Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 6. Januar 2019

Update

Neue Reviews, neue Einkäufe und neue Rubrik

 

 

- Neuer Neueinkauf


Unter Spezielles gibt es neu die Rubrik "Stars"

- Stars


Neue Reviews

- Die Todeskralle des roten Phoenix

- Luther the Geek

- Das Verfahren ist eingestellt, vergessen Sie’s!

- Showdown

- Deadbeat at Dawn (komplett überarbeitet)

 

Neukauf Anfang Januar











Spirits
Grusel aus Südkorea aus dem Jahre 1973 als südkoreanisches VHS. Wurde mir von einem koreanischen Verkäufer ungefragt mitgeschickt (zusammen mit drei anderen VHS) - danach kam die Meldung, dass ich noch für Spirits zu zahlen hätte! Ganz schön frech - aber - für mein Glück stand der Film so oder so noch auf meiner Wunschliste:-)

The Ghost-Cat Mansion
Grusel aus Japan. Klassiker. Obwohl es augenscheinlich die DVD aus Japan ist, nehme ich an, dass es eine Bootleg DVD ist (1:1 Kopie der jap. DVD). In Japanisch mit englischen Subs (auch die offizielle DVD aus Japan soll englische Subs haben). Wie ich darauf komme? Der Verkäufer verkauft nur Bootlegs (englisch untertitelt) von Filmen die es ausserhalb Japans nicht mit englischen Subs gibt und/oder ausserhalb Japans gar nicht offiziell zu kaufen gibt. 

Tokugawa Sex Ban: Lustful Lord
Vom gleichen Verkäufer wie  The Ghost-Cat Mansion - und erst danach wurde ich skeptisch da dieser Tokugawa Film als jap. DVD laut ofdb keine englischen Subs hat - und diese Disc soll sie haben (laut Angebot). Also: Bootleg DVD. Film tönt vielversprechend (siehe ofdb Review). Musste ich fast zuschlagen... 

The Flying Monster
Südkoreanischer Film von 1984 mit Monstern - als VHS aus Südkorea. Cover etwas kaputt - wurde auch an zwei Stellen mit Klebstreifen nachgeholfen. Film tönt gut, auch wenn die Monsterszenen aus anderen Filmen/Serien stammen sollen (U-2000 — Tauchfahrt des Grauens, Ultraman, Tsu Hong Wu) inklusive geklaute Musik (u.a. aus Star Wars). 

Shaolin Vs. Ninja
Als China VHS ohne Schimmel und im O-Ton. Ob Subs ja / nein noch nicht getestet (aber bei dem Titel auch nicht wirklich wichtig). Von einem chinesischen Auktionshaus gekauft. Grund: die US-DVD soll zensiert sein und Film ist nur Englisch Dubbed. Wollte eine O-Ton und Uncut Fassung haben. Zudem: neue Quellen zum Einkaufen getestet. Das gilt für alle zukünftigen Bestellungen von chinesischen Aultionshäusern. 

Dragon Kid
Habe den Film zwar schon als VHS aus Südkorea, doch das Bild dort ist massiv beschnitten - MASSIV! Man wollte feste englische und chinesische Subs aus dem Bild schieben und da hat man gezoomt bis die Balken biegen (nehme ich an). Daher als Alternative das VHS aus China gekauft - wusste nicht, dass es eins gibt. Vom Kollegen erfahren. Hoffe auf korrektes Bildformat - und wer weiss, vielleicht sind englische Subs drauf. O-Ton ist so oder so Mandarin da Film aus Taiwan...Auch hier: Kein Schimmel. China Auktionshaus. 

The Dignified Killers
Den habe ich als VHS von Tai Seng (sogar doppelt). Qualität ist aber bescheiden und die VHS sind nicht in gutem Zustand. Das Schauen des Filmes ist beeinträchtigt (viele Bildsprünge, Flimmern, etc.). Dazu englische Subs kaum lesbar. Daher HK LD gekauft. Dürfte eine deutlich bessere Qualität haben. Ist in Sex/Nacktszenen zensiert (Tai Seng soll aber auch dieser Fassung entsprechen). Action soll Uncut sein. China Auktionshaus.

Young Kickboxer
Abarbeitung meiner Alexander Lou Wunschliste. Film ist aus Taiwan - daher bin ich mit dieser VCD aus China (China Auktionshaus) gut bedient (O-Ton = Mandarin). k.A. ob Subs ja / nein. Aber auch egal...

Black Friday
HK Bootleg VHS - andere Fassungen sind mir nicht bekannt. Im O-Ton und mit englischen Subs - mit Jimmy Wang Yu als Gigolo. Bin ich gespannt auf das PAL VHS (China Auktionshaus).

The Fairy and the Devil
Monsterfilm aus Taiwan. Wurde ich nur per Zufall auf Film aufmerksam. Habe ein chinesisches Aultionshaus mit folgendem Begriff durchsucht (seitenlang, stundenlang): "恐怖vhs" = "Horror VHS". Da kam dieser Film - Kumpel konnte verifizieren, dass es sich um den Film The Fairy and the Devil handelt - welchen es im übrigen auch von Tai Seng als VHS gibt (noch nie zum Kaufen gesehen, Sammler aus Winterthur hat dieses jedoch). Die Tai Seng Fassung soll nicht untertitelt sein und das Cover der China VHS gefällt mir besser. Zudem bestehen gute Chancen, dass das VHS, welches keinen Schimmel aufweist, englisch untertitelt sein soll (noch nicht getestet). Die Monsterszenen sollen aus anderen Filmen stammen.

A Woman with Grudge
Grusel aus Korea von 1981 als VHS aus Südkorea. Wunschliste abgearbeitet.

The Headless Murderess
Teurer und sehr seltener Grusel aus Südkorea - für dieses VHS aus Südkorea wurden schon Summen von 1000 USD gezahlt! Ich konnte Preis auf 200 USD drücken. Ausser der falschen Hülle ist es auch in gutem Zustand. Glück gehabt (oder Verkäufer brauchte dringend Geld). 

Deadbeat at Dawn Review




Deadbeat at Dawn

Story:

Goose (Jim Van Bebber) will aus dem Gangster-Leben aussteigen. Dies kommt bei seinen Kollegen nicht gut an. Als Racheakt wird Goose verletzt und seine Freundin getötet. Goose plant blutige Rache an den Mördern seiner Freundin…

Meine Meinung:

Berühmt berüchtigtster Independent Film von Jim Van Bebber (Manson), der dank seiner Gewaltdarstellungen für Aussehen sorgte und bei Fans an Bekanntheit erlangte. Ich habe den Film seit vielen Jahren nicht mehr gesehen und hatte Deadbeat at Dawn, auf dessen Titel man als Horrorfilmfan früher oder später stösst, weniger gut in Erinnerung gehabt d.h. der Film hat mir heute besser gefallen als früher.

Vor allem möchte ich Jim Van Bebbers Film nicht nur auf seine exzellenten Splattereffekte reduzieren. Die Rachegeschichte ist gut gewählt und die Settings wirken authentisch. Die Figuren sind überzeichnet und könnten aus einem Charles Bronson Film stammen, wo man hofft, dass Bronson einen nach dem anderen erledigt. Das Milieu der Gangster kommt auf jeden Fall gut zur Geltung.

Die Darsteller haben ihre Sache auch gut gemacht. Die Actionszenen und Stunts (am Ende mit dem Auto z.B.) waren gut in Szene gesetzt und die Kampfszenen waren besser als erwartet choreographiert. Auch die Kameraführung- und Einstellungen diesbezüglich waren besser als erwartet – inklusive fahrenden Zügen im Hintergrund oder Hommagen an grosse Klassiker (The Way of the Dragon – schwarze Katze bevor die Action beginnt wie im Kampf Chuck Norris Vs. Bruce Lee).

Solche Details fand ich schön. Stark war nebst den hervorragenden und blutigen Effekten auch die düstere, nihilistische und hoffnungslose Stimmung des Filmes, der Figuren und deren Schicksalen. Das tat dem Film gut und der Film erinnerte mich aufgrund der Settings, des Budget und der Trostlosigkeit an den Troma Film Combat Shock.

Fazit: Für Splatter- und Independent-Fans absolut zu empfehlen!

Infos:

O: Deadbeat at Dawn

USA 1988

R: Jim Van Bebber

D: Jim Van Bebber, Paul Harper, Megan Murphy, Ric Walker, Marc Pitman

Laufzeit der UK Blu-Ray: Ca. 80 Min.

Gesehen am: Vor 2006 / Review überarbeitet am: 07.11.18

Fassungen: Die UK Blu-Ray von Arrow Video kann ich nur empfehlen = Booklet, Wendecover, Uncut, erstklassige Bild- und Tonqualität, O-Ton, englische Subs, viele Extras, Schuber. Die DVD aus Deutschland soll zensiert sein. Ob dies für die deutschsprachige DVD aus Holland gilt, ist mir nicht bekannt.

Showdown Review



Showdown

Story:

China nach 1911: die Gegend, vor allem dort, wo das Militär haust, sind Banditen nicht weit. Sie verbreiten Angst und Schrecken. Fang (Jimmy Wang Yu) ist auf dem Weg zur Tang Familie, um dort der ihm versprochenen Tochter Hsinag Yuan zu heiraten. Doch die Familie verbirgt ein Geheimnis. Als Fang und Hsinag nach der Heirat in die weite Welt aufbrechen wollen, ziehen sie den Zorn der Grossmutter (Chan Wai-Lau) auf sich. Zu allem Übel tauchen diverse Gangsterbanden auf, die Fang den Kampf ansagen…

Meine Meinung:

Solider Anfang 70er Jahre Beitrag mit Jimmy Wang Yu, den ich nur ultimativen Wang Yu Fans empfehlen würde! Der Star, der durch die Shaw Brothers zum Star aufstieg (The One-Armed Swordsman knackte als erster HK Film die 1 Mio. Marke an den Kinokassen), von Bruce Lee vertrieben wurde (Bekanntheitsgrad), danach zur Konkurrenz Golden Harvest wechselte, bevor er im billigen Taiwan unabhängig Filme drehte (z.T. selbst als Regisseur) und das «Krüppel»-Thema im Eastern revolutionierte (er spielt in unzähligen Filmen blinde oder einarmige Kämpfer), macht in Showdown eine gute Figur.

Die Story ist allerdings nicht wirklich originell und vor allem in der ersten Filmhälfte gibt es auch Längen. Da hätten auch englische Subs (siehe mehr dazu unter Fassungen) nichts gebracht. Schwache Story ist schwache Story, vor allem wenn es dem Film an Action mangelt. Im Vergleich zu vielen anderen Wang Yu Filmen aus dieser Zeit (z.B. Haruschi - Das blanke Schwert der Rache, Wang Yu - Eine Faust wie ein Hammer, Ma Su Chen, Wang Yu, der stählerne Todesschlag, The Sword oder The Brave and the Evil) ist der Bodycount klein, auf Bluteffekte darf kaum gehofft werden und der Film muss als vergleichsweise harmlos betitelt werden.

Dazu kommt, dass es auch ein Kind hat, welches im Film nervt. Wie auch die Soldaten, die alle als doof dargestellt werden. Humor und Slapstick passen eigentlich nicht recht zu Wang Yu (Wu Xia, The Fast Fists, My Son). Eher Aufopferung, Selbstverliebtheit, Rassenhass, Blut und immenser Bodycount und Trash. Dank zunehmender Actionszenen in der 2. Filmhälfte, vor allem das actionreiche und lange Finale soll an der Stelle nicht unerwähnt bleiben (in welcher sich Wang Yu durch sämtliche Landschaften Taiwans prügelt), ist der Film jedem Wang Yu Fan trotzdem noch zu empfehlen. Auch weil ein eher seltener Titel.

Fazit: Nur für Wang Yu Fans interessant, die alles von ihrem Liebling sehen möchten!

Infos:

O: Tian Wang Quan

HK / TW 1972

R: Ting Shan-Hsi

D: Jimmy Wang Yu, Chan Wai-Lau, Kong Ban, Li Chiang, Lu Ti, Shan Mao, Sit Hon

Laufzeit des koreanischen VHS: k.A.

Gesehen am: 07.11.18

Fassungen: Mir lag das VHS aus Südkorea von One Screen vor = Uncut, O-Ton, koreanische Subs. Vorspann und The End Einblendung auch komplett in Koreanisch. Dass Mandarin Ton = Vorteil gegenüber HK und US-VHS (sollen nur in Kantonesisch sein). Eine offizielle O-Ton Fassung mit englischen Subs (oder gar DVD oder LD oder deutsche Fassung) sind nicht bekannt/vorhanden (Stand: Nov. 2018). Sonderheit des VHS aus Südkorea: Bilder des VHS (Front und Back) entsprechen einem anderen Wang Yu Film (Four Real Friends) - als ich das VHS kaufte, hoffte ich auch, Four Real Friends zu sehen (dass dann ein anderer Film auf dem Band war, überraschte mich trotzdem nicht, da südkoreanische VHS Cover oft auch Bilder / Motive von anderen Filmen benutzen).

Das Verfahren ist eingestellt, vergessen Sie’s! Review




Das Verfahren ist eingestellt, vergessen Sie’s!

Story:

Architekt Vanzi (Franco Nero) wandert wegen einer Falschanklage ins Gefängnis. Sein Anwalt setzt alles daran, dass Vanzi wieder freikommt. Doch die Mühlen des Gesetztes mahlen langsam. So kommt es, dass Vanzi im Gefängnis in mafiöse Machenschaften miteinbezogen wird…

Meine Meinung:

Das Verfahren ist eingestellt, vergessen Sie’s! ist ein Kracher und Highlight des Ital. Gangster- und Polizeifilms. Obwohl der Film kaum Action bietet, ist er extrem fesselnd, spannend und lässt den Zuschauer am Ende mit einem unguten und flauen Gefühl zurück wie es kaum ein anderer Film in diesem Genre geschafft hat.

Es wird hier nicht durch viele Effekte, comicartig übertriebene Action und/oder Darstellungen von Anti-Helden ein sozialkritisches Bild gezeichnet, sondern durch die vor allem realistische Darstellungen und Macht der Mafia – deren Einflüsse überall hin reichen. Ähnlich spannende Szenen sind mir sonst nur aus TV-Serien bekannt (Romanzo criminale oder Allein gegen die Mafia).

Das überrascht nicht, da Regisseur Damiano Damiani u.a. auch an Allein gegen die Mafia, eine der besten TV Serien überhaupt, beteiligt war und für bekannte Titel wie Der Clan, der seine Feinde lebendig einmauert (soll von filmArt kommen) oder Warum musste Staatsanwalt Traini sterben? (wieder mit Franco Nero), bevor er u.a. Ausflüge ins Horrorgenre unternahm (Amityville 2 - Der Besessene).

Franco Nero (High Crime) brilliert hier wie viele andere Stars auch. Bekannt ist mir noch John Steiner (Deported Women of the SS Special Section), der die einzige Figur ist, dem man ein gewissen Overacting nicht absprechen kann. Die Story ist sehr spannend und spielt sich zu 95% nur im Gefängnis ab. Der Soundtrack steuerte Ennio Morricone bei.

Wer das Ital. Sub-Genre mag, sollte sich dieses filmische Highlight nicht entgehen lassen! Beste Unterhaltung garantiert, welche durch eine tolle deutsche Sprachfassung zusätzlich an Qualität gewinnt!

Infos:

O: L'Istruttoria è chiusa: dimentichi

Italien 1971

R: Damiano Damiani

D: Franco Nero, Georges Wilson, John Steiner, Riccardo Cucciolla, Ferruccio De Ceresa, Antonio Casale

Laufzeit der dt. DVD: 101:41 Min

Gesehen am: 06.11.18

Fassungen: Mir lag die dt. DVD von Koch Media vor = Wendecover, Uncut, sehr gute Bild- und Tonqualität, Deutsch/Ital., Subs: Deutsch. Gäbe es auch auf Blu-Ray. Die deutsche Sprachfassung ist sehr gut geworden und gilt es zu bevorzugen!

Luther the Geek Review



Luther the Geek

Story:

Mörder Luther (Edward Terry) sitzt seine Gefängnisstrafe ab, kommt frei und beginnt erneut zu morden. Auf einer Farm hat er sich Beth (Stacy Haiduk), dessen Freund und Beths Mutter als Opfer auserwählt…

Meine Meinung:

Luther the Geek hat mir besser gefallen als erwartet. Der Film, der von Troma aufgekauft und vertrieben wurde,  wurde von dem UK Label 88 Films in deren Slasher Collection veröffentlicht. Eine gute Rückmeldung zum Film in einem Filmforum hat mich veranlasst, den Film nun zu erwerben. Und ich habe den Kauf nicht bereut.

Interessant ist, dass der Low-Budget Film mehr Terrorfilm statt Slasher ist. Dabei wird Luther als perverser und krankhafter Killer dargestellt und die Darbietung ist überzeugend und widerwärtig. Somit überzeugt Edward Terry als irrer Killer, der sich wie ein Huhn aufführt und auch nicht spricht, sondern gackert. Wegen eins Traumas, welches er in der Kindheit erlebt hat.

Mit Bluteffekten wird auch nicht gespart, so dass der Horrorfan zufrieden sein darf. Der Film war, überraschend da Low-Budget Produktion, auch besser gespielt als erwartet. Das trifft auch auf die weiblichen Rollen zu (hübsche Filmtochter, gespielt von Stacy Haiduk). Auch Nebenfiguren (Sheriff am Ende) agierten überzeugend.

Der Film spielt sich, fast kammerspielartig, in der Farm und Umgebung auf, wo nicht nur diverse Zufallsopfer die Wege des Killers kreuzen, sondern wo echter Backwood-Terror entsteht. Dabei sind viele Szenen gar spannend inszeniert worden (was ich in dieser Richtung vom Film auch nicht erwartet hätte) so dass am Ende ein positiver Rückblick bestehen bleibt, wenn man Luther the Geek Revue passieren lässt (auch wenn sich z.B. der Sheriff in einigen Situationen doof verhält – gehört aber nun mal zum Genre dazu).

Fazit: Besser als erwartet und jedem Horror- bzw. Backwood-Fan zu empfehlen!

Infos:

O: Luther the Geek

USA 1990

R: Carlton J. Albright

D: Edward Terry, Stacy Haiduk, Joan Roth, Thomas Mills, Jerry Clarke, Tom Brittingham, Tom Brittingham

Laufzeit der UK Blu-Ray: Ca. 80 Min.

Gesehen am: 06.11.18

Fassungen: Mir lag die UK Blu-Ray von 88 Films vor = Booklet, Wendecover, neues Master, O-Ton und englische Subs, Uncut.

Die Todeskralle des roten Phoenix Review




Die Todeskralle des roten Phoenix

Story:

Ein maskierter Kämpfer tötet ein Kämpfer nach dem anderen. Die Martial Arts Schulen tun sich zusammen, um den Killer zu stoppen…

Meine Meinung:

Old School Eastern aus Taiwan der mir sehr gut gefallen hat. Es wird eine absolut unkomplizierte und unterhaltsame Story erzählt um einen in rot gekleideten, maskierten Killer, der einen Kämpfer nach dem anderen ins jenseits schickt. Wer ist er? Warum tut er das? Welche geheimen Techniken setzt er ein? Wie kann man ihn stoppen? Das sind die Elemente und Inhalte dieses Filmes aus Taiwan.

Durch die vielen Kampfszenen wird es in Die Todeskralle des roten Phoenix nie langweilig. Die Story ist zwar sehr dünn, aber das stört mich nicht, da ich vor allem Trainings- und Kampfszenen sehen möchte, und davon gibt es hier viel zu sehen inklusive origineller Ideen, die nur aus dem Taiwan Eastern kommen können.

Zwar ist die Identität des Killers schnell erraten (immer wieder herrlich, wie naiv die Figuren in einigen Eastern sind), aber auch das ist egal. Die Trainings- und Kampfszenen haben mir sehr gut gefallen. Sie sind abwechslungsreich, da auch die unterschieldichen Figuren unterschiedliche Kampfstile haben.

Aufgewertet wird der Film durch eine grossartige deutsche Sprachfassung, die sehr viel Spass und Unterhaltungswert bietet und qualitativ hochwertig ist. Der Film wartet mit einigen bekannten Gesichtern und Shaw Brothers Stars auf, was mich freute.

Polly Shang-Kuan Ling-Feng war oft im Taiwan Eastern zu sehen (Die 18 Jadekrallen der Shaolin, The Ghost Hill), Lo Lieh spielte in Shaw Brothers Filmen oft den Bösewicht und/oder war auch sonst in tollen Kung Fu Filmen zu sehen (Revenge of the Corpse, King Boxer, Fists and Guts), den jungen Blackie Ko (Invincible) habe ich gar nicht erkannt, Yueh Hua, der im Oktober dieses Jahres verstarb, sah man auch oft in den Shaw Brothers Produktionen und der wohl bekannteste Name und als Hauptdarsteller zu sehen ist Shaw Brothers Legende David Chiang (Sword with the Windbell, The Singing Killer, 7-Man Army), dem es einfach Spass macht, zuzusehen.

Fazit: jedem Old School Kung Fu Film Fan uneingeschränkt zu empfehlen!

Infos:

O: Huo Feng Huang

Taiwan 1978

R: Hsu Tien-Yung

D: David Chiang, Polly Shang-Kuan Ling-Feng, Yueh Hua, Blackie Ko Shou-Liang, Lo Lieh

Laufzeit der dt. DVD: 83:22 Min.

Gesehen am: 05.11.18

Fassungen: Mir lag die in Handlung zensierte dt. DVD von Hanse Sound vor = Wendecover, Action Uncut, deutsche Synchro top (wie dazumal bei vielen Italo Streifen wertet diese den Film zusätzlich auf), erstklassige Bildqualität und Widescreen Format (Atlas HD Master). Daher auch zu verschmerzen, dass in Handlung zensiert und ohne O-Ton.