Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 8. November 2017

In the Line of Duty 4 Review



In the Line of Duty 4

Story:

Zwei Cops (Donnie Yen und Cynthia Khan) versuchen einen Zeugen (Yuen Yat-Choh) vor Gangstern (Yuen Shun-Yi, Paul Wong Kwan, Fairlie Ruth Kordick, John Salvitti, Stephen Berwick, Eddie Maher, Michael Woods) und einem korrupten CIA Agenten (Michael Wong) am Leben zu erhalten und den Tätern das Handwerk zu legen…

Meine Meinung:

In the Line of Duty 4 gehört nicht zur Tiger Cage Reihe und wurde in Deutschland unter dem Titel Red Force veröffentlicht. In the Line of Duty 4 ist der, wie der Titel bereits sagt, 4. Teil einer sechsteiligen Reihe von ähnlich empfehlenswerten Streifen die wären:

1. Royal Warriors der in Deutschland als Ultra Force veröffentlicht wurde. Auch In the Line Of Duty ist ein Titel – aber Royal Warriors ist der On Screen Titel der HK Fassung. Film bietet tolle Action, eine hohe Qualität. Michelle Yeoh, Michael Wong und Hiroyuki Sanada spielen die Hauptrollen.

2. Yes, Madam ist der 2. Teil mit neuen Figuren und eine eigene Geschichte erzählend. Auch bekannt als Police Assassins (Titel der UK DVD z.B.). Sehr hohe Qualität, starke Action. Es spielen mit: Michelle Yeoh und Cynthia Rothrock in den Hauptrollen, in Neben- und Kurzauftritten sind u.a. John Sham, Mang Hoi, Tsui Hark, Dick Wei, Sammo Hung und Richard Ng zu sehen.

3. In the Line of Duty 3. Der erste Teil der Reihe, welche auch in Hong Kong den On Screen Titel «In The Line Of Duty» trägt. Der Film bietet etwas weniger Budget als die ersten beiden und anstelle Michelle Yeoh stösst neu Cynthia Kahn in die Reihe. Der Film geht in Richtung düster und brutal und wartet mit Hiroshi Fujioka, Dick Wei, Stuart Ong, Sandra Ng und Michiko Nishiwaki in den Haptrollen auf.

4. = der hier besprochene In the Line of Duty 4.

5. In the Line of Duty V - Middle Man ist der vorletzte Teil der Reihe, der das hohe Niveau der vorderen Teile nicht mehr ganz halten kann. Trotzdem macht der Film Spass, da es gute und solide Action zu sehen gibt. Cynthia Khan bleibt der Reihe seit Weggang Michelle Yeoh treu. Lo Lieh stösst dazu und vor allem Billy Chow, der sich mit Khan paar tolle Kämpfe liefern darf (er spielt natürlich einen Gangster).

6. Der letzte Teil heisst in Hong Kong Forbidden Arsenal. Qualitativ in etwa so gut wie der 5. Teil d.h. nicht mehr ganz so stark wie die Vorgänger, aber noch immer sehenswert. Cynthia Khan erhält diesmal Unterstützung durch Waise Lee. Und Robin Shou gesellt sich als Neuzugang zu den Figuren dazu.

Nun zum hier vorliegenden 4. Teil der Reihe:

Sehr stark und kann es locker mit dem starken Tiger Cage (vom gleichen Regisseur und mit teilweise gleichen Darstellern) aufnehmen was die Filmqualität angeht. Die Story ist hier auch nur Mittel zum Zweck. Langweilig wird es nicht.

Der Cop Vs. Gangsters Vs. interne Verräter (CIA) Film von Yuen Woo Ping, der diesmal auch für die beispiellose Action zuständig war, was auch erkennbar ist, besticht durch Ernsthaftigkeit, viele Gweilos als Bösewichte, einem Verzicht auf typischen HK Humor und durch tolle Actionszenen.

Die Actionszenen bieten blutige Shoot-Outs aber vor allem harte und abwechslungsreiche Kampfszenen, die spektakulär choreographiert und gefilmt wurden. Dazu gibt es sehr viele harte Stunts zu sehen (Gerüst, Liftschacht, Krankenwagen, Sprung von Kran, Motorrad…) die die Action perfekt abrunden. Allein der Finalkampf zwischen Donnie Yen und Michael Woods (kämpften schon in Tiger Cage 1 und 2 sowie in Crystal Hunt gegeneinander) stellt einen Kaufgrund dar.

Donnie Yen und Cynthia Khan, welche seit Teil drei der Reihe Michelle Yeoh ersetzt, machen einen fantastischen Job und beide bekommen genug Screentime, um ihr Kampfkönnen unter Beweis zu stellen. Mit Michael Woods, John Salvitti (Attentäter auf Motorrad mit Maschinengewehr, toller Kampf gegen Donnie Yen), Stephen Berwick (toller Kampf im Finale gegen Cynthia Khan) sowie Fairlie Ruth Kordick (reiner Frauenkampf auf Gerüst und Liftschacht gegen Cynthia Khan) sind auch viele ausländische Kämpfer als Bösewichte in dem Film, was ich immer gerne sehe.

Die Stadt Hong Kongs wurde schön eingefangen, vor allem im Finale, wenn mehr als einmal ein Flugzeug im Hintergrund zum Start / Abflug ansetzt (damals befand sich der Flughafen noch mitten in der Stadt umgeben von Hochhäusern, spektakuläre Kulisse).

Michael Wong, den ich oft nicht gerne sehe, weil unsympathisch und oft in späteren Filmen in Chinesisch und Englisch sprechend, hat mir hier sehr gut gefallen (wie auch in Royal Warriors, Teil eins der Reihe). Diese positiven Rollen stellen grundsätzlich eher die Ausnahme dar, aber er gefällt hier als korrupter CIA Agent. Sogar in den Actionszenen macht er eine gute Figur, was aber sicherlich eher der Kameraführung und der Choreographie bzw. Qualität von Yuen Woo Ping zu verdanken ist.

Fazit: wer die In the Line of Duty oder auch ähnliche Tiger Cage Reihe mag, der kommt um In the Line of Duty 4 nicht herum. Allen Yuen Woo Ping, Donnie Yen, Cynthia Khan und HK Actionfilmfans uneingeschränkt zu empfehlen, da einfach ein toller Streifen! 

Für weitere Reviews Donnie Yen Filme betreffend HIER KLICKEN

Gefolgt von: In the Line of Duty V - Middle Man

Infos:

O: Huang jia shi jie zhi IV: Zhi ji zheng ren

HK 1989

R: Yuen Woo Ping

D: Donnie Yen, Cynthia Khan, Yuen Yat-Choh, Michael Wong, Yuen Shun-Yi, Paul Wong Kwan, Fairlie Ruth Kordick, John Salvitti, Stephen Berwick, Eddie Maher, Michael Woods

Laufzeit der US DVD: 94:32 Min.

Letzte Sichtung und Review überarbeitet am: 11.10.17

Fassungen: Mir lag die US DVD vor = Uncut, sehr gute Bild- und Tonqualität (auch DTS Kantonesisch) und englische Subs vorhanden. Gäbe es inzwischen z.B. in Hong Kong auch auf Blu Ray – aber die DVD reicht mir völlig aus. Die dt. DVDs von HDMV sind auch Uncut, nebst Deutsch ist auch O-Ton und englische Subs an Bord. Kann man auch gut diese erwerben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen