Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 19. Februar 2020

Update

Neuer Neukauf, neue Reviews und neuer Buch-Tipp

 

 

- Neuer Neukauf



- Confessions of a Male Nurse (Buch-Tipp)



- Napoli serenata calibro 9

- The Villainess

- Crawl

- Tarzan Raja Rimba



Neukauf













Drunken Tai Chi
Vom Film liegt mir nur eine US-Bootleg DVD vor (siehe Review), die auch noch fehlerhaft ist (kann nur Englisch Dubbed Fassung schauen). In England gibt es zwei DVDs - eine hat englische Subs, die andere nicht. Die mit englischen Subs zum O-Ton (Canto) ist oft relativ teuer (50-80 USD). Nun auf FB günstig die DVD mit Subs gekauft - leider ist die Disc beim Transport kaputt gegangen = weiter suchen!

Master Killers
Kung Fu Film von 1980 aus Taiwan mit Casanova Wong, Phillip Ko und Blacky Ko als holländisches VHS (Dubbed). Dieses bei einer FB Auktion günstig erworben (11 Euro). 

Little Necro Red
Der neuste Splatter-Streich von Necrostorm. Die Vö habe ich verpasst und nach Bestellung war die DVD nun deutlich schneller bei mir als erwartet. DVD hat ein Wendecover.  Gespannt auf an­spruchs­lose Splatter-Unterhaltung. 

Piercing
Den Film, den ich am NIFFF sah (Review), günstig auf amazon.de erworben. Abarbeitung meiner Wunschliste. 


Tarzan Raja Rimba Review




Tarzan Raja Rimba

Story:

Shambo (à la Tarzan – Barry Prima) verscheucht Holzfäller, die illegal Bäume im Dschungel fällen. Die Firma, welcher Karina (Ziela Jalil) gehört, soll an Burhan (Johari Zain) und Gina (Yurike Prastica) überschrieben werden – mit Gewalt. Karina kann entkommen und flieht in den Dschungel, wo sie von Shambo gerettet und aufgenommen wird. Er hilft ihr im Kampf gegen die Betrüger Burhan und Gina…

Meine Meinung:

Den Film habe ich aus vier Gründen gekauft:

Herstellungsland Indonesien, Barry Prima spielt die Hauptrolle, er war als seltene VCD aus Indonesien verfügbar und laut ofdb Eintrag soll Film blutig sein.

Und ich wurde nicht enttäuscht: wer das indonesische Kino von dazumal mag (Filme mit Barry Prima oder Suzzanna) macht mit Tarzan Raja Rimba alles richtig! Der Film, der nur knapp 66 Minuten läuft, ist sehr kurzweilig. Obwohl sicherlich nicht viel Budget vorhanden war, hat man einige sehenswerte Szenen in die Handlung integriert:

Kämpfe auf fahrenden Trucks, Kämpfe mit Feuer, Waffeneinsatz im Kampf wie Sägeblätter oder eine rotierende Kettensäge, einen (Fake?) Tiger, einen Fake Bären (?), Elefanten à la Tom Yum Goong, die Barry Prima durch Pfeifen rufen kann, Martial Arts, die recht knackig und in den Szenen mit Feuer, Kettensäge oder Sägeblatt gut choreographiert wurden und einige blutige Effekte dürfe auch nicht fehlen (inklusive am Ende Tierhorror-Elemente wenn die Elefanten und der Fake-Bär gegen die Bösewichte kämpfen).

Daneben gibt es viele Tiere, viel Dschungel, etwas Sozialkritik (Abholzung), Intrigen und mit Ziela Jalil und Yurike Prastica immerhin zwei schöne Frauen zu sehen, die nebst den Bösewichten und Held Barry Prima (Special Silencers) eine gute Figur machen!

Fazit: Für Barry Prima Fans zu empfehlen!

Infos:

O: Tarzan Raja Rimba

Indonesien 1989

R: Ackyl Anwari

D: Barry Prima, Ziela Jalil, Johari Zain, Joseph Hungan, Jurike Prastik, Tonny Yusuf

Laufzeit der indonesischen VCD: 66:38 Min.

Gesehen am: 02.12.19

Fassungen: Mir lag die indonesische VCD von Music Valley Sdn. Bhd vor = Zumindest in Sachen Uncut sicherlich Uncut (eventuell fehlt Handlung), durchschnittliche Bildqualität, O-Ton, keine Subs, immerhin: Widescreen 1.85:1. Andere Fassungen ausser dieser VCD sind mir nicht bekannt (Stand: Dez. 2019).

Crawl Review





Crawl

Story:

Wegen einem Hurrikan Stufe fünf werden ein verletzter Vater und dessen Tochter, die ihn retten will, ihn einem Keller eines Hauses eingesperrt. Nebst Hurrikan gibt zwei weitere Bedrohungen: das Wasser steigt, Alligatoren befinden sich im Keller…der Kampf ums Überleben beginnt…

Meine Meinung:

Crawl ist ein solider und kurzweiliger Tierhorrorfilm der auch Elemente des Katastrophenfilms beinhaltet. In der Hinsicht hat Alexandre Aja, den Horrorfans dank Filmen wie High Tension, The Hills Have Eyes, Mirrors, Piranha 3D oder Horns bekannt sein dürfte, sehr gute Arbeit geleistet. Das Setting rund um den Hurrikan wurde authentisch in Szene gesetzt.

Nicht authentisch waren die diversen Alligatoren im Film, die allesamt CGI Kreaturen waren. Zwar recht gut getrickst, aber doch als CGI erkennbar und somit etwas schade. Natürlich wären auch altmodische Effekte (Modelle, Puppen, Kostüme) nicht realistisch gewesen, aber mehr nach meinem Geschmack.

Der Film hat ein hohes Tempo und unterhält gut. Kann man sich gut einmal ansehen, aber nichts für die Sammlung. Dafür bietet der Film doch zu wenig Mehrwert = zu kleiner Bodycount, zu wenig Effekte und die dramatischen Familienereignisse zwischen Vater und Tochter oder Schwester zu Schwester haben klischeehaft genervt und die Story bietet im Grossen und Ganzen nichts Neues.

Fazit: Okay und solide, kann man sich Mal anschauen!

Infos:

O: Crawl

USA, Frankreich, Serbien 2019

R: Alexandre Aja

D: Kaya Scodelario, Barry Pepper, Morfydd Clark, Ross Anderson, Jose Palma, George Somner

Laufzeit der US-DVD: Ca. 87 Min.

Gesehen am: 02.12.19

Fassungen: Mir lag die US-DVD von Paramount vor = Uncut, O-Ton, englische Subs, erstklassige Bild- und Tonqualität. Gäbe es auch auf Blu-Ray. In Deutschland soll der Film in ca. zwei Wochen am 19.12.19 erscheinen.

The Villainess Review





The Villainess

Story:

Eine Auftragskillern (Ok-bin Kim) wird nach einem Auftrag von einer Agenten-Firma gefangen genommen, einer Ausbildung unterzogen und zur Killerin trainiert. Sie muss zehn Jahre in neuer Identität leben und Aufträge für die Firma tätigen, danach soll sie in die Freiheit erlassen werden. Doch ihre Vergangenheit und Lügen der Agentur sorgen für dramatische Wendungen…

Meine Meinung:

The Villainess konnte mich, trotz starkem Beginn, gar nicht überzeugen. Ich war froh, im Urlaub (in Südkorea), nur die abgespeckte und billige Blu-Ray Variante gekauft zu haben. Ich ahnte schon, warum und das mir der Film wohl nicht gross gefallen würde. So war es denn auch.

Zuerst: der Beginn mit der Action ist wirklich stark. Überdurchschnittlich gut, innovativ, originell und machte viel Spass! Zudem blutig wie sau und natürlich an Action-Klassiker wie The Raid und Hardcore Henry erinnernd. Ich empfand die Kamera dabei auch als deutlich weniger verwackelt, als dies sonst üblich ist im südkoreanischen neuen Action-Kino. Der Beginn des Filmes war deutlich besser als erwartet und überraschte mich positiv.

Danach beginnt die Story à la Nikita, den ich nicht sonderlich mag und auch solche Plots mag ich i.d.R. nicht. Danach flacht der Film zunehmend ab und wird wirklich mühsam. Das heisst: die Story, die zudem in konfusen Rückblenden erzählt wird, ist langweilig, zu dramatisch und der Wechsel weg von dem Action-Genre war ein Fehler. Es folgt Liebesgeschichte und viel Dramatik und Herzschmerz-Inhalte. Längen. Ich musste spulen. Mehr als nur einmal da die Inhalte kaum aushaltbar waren.

Gegen Ende kommt es zwar nochmals zu soliden und schicken Action-Szenen, die vermögen aber bei weitem nicht, die Klasse der Actionszenen, die wir zu Beginn des Filmes sahen, zu erreichen. Und retten den Film auch nicht davor, nicht in die Sammlung aufgenommen zu werden, da einfach schrecklicher Mittelteil.

Fazit: Braucht man sich nicht anschauen und/oder kann nach den ersten 20 Minuten, wenn die tollen Actionszenen vorbei sind, gleich ausschalten. PS: immerhin die Mucke in den Actionszenen war cool!

Infos:

O: Aknyeo

Südkorea 2017

R: Jeong Byeong-gil

D: Kim Ok-bin, Shin Ha-kyun, Seong Joon, Kim Seo-hyeong, Jo Eun-ji

Laufzeit der südkoreanischen Blu-Ray: Ca. 123 Min.

Gesehen am: 26.11.19

Fassungen: Mir lag die Single-Blu Ray aus Südkorea vor (Label kann ich nicht verifizieren) = Uncut, Schuber, O-Ton, englische Subs, erstklassige Bild- und Tonqualität. In D von Splendid Film erschienen (auch mit O-Ton, Subs, Uncut).

Napoli serenata calibro 9 Review





Napoli serenata calibro 9

Story:

Als Sohn und Ehefrau des Zigaretten-Schmugglers Don Salvatore Savastano (Mario Merola) bei einem Überfall sterben, sinnt Don Salvatore Savastano auf Rache…

Meine Meinung:

Napoli serenata calibro 9 ist zwar kein Kracher des Ital. Poliziotteschi, aber dennoch ein alles andere als schlechter Film. Der Film, der schon fast mehr wie ein Krimi/Drama wirkt, erzählt eine typische Rache-Geschichte um Don Salvatore Savastano, der gekonnt, glaubhaft und sympathisch von Mario Merola gespielt wird.

Er verliert Kind und Frau bei einem Anschlag und sinnt dann auf Rache. Der Film ist aber realistischer gehalten, ruhiger und weniger actionbeladen als andere seiner Art. Mario Merola spielt einen normalen Menschen mit Stärken und Schwächen und keinen Übermenschen à la Franco Nero oder Maurizio Merli.

Dem Film tut gut, dass Mario Merola in Nepal geboren wurde und der Film vor Ort gedreht wurde. Das Hilft zusätzlich, dem Film eine ganz eigene, besondere und intensive Atmosphäre zu verschaffen. Man nimmt sich mit der Story Zeit, Action-Szenen gibt es nur sporadisch, und in diesen sieht man dem Film das geringe Budget negativ an (es gibt z.B. bei Shoot-Outs nicht einen einzigen Einschuss zu sehen).

Mario Merola war auch Sänger und seine Rolle in Napoli serenata calibro 9 war eine seiner ersten. Trotzdem agiert er sehr glaubhaft und überzeugend, wie auch praktisch der restliche Cast (sogar die Kinder-Darsteller sind sehr gut, herzig und nerven nicht). Gegen Ende gibt es eine epische Szene, in der der totgeglaubte Mario Merola die Gangster-Bude stürmt und das Finale auf offener See war auch sehenswert und stark.

Weiterhin ein ganz grosses Plus des Filmes war der Soundtrack: hat mir ausserordentlich gut gefallen und passte wunderbar zum Film und den Szenen. Dieser stammt von Eduardo Alfieri, der mir jedoch nicht bekannt ist.

Fazit: Wer auch ruhigere und weniger actionbeladene Poliziotteschi Titel mag, sollte sich diesen wenig bekannten Film nicht entgehen lassen. Starkes Schauspiel, tolle Atmosphäre. 

Infos:

O: Napoli serenata calibro 9

Italien 1978

R: Alfonso Brescia

D: Mario Merola, Aldo Canti, Ria De Simone, Marco Girondino, Letizia D'Adderio, Leopoldo Mastelloni

Laufzeit der Ital. DVD: 84:43 Min.

Gesehen am: 26.11.19

Fassungen: Mir lag die Ital. DVD von Raro Video vor = Uncut, sehr gute Bild- und Toqnualtiät, O-Ton, englische Subs. Es gibt keine deutsche Fassung (Stand: Nov. 2019).

Confessions of a Male Nurse Buch-Tipp




Confessions of a Male Nurse

Inhalt:

Zitat Back-Cover:

«FROM STAMPEDING NUDES TO INEBRIATED TEENAGERS, MICHAEL ALXANDER NEVER KNEW WHAT HE WAS GETTING HIMSELF INTO, BUT NOW, SIXTEEN YEARS SINCE HE FIRST LAUNCHED INTO HIS NURSING CAREER – AS THE ONLY MAN IN A GYNAECOLOGY WARD – HE’S PRETTY MUCH DEALT WITH EVERYTHING…

- Body parts that came off in his hands

- Teenagers with phantom pregnancies

- Doctors unable to tell the difference between their left and right

- Violent drunks

- Singing relatives

- Sexism

- …and more nudity than the sex industry

From the team that brought you CONFESSIONS OF A GP, comes a touching and frequently hilarious account of one man’s life as a male nurse.

Meine Meinung:

Anfang Februar waren wir (grössere Gruppe Personen, darunter vier Krankenschwestern und eine 5. Krankenschwester in Ausbildung) in London und haben einen kurzen Abstecher ins Nightingale Museum gemacht, wo es viele irrwitzige Souvenirs gab (z.B. Gummibärchen in Knochen, Gehirn oder Zahn-prothesen Form, Stuhlgang Tasse etc.).

Dort kaufte ich auch dieses Buch, da ich auch eine männliche Krankenschwester bin und mir eine amüsante Lektüre eines Seelenverwandten versprach. Zwar habe ich kaum im Spital gearbeitet (Langzeitpflege ist mein Feld), aber gewisse Situationen lassen sich auch auf die Langzeitpflege ableiten. Das Buch hat sich sehr gelohnt.

Es ist einfach, lustig und sehr amüsant geschrieben. Es zeigt genau, was man in der Pflege antrifft – eklige Dinge, schöne Dinge, lustige Dinge, Dinge, die man, wenn man es erzählen würde, als Dritte, die nicht in der Pflege arbeiten, nie glauben würden. Und genau von solchen, jedoch auch tragischen und rührenden Geschichten, handelt dieses Buch.

Das Buch hatte ich, obwohl in Englischer Sprache, schnell verschlungen. Es ist sehr kurzweilig und auch abwechslungsreich. Es startet in der Gynäkologie und Michael A. beschreibt seine Zeit als Rookie und die diversen Arbeitsfelder im Spital – die immens verschieden sein können (Medizin, Chirurgie etc.).

Es zeigt ihn als Rookie, später immer mehr als erfahrenen Mann mit viel Expertise. Er zeigt schonungslos die positiven aber auch die negativen Seiten des Berufs auf und dass dieser nicht für jeden geeignet ist. Leider gibt es einige Krankenschwestern, die nichts taugen (und auch Ärzte z.T.). Und ich spreche aus Erfahrung – aber wenn Personalmangel herrscht (und man auf billige Arbeitskräfte angewiesen ist), überleben auch schlechte Krankenschwestern, obwohl einige besser nie im sozialen Beruf arbeiten sollten…

Nebst seiner, sage ich Mal, «regulären» Spitalerfahrung beschreibt Michael A. auch die Zustände in England (London) und Neuseeland. Danach macht er Abstecher in den Notfall (Emergency Room). Diese Erfahrungen empfand ich als sehr spannend, da ich dort nie gearbeitet habe (wäre auch nichts für mich). Interessant, und was ich mit meiner eigenen Arbeit vergleichen kann (z.T.) war seine Ausflüge in die Psychiatrie.

Diese Kapitel zeigen eindrucksvoll auf, wie schwer verständlich dies für Dritte, die von den Krankheitsbildern, den Symptomen und Therapien nichts wissen, sein muss, dies zu verstehen. Da gibt’s im Buch viele sonderbare aber auch tragische Momente und man muss immer froh sein, nicht selbst an einer psychiatrischen Erkrankung zu leiden, die Betroffene z.T. das ganze Leben verändern kann.

Michael A. schreibt gut. Er bringt es gekonnt und fachmännisch auf den Punkt. Seine Erfahrungen sind sehr greifbar und trotzdem ist das Buch sehr amüsant, witzig und unterhaltsam geschrieben. Zum Schreien komisch. Aber auch mit, und das ist etwas vom wichtigsten in der Pflege, mit viel (Fein)Gefühl und Menschlichkeit.

Fazit: Für alle Krankenschwestern zu empfehlen!

Infos:

Anzahl Seiten: 317

Sprache: Englisch

In Deutschland erschienen: k.A.

Autor: Michael Alexander

Verlag: Harper Collins (The Friday Project)

Art: Taschenbuch

Erschienen: 2012

Roman/Sachbuch: Sachbuch