischen Personen, die solide agieren, bekommt der Film ein exotisches Detail, welches man dem Film positiv anmerken kann. Die Spezialeffekte sind natürlich die Highlights des Filmes und speziell angetan haben es mir die Gummi-Monster, die als Aliens herhalten. Die schauen irgendwie niedlich aus und machen einfach Freude und Spass, beim Ansehen des Filmes.

Die Aliens tauchen auch früh auf – so ab ca. 30 Minuten geht es los und bis am Ende ist, mehr oder weniger, Daueraction angesagt. Charmant, sympathisch, nicht langweilig = anspruchslos unterhaltsam!

Fazit: Allen Fans von japanischen Sience Fiction Filmen zu empfehlen!

Infos:

O: The Green Slime

Japan, USA 1968

R: Kinji Fukasaku

D: Robert Horton, Luciana Paluzzi, Richard Jaeckel, Bud Widom, Ted Gunther

Laufzeit der jap. LD: Ca. 77 Min.

Gesehen am: 27.07.19

Fassungen: Mir lag die jap. LD von Toei vor = Uncut (japanische Fassung), Japanischer Dub, keine Subs, Laufzeit ca. 77 Minuten, gute Bild- und Tonqualität. Ausserhalb Japans wurde eine längere Fassung (internationale) veröffentlicht mit mehr Handlung (nicht wichtig nach meinem Geschmack). Da reicht mir die jap. Fassung. Auf der dt. DVD ist die jap. Fassung (mit Subs oder Dubbed) auch als Bonus dabei. Auf der US-Blu Ray befindet sich nur die internationale Fassung. Diese läuft ca. 90 Min.

Love Me Vampire Review




Love Me Vampire

Story:

Chin Siu-Ho wird von seiner Ehefrau (Chui Suk-Woon), welche ihn mit David Lau Chi-Wing betrügt, und ihrem Lover umgebracht. Vier Teens (Regina Kent, Maria Tung Ling, Lam Hiu-Lei, Hui Wai-Si) beobachten die Szene und binden sich an den Geist von Chin Siu-Ho, der wieder ins Leben zurückkehrt – als rächender Geist. Ihm zur Seite stehen: die vier Teens…

Meine Meinung:

Love Me Vampire ist ein unbekannter Mitte 80er Jahre HK Film bzw. eine Ghost Comedy. Das Genre mag ich, die Story tönt simpel und Chin Siu-Ho ist mir seit Shaw Brothers Zeiten und auch aus späteren Filmen (Fist of Legend) ein Begriff = potenziell guter Film, der mir gefällt. Vom Film finden sich, ohne zu übertreiben, keine englischsprachigen Reviews. In einem Buch (Spooky Encounters - A Gwailo's Guide to Hong Kong Horror) wird der Film immerhin 2x genannt – aber mehr, als dass der Film in den Kinos ein Flop gewesen sein soll, geben die 2 Zitierungen in Spooky Encounters - A Gwailo's Guide to Hong Kong Horror nicht her.

Nach der Sichtung kann ich verstehen, dass der Film a) relativ wenig bekannt und b) an den Hong Konger Kinokassen floppte. Die Konkurrenz in dem Genre war einfach zu gross und die Konkurrenz zudem einfach viel besser. Love Me Vampire ist kein schlechter Film, aber kein Meisterwerk und vor allem sehr unausgegoren – dies ist das grösste Problem des Filmes. Der Film ist deutlich mehr Komödie als Geister-Film und Action gibt es nur wenig.

Ausser dem Mord passiert am Anfang und auf der A Seite der Laserdisc nichts. Nur Komödie, in der einen Hälfte wird Charlie Cho Cha-Lee (Two Jolly Cops, Ghost for Sale) veralbert und am Ende gibt es noch eine längere Kirchenszene, in welcher Chin Siu-Ho als Geist für viel Gelächter sorgen darf (aber beides bringt die Story keinen Meter voran).

Erst auf Seite B beginnt die Action und die eigentliche Rache an Chin Siu-Hos Film-Ehefrau und dessen Lover – diese Szenen sind actionhafter (von echter Action kann jedoch nie die Rede sein) und der Ton wird düsterer. Etwas Magie und Rituale dürfen auch nicht fehlen – aber diese Szenen machen etwa nur die Hälfte von der B Seite der Laserdisc aus.

Interessant ist auch, dass Chin Siu-Ho seine Rache nicht bekommt (oder nur z.T. – die Ehefrau überlebt). Am Ende gibt es ein langes Basketball-Spiel, welches die vier Teens am verlieren sind – bis der Geist von Chin Siu-Ho auftaucht und den Tag rettet – aber auch dies hat mir der schon zuvor abgeschlossenen Hauptgeschichte nichts zu tun. Ausserdem mag ich Basketball nicht…

Chin Siu-Ho macht einen soliden Job. Mal was Anderes, ihn in einer lustigen Rolle zu sehen. Charlie Cho Cha-Lee hingegen kennt man zu genüge aus solchen Rollen und es macht immer wieder Spass, ihm dabei zuzusehen. Die vier Mädels sind ganz nett, vor allem Regina Kent ist sehr niedlich anzusehen – wusste gar nicht, dass sie, wie so viele HK-Stars* viel zu früh an Krebs starb.

* Lam Ching-Ying, Anita Mui, Shing Fui-On

Fazit: Kein Kracher, aber okay. Sollte die Erwartungen klein halten. Für Sammler des Sub-HK-Genres (Vampire, Geister etc.) sicherlich trotzdem spannend – gerade auch, weil der Film eher unbekannt und selten zu bekommen ist…

Infos:

O: Kai Xin Gui Jing Ling

HK 1986

R: Hoover Lau Ho-Wai

D: Chin Siu-Ho, David Lau Chi-Wing, Chui Suk-Woon, Maria Tung Ling, Charlie Cho Cha-Lee, Regina Kent,

Laufzeit der HK-LD: Ca. 89 Min.

Gesehen am: 26.07.19

Fassungen: Lag mir als HK-LD von Ocean Shores vor = Uncut, gute Bild- und Tonqualität, O-Ton und englische Subs. Alternativen: HK VHS (hingegen von Mei Ah), US-VHS (Rainbow) und eine japanische DVD (nix Englisch). Andere Fassungen (insbesondere eine aus Deutschland) sind mir nicht bekannt (Stand: Juli 2019).

Der Horror-Alligator Review





Der Horror-Alligator

Story:

Ein Alligator versetzt eine US-Kleinstadt in Angst und Schrecken. Die Polizei (u.a. Robert Forster), ein Grosswildjäger (Henry Silva) und eine «Eidechsenlady» (Robin Riker) versuchen den Alligator aufzuhalten…

Meine Meinung:

Der Horror-Alligator ist nebst Killer Crocodile der beste Tierhorrorfilm, wenn es um Alligatoren / Krokodile geht und eine nostalgische Film-Kindheitserinnerung, die nun erneut gesichtet wurde, um Star Robert Forster, der mir in dieser Rolle immer sehr sympathisch war, zu würdigen, da vor kurzem verstorben (11.10.19).

Daneben kenne ich kaum Filme mit Robert Forster. Laut Datenbanken spielt er in Filmen mit wie Delta Force, Scanner Cop 2, Maniac Cop 3 oder Uncle Sam. Aber die Sichtungen dieser Filme ist zu lange her, um mich erinnern zu können. Denke, er wird in diesen Streifen auch nur Neben- und keine Hauptrollen spielen.

Obwohl ich ihn praktisch nur aus Der Horror-Alligator kenne, war mir der Name immer bekannt und das Gesicht dazu auch. Er spielt sehr gut, wie der ganze Cast des Filmes. Erwähnen will ich an dieser Stelle noch die grossartige, zum Schmunzeln anregende Nebenrolle von Henry Silva (Der Mafiaboss - Sie töten wie Schakale, Killer Vs. Killers, Die Rache des Paten).

Der Film, der auch von grossen Vorbildern wie Jaws beeinflusst wurde, ist aufwändiges, gradliniges Tierhorrorkino mit sympathischen Figuren, einer unterhaltsamen Story und starken Effekten. Dies gilt sowohl für einige blutige Szenen wie auch den Alligator an sich. Tierhorrorfans von klassischen Tierhorrorfilmen wie Jaws, Piranha, Grizzly, Die Stunde der Ratte, Razorback oder Killer Crocodile greifen zu!

Infos:

O: Alligator

USA 1980

R: Lewis Teague

D: Robert Forster, Robin Riker, Michael V. Gazzo, Dean Jagger, Sydney Lassick, Jack Carter, Henry Silva

Laufzeit der deutschen DVD: 87:04 Min.

Gesehen am: Kindheit / Review überarbeitet: 13.10.19

Fassungen: Mir lag die deutsche DVD von 84 Entertainment vor = Uncut, sehr gute Bild- und Tonqualität. Die deutsche Synchronisation ist erstklassig. Gäbe es in Deutschland auch auf Blu-Ray.

Hanger Review





Hanger

Story:

Hanger (Nathan Dashwood), der unter Obdachlosen und Randständigen aufwächst, will Rache an Zuhälter Leroy (Ronald Patrick Thompson). Grund: dieser tötete seine Mutter und hat Hanger, nachdem er diesen gewalthaft abgetrieben hat, im Müll für tot geglaubt zurück gelassen…

Meine Meinung:

Zu Ehren von Ryan Nicholson, der Anfang Oktober 2019 verstarb (08.10.19), gab es eine Neusichtung zu Hanger. Ryan Nicholson hat eine handvoll von Independent-Gore-Streifen gedreht, die allesamt nicht nur blutig waren, sondern auch die Grenzen des guten Geschmacks sprengten und/oder für eine Mischung aus Sex, Gewalt und Perversitäten sorgte.

Die Sichtung seiner Filme (Live Feed, Gutterballs, Famine, Collar, Star Vehicle) ist lange her. Hanger gehörte, zumindest in Erinnerung, zu seinen besten Werken da der Film einfach total kaputt ist von den Figuren her. Totales Overacting, viel Trash (à la Troma), viel Ekel und viele Perversitäten (à la All Night Long 3) vermischt mit extrem schwarzem Humor (à la Troma oder wer mit aktuell in den Sinn kam: Autor Edward Lee).

Umso länger ich an den Vergleich mit Edward Lee denke, umso passender erscheint er mir. Beide haben ein Faible für Gewalt, Splatter, Sex, Perversitäten aber eben auch sehr viele Ideen, Fantasie und schwarzen, tiefbösen Humor. Daher muss ich sagen: kein schlechter Vergleich. Hanger hat die Neusichtung bestanden. Der Film ist kurzweilig und unterhaltsam, vorausgesetzt man kann mit Trash, Ekel und Bad Taste Momenten etwas anfangen. Und natürlich sollte man dem Independent-Film nicht abgeneigt sein.

Die Darsteller hatten sichtlich Spass am Film, Troma-Boss Lloyd Kaufman legt einen Kurzauftritt hin, den Film empfand ich aktuell als blutiger, als ich den in Erinnerung hatte. Die Abtreibungsszene war sehr derb und blutig in Szene gesetzt. Ekel und Tabubrüche folgen später (beinhalten gebrauchte Tampons und einen künstlichen Darmausgang).

Ryan Nicholson, er war Kanadier, war nicht nur Regisseur, sondern auch ein Effekte-Künstler was ich früher gar nicht wusste (oder es vergass). Interessanterweise war er für die Effekte in Hanger nicht selbst verantwortlich. Trotzdem arbeitete er an einer Vielzahl von bekannten Filmen mit, was Spezialeffekte angehen (Blood Feast, Lake Placid, eXistenZ, Hemoglobin, The Predator, Final Destination, Blair Witch), darunter auch viele Hollywood-Produktionen (Deadpool 2, Blade 3…).

Fazit: Wer die Filme des Ryan Nicholson mag, sollte sich den sehr ekligen Hanger nicht entgehen lassen! Danach hat man gleich eine Dusche nötig, so schmutzig ist der Film…

Infos:

O: Hanger

Kanada 2009

R: Ryan Nicholson

D: Debbie Rochon, Dan Ellis, Nathan Dashwood, Ronald Patrick Thompson, Lloyd Kaufman, Wade Gibb

Laufzeit der US-DVD: 90:27 Min.

Gesehen am: März 2010 / Review überarbeitet am: 10.10.19

Fassungen: Mir lag die US-DVD von Vicious Circle Films vor = Uncut, gute Ton- und Bildqualität, exklusive Extras vorhanden. Einziges Manko: keine englischen Subs. In Deutschland bzw. deutschsprachig (Uncut) in Österreich von Shock (früher Japan Shock) veröffentlicht worden (Deutsch/Englisch, keine Subs). Eine Blu-Ray gibt es nicht (Stand: Okt. 2019).

Gewebte Welt






Gewebte Welt

Story:

Liverpool: Cal Mooney und Suzanna jagen hinter einem Teppich her, der eine geheime Welt, Zauber, ein Volk und eine gewebte Welt beinhaltet. Doch auch die Bösewichte, der gierige Händler Shadwell mit seinem magischen Jackett und Immacolata und ihre Hurenkinder (vom Volk der Seher) sind ebenfalls hinter dem Teppich/der Fuge her…

Meine Meinung:

Was für ein Buch! Was für ein kleines Epos! Nebst den Büchern des Blutes (Band eins und zwei) ist dies das beste Werk, welches Clive Barker abgeliefert hat (gefiel mir besser als z.B. Hellraiser) wobei ich gar nicht viel von ihm gelesen habe (aktuell ist Cabal dran). Ich begann es im Sommer (am NIFFF) zu lesen und sofort hat mich die Fantasy-Geschichte in ihren Bann gezogen.

Das Werk ist komplex und erzählt eine spannende und unterhaltsame Geschichte, die fesselt und begeistert. Vor allem den Fantasy-Anteil mochte ich sehr. Die detaillierten Beschreibungen der Fuge, der Zauberer und vor allem auch der Monster d.h. von Immacolata und ihren Hurenkindern (werde auch so im Buch genannt) und/oder das Monster am Ende (Uriel) haben mir extrem gut gefallen.

Interessanterweise fand ich die bösen Figuren (z.B. der fiese und hinterlistige Händler Shadwell, oder der sadistische Cop Hobart) und Geschöpfe interessanter als die guten Zauberer – als Ausnahme bleiben die Menschen-Figuren Cal (sehr sympathisch) und Suzanna (Powerfrau) zurück – die gefielen mir beide auch. Auch die Darstellung des Horrors, von alptraumhaften und surrealen Szenarien bis hin zu den Schauplätzen in und rund Liverpool mochten mich zu überzeugen.

Auch die wechselnden Settings fand ich super – das Kopfkino liess erahnen, hätte man daraus einen Film gemacht, wäre es eine sehr düstere, bisweilen wunderschöne, märchenhaft und stimmungsvolle Szenerie geworden mit ultraspannendem Finale im weissen Schnee (mit einem Detail, welches jedoch vorhersehbar war).

Man sollte sich von der Anzahl Seiten (fast 700) nicht abschrecken lassen und sich an das Fantasy-Werk wagen – ihr werdet es nicht bereuen! Klare Empfehlung für jeden Clive Barker Fan!

Infos:

Autor: Clive Barker

Herausgeber: Phantasia Paperback Horror

Sprache: Deutsch

Buchart: Taschenbuch

Anzahl Seiten: 687

In Deutschland erschienen: Ja.

Roman/Sachbuch: Roman