Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 4. Oktober 2019

Leprechaun 2 Review


 Horroktober 2019


Leprechaun 2

Story:

Der Leprechaun (Warwick Davis) beansprucht Bridget (Shevonne Durkin), Codys (Charlie Heath) Freundin, für sich. Er entführt sie. Cody versucht sie zu retten und den Leprechaun aufzuhalten…

Meine Meinung:

Teil zwei hat mir besser als der Vorgänger gefallen. Zwar bewegt sich Teil eins in klassischen Gefilden (man wartet lange bis die Kreatur auf die Teens loggelassen wird, klassisches Setting, langsamer Aufbau) was ich normalerweise mag, aber Teil zwei ist doch besser. Und zwar weil einfach unterhaltsamer, kurzweiliger, actionreicher, lustiger, mehr Effekte, mehr Leprechaun und vor allem weniger nervende Figuren.

Dank der Laufzeit (glaube ohne Laufzeit 79 Minuten) ist der Film enorm kurzweilig. Leprechaun macht viel Spass – es gibt mehr Opfer als in Teil eins und mehr Sprüche vom irischen Kobold, der erneut stark von Warwick Davis verkörpert wird. Der Wechsel in das Setting Grossstadt tat dem Film sichtlich gut. Die weiteren Figuren waren mit recht sympathisch, so dass auch die Szenen ohne Spass/Grusel/Leprechaun funktionieren. Echten Horror sollte man nicht erwarten.

Die Effekte und Make-Up Masken sind gut und charmant. Treffen meinen Geschmack. Die Inszenierung ist absolut solide. Man merkt, dass Regisseur Rodman Flender Erfahrungen im Horrorfilm aufweist (z.B. The Unborn, drehte zwei Tales from the Crypt Episoden, Die Killerhand, zwei Episoden für die TV-Serie Scream).

Wer Teil eins mochte, kann sich die Fortserzung bedenkenlos ansehen!

Gefolgt von: Leprechaun 3

Infos:

O: Leprechaun 2

USA 1994

R: Rodman Flender

D: Warwick Davis, Shevonne Durkin, Charlie Heath

Laufzeit der deutschen DVD: 81:29 Min.

Gesehen am: Jugendzeit / Review überarbeitet: Okt. 2019

Fassungen: Siehe Teil 1!