Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 11. März 2018

Update 11.03.18

Neue Reviews und neuer Neukauf

 

- Neuer Neukauf


- Misfire

- Proud & Confidence

- A Warrior's Tragedy (überarbeitet)

 - Daemonium: Underground Soldier (Archiv Review)

Proud & Confidence Review



Proud & Confidence

Story:

Polizist Wah (Andy Lau) wird in eine Spezialeinheit berufen. Dort beginnt er mit seinen Kameraden (u.a. Dick Wei, Rosamund Kwan, Lam Wai, Francis Ng, Michael Miu Kiu-Wai) die Ausbildung, um gegen spätere Feinde (u.a. Eddie Maher) bestehen zu können…

Meine Meinung:

Mix aus Spezialeinheit/Ausbildung/Polizeifilm in der ersten, und hammerharter Actionfilm in der zweiten Filmhälfte. Es folgten später viele Filme mit ähnlichem Prinzip, von welchen mir die modernen (u.a. auch einige Johnnie To Arbeiten glaube ich) nie gefielen bzw. mich gross angesprochen haben. Die meisten habe ich nicht Mal gesichtet. Die The Inspector Wears Skirts Filmreihe Mal ausgenommen – da sagten mir alle Teile der Reihe mehrheitlich gut zu (Review zu Teil drei = HIER KLICKEN).

Proud & Confidence ist sicherlich einer der ersten seiner Art und überzeugt durch a) einen bekannten Cast, und b) durch viele tolle Actionszenen in der zweiten Filmhälfte, welche vor allem in einem langem Finale gipfelt (sicher gut 30 Minuten Action am Stück). Ich fand, gerade auch wegen dem abwechslungsreichen Cast, auch die erste Filmhälfte, welche die Ausbildung gezeigt wird, nicht uninteressant und trotz weniger Action nicht langweilig.

Andy Lau (Shock Wave) spielt den tragischen Helden. Er macht dies sehr souverän, auch wenn seine Figur manchmal nicht sympathisch wirkt. Zudem wirkt immerhin seine letzte Szene mit Eddie Maher, der einen wunderbaren Bösewicht abgibt (gefiel mir schon in New Kids In Town sehr gut als Bösewicht), unglaubwürdig, da zuvor Eddie Maher Lau in einer Kampfszene zur Socke macht.

Rosamund Kwan (Vengeance is Mine) spielt die einzige weibliche Hauptrolle im Film, Dick Wei (Angel Enforcers) profitiert dank echtem Kampfkönnen und Körperbau (echter Kickboxer), Francis Ng (Satan Returns) spielt eine (recht unbedeutende) Nebenrolle und Eddie Maher stellt quasi den einzigen Bösewicht dar, der nicht ganz 08/15 ist (quasi einfach auftaucht und dann gleich wieder abgeknallt wird wie alle anderen Bösewichte im Finale).

Die Action besteht hier und da selten aus Martial Arts, Einsätze der Spezialeinheiten, Trainingsszenen und vor allem jedoch aus blutigen Shoot-Outs und im Finale auch unzähligen Explosionen. Die Actionszenen im Finale werden übertrieben dargestellt, was dem Spass aber keinen Abbruch tut.

Wer das moderne, schiesswütige HK Kino aus dieser Zeitspanne mag (Ende 80er, Anfang 90er), kann bedenkenlos zugreifen!

Infos:

O: Ao qi xiong ying

HK 1989

R: Lee King-Chu

D: Andy Lau, Dick Wei, Rosamund Kwan, Lam Wai, Peter Chan Lung, Francis Ng, Eddie Maher

Laufzeit der HK VCD: 95:36 Min.

Gesehen am: 11.01.18

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung und scheint keine DVD Ausgabe zu geben (Stand: Jan. 2018). Mir lag die HK VCD von China Star vor = solide Bildqualität (hier und da sind die englischen Subs auf weissen Hintergründen nicht lesbar), O-Ton, feste englische Subs, Uncut. Das HK VHS z.B. (von Ocean Shores) war bei vielen Gewaltszenen stark zensiert. HK VCD günstig auf Ebay von einem Franzosen abgekauft.

Misfire Review







Misfire

Story:

Inspektor E.T. (Alex Man) rettet die Sängerin Chu Szu Ting (Shirley Lui) vor einem Mörder. Er verliebt sich in sie und kämpft um ihr Herz. Doch sie lässt ihn mehrfach im Regen stehen. Dies ändert sich erst, als plötzlich Chus angeblich leiblicher Vater Chu Hung (Ku Feng) aus dem Gefängnis entlassen wird und Kontakt zu ihr herstellt. E.T. soll ihn überprüfen und sie sollte recht behalten: Chu Hung hat ein dunkles Geheimnis. Doch auch als dieser Fall gelöst ist, sorgt eine blutige Mordserie für Spannungen zwischen E.T. und Chu Szu Ting…

Meine Meinung:

Misfire ist ein unbekannter Shaw Brothers Film. Es handelt sich um einen Genre-Mix aus Komödie, Thriller und Liebesgeschichte. Der Film scheint sehr unbekannt zu sein. Ich habe zuvor noch nie etwas von Misfire gehört. Dies liegt sicher auch daran, dass der Film im Vergleich zu vielen anderen Shaw Brothers Produktionen nicht auf VCD / DVD veröffentlicht wurde. So gibt es heute kaum Fassungen zu erwerben (mehr dazu unter Fassungen).

Die besten Jahre hatten die Shaw Brothers Mitte der 80er jedoch hinter sich. Kurz nach Veröffentlichung dieses Filmes schlossen die Shaw Brothers ihre Tore, die Konkurrenz (Golden Harvest) und neue Stars (Jackie Chan, Sammo Hung, Yuen Biao etc.) übernahmen das HK-Kino komplett. Viele der 80er-85er Shaw Brothers Filme finde ich jedoch stark und halte sie noch immer für sehr gelungen. Misfire ist ein guter und nicht uninteressanter Genre-Mix, der vor allem durch seine drei Nebenplots und die bezaubernde Shirley Lui zu überzeugen versteht.

Alex Man (The Dragon Fighter) war mir später nie sympathisch, hier gibt er den Trottel vom Dienst, der am Ende das Mädchen aber trotzdem bekommt. Aber es wird ihm einiges abverlangt. Dass Alex Man seine Karriere, wie viele andere auch, bei den Shaw Brothers startete, war mir bis zu diesem Film nicht bewusst. Einer mehr…

Ku Feng (Bruce Li – Die Killerkralle) hat eine Nebenrolle und Phillip Ko ist mir nicht aufgefallen. Die grösste Genre-Anteile im Film sind Komödie und Thriller. Dank den wechselhaften Grundtönen des Filmes und der drei Plots, ist für kurzweilige Unterhaltung garantiert. In den Thriller-Szenen ist der Film sehr roh, stimmungsvoll und blutig. Da merkt man, dass Kuei Chih-Hung (Coward Bastard) Regie führte.

Kuei Chih-Hung ist DER MANN für Horror- und Exploitation-Filme. Er, der unter anderem für folgende Shaw Brothers Kracher verantwortlich war:
The Boxer's Omen (gleichzeitig für die atemberaubenden und bizarren Spezialeffekte), Curse of Evil (Ziieagle Only), Corpse Mania (mit Giallo Anleihen), Bewitched, Killer Constable (Chen Kuan-Tai Meisterwerk), The Criminals Part 5 (VCD Only), The Killer Snakes, The Delinquent (zusammen mit Chang Cheh), The Bamboo House of Dolls oder Die wilden Engel von Hong Kong um einige seiner besten und bekanntesten Filme zu nennen.

Den Thriller-Szenen sieht man Kuei Chih-Hung Handschrift in Misfire sehr gut an! Das hat er einfach im Blut, dafür hat er das Auge, Geschick und Talent. Es wundert nicht, dass er meist im Horror- oder Exploitation-Genre bei den Shaw Brothers zu Hause war. Trotz allem ist Misfire eine willkommene und sehr solide Abwechslung in der Filmkarriere von Regisseur Kuei Chih-Hung. Ist man den Hong Kong Komödien der 80er nicht abgeneigt, kann man sich den Film gut ansehen.

Infos:

O: Zou Huo Pao

HK 1984

R: Kuei Chih-Hung

D: Alex Man, Shirley Lui, Ku Feng, Tong Chun-Chung, Philip Ko

Laufzeit der Originalfassung: Ca. 90 Min.

Gesehen am: 11.01.18

Fassungen: Gesehen via Ziieagle Box = gute Bildqualität, Uncut, O-Ton, englische Subs anwählbar. Es gibt keine dt. Fassung und keine reguläre DVD Veröffentlichung (war einer der unveröffentlichten Shaw Brothers Filme d.h. offiziell bisher nicht auf DVD oder VCD erschienen), Stand: Jan. 2018.

A Warrior's Tragedy Review





A Warrior's Tragedy

Story:

In einem kleinen Dörfchen: Xu Huan-Shan lädt mehrere Kämpfer (u.a. Ti Lung, Frankie Chan etc.) zu einem Treffen ein, da er unter ihnen einen Attentäter vermutet und er beim Treffen dessen Identität herausfinden möchte. Und tatsächlich gibt es nachts einen Anschlag auf Xu Huan-Shan, der diesen jedoch überlebt. Von nun an begeben sich Ti Lung und Frankie Chan auf eine Rache-Story voller neu auftauchender Feinde, geheimnisvoller Verbündeter, andere Rächer und Intrigen, die erst im Finale gelöst werden...

Meine Meinung:

Zum Film: hat mir auch in der zensierten Fassung sehr gut gefallen (mehr dazu unter Fassungen). Swordplay/Wuxia Film Fans können sich freuen, denn der Film von Frankie Chan (Frankie wer? = der Bösewicht aus The Prodigal Son, der Held aus Born To Fight 4) ist sehr gut gelungen! Es handelt sich um eine Literaturverfilmung, welche schon zu Shaw Brothers Zeiten verfilmt wurde (Pursuit of Vengeance). Und wie damals ist auch hier Ti Lung in der Hauptrolle zu sehen als geheimnisvoller, verkrüppelter, schweigsamer und cooler Antiheld! Nur schon wegen ihm lohnt sich der Film und dessen Fans werden voll auf ihre Kosten kommen!

Ti Lung gibt durch und durch schauspielerisch wie auch in den Action-Szenen eine sehr gute Figur ab. Frankie Chan (Fun and Fury), der ebenso eine der Hauptrollen spielte, gefällt auch und sorgt für Humor in dem Film (wobei der AIDS Witz am Ende doch sehr unplatziert wirkt, vor allem weil der Film ja gar nicht in der Gegenwart oder Zukunft spielt) und ist natürlich auch in den Actionszenen sehr gut. Diese erinnern sehr ans Actionkino / Choreographie von Ching Siu Tung und sind die klaren Highlights des Filmes! Vor allem war ich nach der 2. Sichtung überrascht, wie viel Actionszenen der Film bietet. Diese sind sehenswert und aufwändig in Szene gesetzt (allerdings sind es ja auch die Szenen aus zwei Streifen, welche zu einem Zusammenschnitt erstellt wurden = da erstaunt es im Nachhinein nicht, dass es viel Action gibt). Für die Umsetzung der Action war Fung Hak-On zuständig, der auch eine kleine Rolle im Film spielt.

Doch auch das Setting (der Beginn im weissen Schnee), die Landschaften Chinas, das anscheinende hohe Budget (Kostüme, Action, Explosionen...) und der tolle Cast machen den Film nebst der tollen, abwechslungsreichen und sehr fantasievollen Action (diverse Waffen und Tricks der Kämpfer vorhanden) sehenswert. Nur beim Soundtrack (gestohlen u.a. von Terminator 2, sehr unpassend wobei ich nicht mehr 100% sicher bin, ob es wirklich der Original-Score ist oder die Musik einfach ähnlich tönt) hätte man was Besseres abliefern können...aber man kann ja nicht alles haben.

Fazit: Klare Kaufempfehlung! Toller, schöner Eastern und für Ti Lung Fans absolut sehenswert!

Infos:

O: Bin Seng Long Zi

HK 1993

R: Frankie Chan

D: Ti Lung, Frankie Chan, Xu Huan-Shan, Fennie Yuen Kit-Ying, Anita Yuen Wing-Yee, Fung Hak-On

Laufzeit des taiwanesischen VHS: Ca. 110 Min. / Laufzeit der DVD aus Taiwan: 126:43 Min.

Gesehen am: 24.02.16 / 2. Sichtung, diesmal auf DVD: 10.01.18

Fassungen: Es gibt keine deutsche Fassung und keine echte Uncut Fassung (Stand: Jan. 2018). Der ursprüngliche Film soll ca. drei Stunden gelaufen sein. Auf VHS wurde der Film u.a. aufgeteilt verkauft oder als Zusammenschnitt (DVD). Als fast Komplettfassung gibt es nur eine LD (China und Singapur) und dann gibt es noch die The Invincible Power of Kindness Fassung von 1995, in welchen neuen Szenen (Nachdrehs) eingeschnitten wurden, alte Szenen rausflogen, Darsteller durch andere ersetzt wurden, neue Synchro etc.).

Kurz gesagt: in jeder Fassung fehlt etwas, in jeder Fassung gibt es etwas, was in der anderen Fassung fehlt. HK Zusammenschnitt (HK DVD) von Teil 1 und 2 ca. 106 Minuten, Taiwan DVD (Alternativer Zusammenschnitt ca. 126 Min.), Taiwan LD mit der fast vollständigen Fassung (ca. 173 Min.), Alternativfilm/Fassung The Invincible Power of Kindness (Ca. 89 Min.), Teil 2 des Filmes (aufgeteilt) ist auch von Medium zu Medium unterschiedlich (China VHS länger als HK DVD).

Mir lag das VHS aus Taiwan vor und das VHS Gerät gab am Ende 110 Minuten an - scheint also auch der HK Zusammenschnitt aus Teil 1 und 2 zu sein oder kurz gesagt: der Film ist stark zensiert! Bildqualität war zufriedenstellend, mind. 1-2 Master-Cuts und die englischen UT waren hier und da bei weissem Hintergrund nicht leicht lesbar. Ton: Mandarin!

Nachtrag 10.01.18:

Habe mir nun die DVD aus Taiwan geholt von Thunder Media = alternativer Zusammenschnitt aus Teil eins und zwei = länger als die HK Fassungen und länger als das VHS aus Taiwan. Zudem deutlich bessere Bildqualität als beim VHS aus Taiwan. Zwar nicht ganz so lang wie die China / Singapur Fassungen (dort fehlt aber trotzdem auch noch Material) auf Laserdisc, aber eine sehr schaubare Fassung. Günstig auf Ebay von einem Brasilianer erworben. DVD ist Code Free.

Daemonium: Underground Soldier Review

NIFFF 2016 Spezial


Daemonium: Underground Soldier

Story:

In einer Welt in welchem Menschen und Dämonen, Magie und Techniken vermischt zusammen Leben:
Soldat Razor gerät Dank einem mächtigen Dämon an Macht. Doch diese ist nur zeitlich begrenzt. Er sucht diverse Magier auf, um ihm zu helfen. Doch niemand ist dazu im Stande. Also setzt Razor ein Kopfgeld auf den Magier Fulcanelli aus - dieser soll ihm helfen oder sterben. Derweil planen Widerstandskämpfer Attentate gegen den diktatorischen Razor...

Meine Meinung:

Dieser argentinische Film und Mix aus Fantasy, Action, Sience Fiction und Endzeitfilm hat mir solide gefallen. Der Film war ziemlich cool und konnte trotz seiner 120 Minuten gut unterhalten, auch wenn es gegen Ende dann doch Ermüdungserscheinungen gibt (Kämpfe die nicht enden wollen etc.). Aber man muss den Filmemachern zugutehalten: toller Film, tolle Ausstattung, sehr coole und fantasievolle Waffen, Kostüme und Bilder.

Das Set-Design war für einen Low Budget Film eine Wucht und vermutlich ging auch dafür die meiste Kohle drauf - denn so wurde z.B. dann bei möglichen Goreeffekten gespart. Aber auf jeden Fall sei gesagt: das Setting ist das Highlight des Filmes! Zudem sind Masken, Ideen und Umsetzung auch sehr fantasievoll, innovativ und originell (teilweise hats auch ein wenig ans japanische Kino und/oder Cyperpunk Genre erinnert).

Die Darsteller, mir alle samt unbekannt, machten einen guten Job und die Hauptfiguren sind einem auch sympathisch. Auch wichtig um als Zuschauer nicht das Interesse am Film zu verlieren. Dank der Daueraction (als grossen Hong Kong Film und Martial Arts Fan muss ich trotzdem sagen, dass einige Kämpfe oder auch Schiessereien doch etwas einfach umgesetzt wurden und die Kamera nicht immer optimal in Position war, wenn es darum ging, die Kämpfe gut einzufangen) und dem tollen Design des Filmes/sehenswerten Spezialeffekten kann man sich den Film gut einmal ansehen. Vorhandenes Potenzial haben die Filmemacher damit zweifelsfrei bewiesen, so dass der Film einen sehr soliden Festivalbeitrag darstellt.

Infos:

O: Daemonium: Soldado del inframundo

Argentinien 2015

R: Pablo Parés

D: Dany Casco, Caro Angus, Walter Cornás

Laufzeit der Kinofassung: Ca. 120 Min.

Gesehen am: NIFFF 2016 / Juli 2016

Fassungen: Habe den Film am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest) 2016 gesehen in Spanisch mit englischen UT. 11.03.18 Nachtrag: eine DVD oder Blu-Ray Fassung ist mir, weltweit, nicht bekannt.

Neukauf 11.03.18







Akte X: Der Dilm / Akte X Jenseits der Wahrheit
Dt. DVD. Gekauft weil zumindest Akte X: Der Film zwischen zwei Akte X Staffeln spielt und ich die Serie am schauen bin. Damit ich die Serie weiterschauen kann. Über den zweiten Film, der als Director's Cut vorliegt, habe ich mich noch nicht informiert.