Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 1. Oktober 2017

Update

01.10.17 - Neue Reviews und neuer Neukauf


- Neukauf


- Tiger Cage 2 (Komplett überarbeitet)

- Fargo

- Live Animals (Archiv Review)

- The Enchanting Ghost

Tiger Cage 2 Review



Tiger Cage 2

Story:

Ein ehemaliger Cop (Donnie Yen), eine Scheidungsanwältin (Rosamund Kwan) und ein Bürogummi (David Wu) geraten zwischen die Fronten der Polizei (Garry Chow Ging-Yeung, Cynthia Khan) und diverser Gangster (Robin Shou, John Salvitti, Michael Woods, Lo Lieh)…

Meine Meinung:

Der 2. Teil der Tiger Cage Reihe um Regisseur Yuen Woo Ping und Star Donnie Yen (zumindest in Teil drei nicht mehr dabei) kann ich jedem HK-Actionfilmfan nur empfehlen.

Zwar gefällt mir der erste Film, ein Actionthriller, gar besser (Cast, Story, Ersthaftigkeit, Dramatik, Effekte) aber den zweiten kann man fast nicht schlecht finden sofern man das HK Actionkino mag.

Der Film hat mit Teil eins nichts zu tun. Die Story aus Teil eins ist abgeschlossen, es wird eine neue Story mit neuen Figuren erzählt. Aus Teil eins kehren nur Donnie Yen (diesmal Hauptrolle und wieder für die Action zuständig obwohl mit Yuen Woo Ping ein Meister seines Fachs an Bord), Yuen Woo Ping (wieder Regie), Carol Cheng Yu-Ling (diesmal nur Nebenrolle) und Michael Woods (wieder Gweilo Bösewicht gegen welchen Donnie Yen am Ende kämpfen muss) zurück.

Neu dazu stossen Rosamund Kwan (welche guten Humor und etwas fürs Auge in den Film bringt, vor allem Donnie Yen leidet wegen ihr oft im Film), David Wu (bringt bisschen Martial Arts in den Film), Cynthia Khan (paar tolle Actionszenen, Nebenrolle, Yuen Woo Ping und Donnie Yen haben schon in In the Line of Duty 4 mit ihr zusammengearbeitet), Robin Shou (Rollen als Bösewichte liegen dem späteren Mortal Kombat Star), John Salvitti (der 2. Gweilo Bösewicht, der auch in anderen Filmen gegen Donnie Yen kämpfte) und Lo Lieh (Ex-Shaw Brothers Legende in drei Szenen).

Also auch ein bekannter Cast. Die Action ist sehenswert in Szene gesetzt. Es gibt blutige Shoot-Outs, Zeitlupenaufnahmen, harte Stunts (Bus Hommage an Police Story), Verfolgungsjagden, typische Settings wie Lagerhalle und tolle Martial Arts zu sehen (Donnie Yens Schwertkampf gegen John Salvitti) die jeden HK Actionfan zufriedenstellen dürften.

Die Story ist hingegen relativ dünn, sprunghaft, Dialoge billig wie teilweise auch der Soundtrack. Aufgelockert wird die Rahmenhandlung, die nur der Action dient, durch typischen HK Klamauk, gerade was Donnie Yen und Rosamund Kwans Flucht angehen und später noch Szenen mit David Wu betreffend (hat er sie nackt gesehen oder nicht?) und/oder die Szene, in welche Donnie Yen betrunken ist. Das dürfte nicht jedem schmecken und der ernste Touch in Teil eins gefiel mir dann doch einen Zacken besser.

Trotzdem: die Action rockt und ist stark in Szene gesetzt, so dass ich diesen Actionkracher jedem HK Actionfan nur empfehlen kann! 

Gefolgt von: Tiger Cage 3

Infos:

O: Sai hak chin

HK 1990

R: Yuen Woo Ping

D: Donnie Yen, Rosamund Kwan, Robin Shou, Cynthia Khan, David Wu, Garry Chow Ging-Yeung, John Salvitti, Michael Woods, Lo Lieh

Laufzeit der HK DVD: 95.31 Min.

Review überarbeitet am: 31.08.17

Fassungen: Die dt. Fassungen sind zwar Uncut (VHS, DVD, keine Blu Ray: Stand: Aug. 2017) aber nicht zu empfehlen, weil: Vollbild, kein O-Ton, sehr schlechte Bildqualität, extrem miese Synchronisation. Zu empfehlen ist: die HK DVD von Joy Sales = Schuber, sehr gute Bild- und Tonqualität, O-Ton, englische Subs, Uncut. Die DVD ist Code Free. Gibt es inzwischen vom gleichen Label in HK auch als Blu Ray – die DVD reicht mir aber völlig aus in diesem Fall.

The Enchanting Ghost Review



The Enchanting Ghost

Story:

Lang Yu Zhu (Yang Li-Hua) nestest sich in einem Anwesen ein, welches von Geistern bewohnt werden soll. Er trifft dort auf die schöne Yang Ru Yu (Chang Mei-Yao) – beide verlieben sich. Doch bald machen sich im Ort Gerüchte breit, dass es sich bei Yang Ru Yu um einen Geist handeln soll…


Meine Meinung:

Solider Geister-Film der Shaw Brothers. Kann man sich als Shaw Brothers Fan und Sammler gut einmal ansehen. Allen anderen, welche planen das Shaw Brothers Universum erst noch ergründen und entdecken zu wollen, empfehle ich eher deren bekannteren (Kung Fu) Titel (Die 36 Kammern der Shaolin, Martial Club, Heroes of the East, The One-Armed Swordsman, Zhao – Der Unbesiegbare etc.).

Dafür waren und sind die Shaw Brothers weltweit auch am meisten bekannt: ihre Kung Fu Streifen!

Zurück zu The Enchanting Ghost:

Solide bzw. positiv waren die schönen Settings, stimmungsvollen Bilder und das schön unheimliche Finale. Und Chang Mei-Yao hat sehr gut gespielt und die Geister Effekte (z.B. langen Fingernägel) waren zwar simpel aber effektiv dargestellt.

Solide bzw. eher durchschnittlich waren hingegen einige der Darsteller, welche nicht immer glaubhaft agierten sowie übertrieben gespielt haben. Zudem gab es auch einige Längen und die Geschichte ist wenig originell. Und irritiert hat mich, dass die männliche Figur Lang Yu Zhu von einer Frau (Yang Li-Hua) gespielt wurde was man deutlich sah und hörte (Frauenstimme). Das war irgendwie schräg…

Aus oben genannten Gründen eben «nur» eine solide und durchschnittliche Arbeit der Shaw Brothers und nur ultimativen SB Fans zu empfehlen…

Infos:

O: Gui Wu Li Ren

HK 1970

R: Chow Yuk-Kong

D: Chang Mei-Yao, Yang Li-Hua, Tsui Fu-Sheng, Lui Ming, Ko Hsiang-Ting

Laufzeit der TW DVD: 81:44 Min.

Gesehen am: 02.09.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Sept. 2017). Mir lag die DVD aus Taiwan vor = Uncut, O-Ton, englische Subs, sehr gute Bildqualität. Code drei DVD.

Fargo Review



Fargo

Story:

Jerry (William H. Macy) hat Geldprobleme. Er lässt seine Frau durch zwei Gangster (u.a. Steve Buscemi) entführen um somit Geld vom reichen Vater seiner Frau erpressen zu lassen – doch die Entführung läuft nicht wie geplant und die Polizei (Frances McDormand) ermittelt bereits…

Meine Meinung:

Den Filmtitel Fargo war mir ein Begriff. Auch dass es davon eine TV Serie gibt. Und dass um den Film ein Hype existiert. Vielleicht habe ich mich auch deshalb nie um den Film bemüht, denn mehr wusste ich über Fargo nicht.

Nun habe ich das Schauen nachgeholt und kann sagen: Fargo hat mir gut gefallen. Ich finde den zwar nicht so phänomenal gut wie viele andere, aber gut und unterhaltsam. Die Gangsterkomödie überzeugt durch den schwarzen Humor, das verschneite Kleinstadt Setting/Bilder und vor allem durch die komischen Figuren und herrlichen Dialoge die hier und da gar an Twin Peaks erinnern. Vor allem William H. Macy, die zwei Gangster und natürlich Frances McDormand als schwangere, ermittelnde Polizistin waren sehr stark.

Inhaltlich war der Film jedoch wenig originell und dass der Film für das Drehbuch gar einen Oscar einsackte, ist für mich nicht nachvollziehbar. Aber trotzdem: unterhaltsamer Film den man sich sehr gut Mal ansehen kann. Und der positive Nebeneffekt: habe mir die Serie bestellt! Bin gespannt…

Infos:

O: Fargo 1996

USA, Großbritannien

R: Joel Coen, Ethan Coen

D: Frances McDormand, William H. Macy, Steve Buscemi, Harve Presnell, Peter Stormare, Kristin Rudrüd

Laufzeit der dt. DVD: 93:50 Min.

Gesehen am: 31.08.17

Fassungen: Mir lag die dt. DVD vor = Uncut, Wendecover, O-Ton, Subs, gute dt. Synchronisation. Gute Bild- und Tonqualität.

Live Animals Review



Live Animals

Story:

Eine Gruppe von Jugendlichen College Schülern werden entführt und für den Menschenhandel vorbereitet, inklusive Folter und solcher Nettigkeiten...

Meine Meinung:

Low Budget Film, der auf das Torture Porn Genre aufspringt inklusive Backwood Filmmotive. Kann man sich höchstens 1x ansehen, aber eine Daseinsberechtigung für den Film gibt es eigentlich nicht.

Wer schaut sich einen solchen Film an und findet ihn gut? Der Film strotzt vor Klischees und ist schlussendlich zu billig, um zu überzeugen. Gräueltaten werden meist nur angedeutet, die Figuren sind allesamt 08/15 und interessieren den Zuschauer nicht. Die Story ist auch nicht spannend und plätschert uninteressant dem Ende entgegen.

Wer null Ansprüche an den Film hegt kann sich den Film einmal für nebenbei (wenn man noch anderes zu tun hat) anschauen, aber mehr liegt nicht drin.

Kein Must See und Must Have Titel!

Infos:

O: Live Animals

USA 2008

R: Jeremy Benson

D: John Still, Christian Walker, Jeanette Comans, Patrick Cox, Jeremy Benson

Laufzeit der US DVD: Ca. 83 Min.

Gesehen am: 22.07.16

Fassungen: US DVD = Uncut, solide Bild- und Tonqualität, O-Ton, keine englischen Subs. 4er Set aus den USA mit drei anderen Streifen (in etwa ähnliche Filmqualität). Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Sept. 2017). 

Nachtrag: "Gesehen am" Info ergänzt und Fassungen aktualisiert im Gegensatz zur alten Homepage!

Neukauf

Diese Woche erhalten:







Get Out
Dt. Blu Ray. Wunschliste abgearbeitet. Im Kino verpasst.

Dementia
Dt. Blu Ray. Grund des Kaufes: Film verwechselt. Wollte einen anderen Film kaufen.