Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 9. Oktober 2019

The Beyond Review




 Horroktober 2019 (Webmaster mit  
Catriona MacColl am NIFFF)


The Beyond

Story:

Lisa (Catriona MacColl) erbet ein Haus, welches sie in ein Hotel umwandeln will. Dumm nur, dass das Haus auf einem Tor zur Hölle errichtet wurde…bald schon mehren sich Unfälle, Personen verschwinden und Zombies tauchen auf. Zusammen mit Arzt John (David Warbeck) versucht sie dem Geheimnis auf die Spur zu kommen…

Meine Meinung:

Meisterwerk von Lucio Fulci (City of the Living Dead) und Klassiker der Ital. Zombie-Splatter-Genres! Mit Lucio Fulci werden einige der besten Ital. (Zombie) Horrorfilme in Verbindung gebracht: City of the Living Dead, The House by the Cemetery oder Woodoo – Die Schreckensinsel der Zombies. Dazu gehört auch The Beyond.

Der Film erzählt eine mystische Story, die nebst tollen Make-Up Masken und einer grossen Anzahl von Splattereffekten, auch mit viel Suspense, Atmosphäre und Stimmung aufwarten kann. Zum Teil bietet der Film schon fast eine unheimliche H.P. Lovecraft Atmosphäre. Dazu kommt ein gewisses (US)Kleinstadt-Feeling, welches ich einfach mag.

Den Soundtrack mag ich sehr und es wurde auf einen guten Cast zurückgegriffen. Catriona MacColl war Stammgast bei Lucio Fulci (sie sah man z.B. auch in dessen City of the Living Dead und The House by the Cemetery) wie auch David Warbeck (The Black Cat) wobei letzterer in weiteren Ital. Genre-Filmen zu sehen war (The Last Hunter, Ratman, Panic). Beiden machen einen guten Job.

Für die Effekte und das Make-Up zeichnete sich u.a. Giannetto De Rossi zuständig. Er und sein Team hatten viel zu tun, denn es gibt unzählige Zombie-Make-Up Masken, sonstige Effekte (die Szene mit der Spinne) und ebenso viele handgemachte Splattereffekte, die auch heute noch ihresgleichen suchen. Von hoher Qualität und extrem blutig, so dass Splatterfans voll auf seine Kosten kommen. Solche Effekte sieht man im heutigen Kino leider nicht mehr. Diese Szenen und Kreationen, Kunst in meinen Augen, werden immer unerreicht bleiben.

Der Film ist, dank der mystischen Story und vielen Effekte-Szenen auch zu keiner Sekunde langweilig. Eintauchen, geniessen, es wirken lassen – das Ende passt wunderbar dazu! Stark!

Fazit: Einer von Lucio Fulcis besten Klassikern!

Infos:

O: ...E tu vivrai nel terrore! L'aldilà

Italien 1981

R: Lucio Fulci

D: Catriona MacColl, David Warbeck, Cinzia Monreale, Antoine Saint-John, Veronica Lazar, Anthony Flees

Laufzeit der UK-DVD: 83:52 Min.

Gesehen: Jugendzeit / Review überarbeitet am: Okt. 2019

Fassungen: Mir lag die UK-DVD von Arrow Video vor (original signieret von Catriona MacColl wie auch die franz. DVD zum Film von Neo Publishing) = Uncut, sehr gute Bild- und Tonqualität, Englisch/Ital. mit englischen Subs und vielen exklusiven Extras. Gäbe es inzwischen vom gleichen Label auch auf Blu-Ray. Wer den Film in Deutsch schauen möchte, muss zur XT Video Fassung greifen (auch Blu-Ray).