Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 14. September 2017

Drunken Tai Chi Review



Drunken Tai Chi

Story:

Chin Dao (Donnie Yen) ist dafür verantwortlich, dass ein Sohn eines Gangsters den Verstand verliert. Dieser schickt den Killer The Killer Bird (Yuen Shun-yee) los der Chin töten soll. Chin Dao entkommt, doch sein Vater und Bruder werden getötet. Chin Dao trifft derweil auf einen Puppenspieler (Yuen Cheung-yan) und dessen adipöse Frau (Lydia Shum Tin-ha), welche ihm im Kampf unterrichten damit er am Ende gegen den Killer bestehen kann…

Meine Meinung:

Drunken Tai Chi stellt Donnie Yens Debüt als Darsteller dar! Der in den USA geborene bzw. aufgewachsene Donnie zog es ins Hong Kong Filmgeschäft, nachdem er jahrelang (als vierjähriger begonnen) durch seine Mutter in der Kampfunkst ausgebildet wurde.

Somit bringt er alle Voraussetzungen mit, die es im damaligen HK Kino brauchte, um bestehen und zum Star aufsteigen zu können. Sieht man sich Donnie Yens Karriere an, die bis dato (2017) anhält (nun Hollywood und vor allem im neuen chinesischen Kino zu sehen), ist ihm dies mehr als gelungen.

Ich kenne praktisch alle HK Filme von Donnie Yen und er ist mir sympathisch – wenn er die Hauptrolle spielt in einem Actionfilm ist das alleine schon ein Kaufgrund. Zudem hat er in vielen Klassikern mitgewirkt, wie man als HK Actionfan gesehen haben muss (Tiger Cage 1 / 2, Iron Monkey, Once Upon A Time In China 2, In The Line Of Duty 4).

1984 war sein Debüt, nachdem er Yuen Woo Ping kennenlernte. Drunken Tai Chi sollte nicht deren einzige Zusammenarbeit bleiben. Wer die klassischen Old School Kung Fu Komödien aus Hong Kong und/oder von Yuen Woo Ping kennt, weiss was einen erwartet.

Viel Slapstick, viel Klamauk aber ebenso tolle Martial Arts bzw. Kung Fu und Trainingsszenen, die ihresgleichen suchen, sehr abwechslungsreich und originell in Szene gesetzt sind. Oft auch in Verbindung mit Slapstick und Humor. Auch das Aussehen der Figuren ist komisch gewählt, was aber zu dieser Zeit in diesem Genre nicht unüblich war. Ist gewöhnungsbedürftig, ich kann darüber lachen und fühlte mich im Grossen und Ganzen sehr gut unterhalten. Heute noch mehr als vor vielen Jahren, als ich den Film zum ersten Mal sah. Vor allem muss man eingestehen, dass die Actionszenen verdammt gut in Szene gesetzt sind. Aber das überrascht nicht – Yuen Woo Ping und der Yuen Clan stehen diesbezüglich für eine hohe Qualität und haben hohe Standards, was ihre Filme angehen und man diesen auch zu jeder Sekunde ansieht.

Der damals sehr junge Donnie Yen machte seinen Job sehr gut. Es wurde ihm viel abverlangt, aber er enttäuscht nicht und macht als charismatischer junger Held in den Action- wie auch Trainingsszenen, eine sehr gute Figur. Auch der restliche Cast macht seine Sache sehr gut, auch wenn dies in der englischen Sprachfassung weniger gut zur Geltung kommt, da die Synchro nervt und grottenschlecht ist (mehr dazu unter Fassungen).

Fazit: Sollte jeder Donnie Yen Fan gesehen haben – immerhin das spektakuläre Debüt welches ihm den Weg öffnete, ein ganz grosser des HK Actionkinos zu werden! Und speziell für Old School Kung Fu Film Fans (Mix Kung Fu und Klamauk) ist der Film uneingeschränkt zu empfehlen!

Infos:

O: Siu Tai Gik

HK 1984

R: Yuen Woo Ping

D: Donnie Yen, Yuen Cheung-yan, Yuen Shun-yee, Yuen Yat-chor, Lydia Shum Tin-ha

Laufzeit der US DVD: Ca. 91 Min.

Gesehen bzw. Review überarbeitet am: 18.08.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Aug. 2017). Mir liegt im Moment leider nur eine US Bootleg DVD (Bonzai Media Corporation) vor = 1:1 Kopie der UK DVD, jedoch mit einem Fehler: wenn man den Film im O-Ton anschauen will ertönt kein Ton. Die englischen UT lassen sich anschalten und Englisch Dubbed liegt natürlich auch vor – allerdings ist die Englische Synchro grottenschlecht und somit ist diese DVD nicht zu empfehlen. Es empfiehlt sich über Ebay und Co. Ausschau zu halten nach der Original UK DVD welche die O-Ton und Subs Option bietet (es gibt auch eine Auflage ohne englische UT, Achtung), welche ich nachdem Schauen dieser DVD in Zukunft sicher auch machen werde. Die Bildqualität ist okay und der Film ist schaubar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen