Dieses Blog durchsuchen

Montag, 5. November 2018

Update

Neue Reviews, neuer Buch-Tipp und neuer Neukauf

 

 

- Halloween

- BuyBust

- Agon

- The Outlaws

- Re:Born



- Neuer Neukauf



- Im Kabinett des Todes (Buch-Tipp)


Und als Erinnerung:


Am Samstag wurde zu Ehren von Raymond Chow folgendes Review Online gestellt:


- The Young Master


Neukauf














The Black Wall
US VHS von Tai Seng. Billig auf FB gekauft. Soll im O-Ton mit englischen Subs sein, während andere Medien (z.B. HK LD) keine Subs haben soll. k.A. ob es eine DVD gibt. War einer der ersten Filme, die für realistische Gewalt ein CAT. III Siegel in HK erhalten haben soll.

Way of the Lady Boxers
US VHS von Tai Seng. Billig auf FB gekauft obwohl ich schon die HK DVD habe. Warum Neukauf? Die HK DVD ist zensiert und hat ein extrem hässliches Cover mit Bildern, die mit dem Film nichts zu tun haben. Die DVD war billig (paar Euro) und liegt ungesehen rum = wird entsorgt. Erstsichtung wird mit dem Tai Seng VHS erfolgen. Soll im O-Ton mit englischen Subs sein.

Pom Pom & Hot Hot
US VHS von Tai Seng. Zu einem guten Preis auf Ebay gekauft. Den Film gäbe es auch als LD und/oder DVD. Bildformat ist überall gleich (Vollbild), nur die DVD aus China hat ein besseres Bildformat (dafür Dubbed in Mandarin, was gar nicht geht). Warum ich nicht die HK DVD gekauft habe, welche auf Ebay auch angeboten wurde? Die hätte über (!!!) 100 Fr. gekostet, das US VHS ca. 25 Dollar. Film soll ein spektakuläres Finale à la John Woo haben.

Luther the Geek
UK Blu Ray. 1990er Slasher. Abarbeitung meiner Wunschliste. Auf Ebay sehr günstig gekauft (zwischen 10-15 Fr.). 

Ein Hauch von Zen 2 - Regen in den Bergen
Dt. DVD. Hat O-Ton und englische Subs. King Hu Film. Abarbeitung meiner Wunschliste. Auf CH Shops vergriffen. Günstig auf Ebay von einem Deutschen erworben. 

The Unholy
US Blu-Ray. Abarbeitung meiner Wunschliste. Die Scheiben von Vestron Video aus den USA sind verhältnissmässig teuer. Daher nach Vö Termin lange zugewartet und nun Scheibe billig ergattert (ca. 15 Fr. - WOWHD oder auf Ebay, weiss ich nicht mehr). 

Tokyo Drifter
Am vorletzten NIFFF im Kino genossen = Abarbeitung meiner Wunschliste. Dt. DVD. Billig auf Ebay von einem Deutschen erworben. 

Deadbeat at Dawn
UK Blu Ray von Arrow Video mit Booklet, Schuber, neuem Master, neuen Extras etc. Die alte DVD (glaube aus Holland von Japan Shock) wird aussoriert, soll ja auch zensiert gewesen sein. Daher Upgrade. 

Razorback
Habe zwar die alte UK DVD, aber folgende Gründe sprachen für ein Upgrade (als australische Blu-Ray): Neues Master, englische Subs, Uncut VHS Fassung als Bonus. Die Kinofassung (= z.B. alte UK DVD) ist nur zensiert. Sehr gespannt auf Neusichtung. Mag Tierhorrorfilme sehr. Für ca. 15 Fr. auf WOWHD gekauft. 

Youth of the Beast
Am vorletzten NIFFF im Kino genossen = Abarbeitung meiner Wunschliste. Als UK Blu-Ray (sehr billig auf Ebay gefunden und gekauft). Wusste lange Zeit nicht, dass es eine tolle UK Fassung gibt (auf CH Shops kostet alleine die US-DVD etwa das dreifache dieser UK Disc). 

Dead Shack
Abarbeitung meiner Wunschliste. Zombie-Komödie, welche ich am vorletzten NIFFF sah. In Erinnerung bleib vor allem der coole Soundtrack von Humans. Blu-Ray stammt aus den USA oder Kanada. War billig (in anderen Ländern, z.B. England, kam der Film nur auf DVD raus). 

Upgrade
In den Foren wird der Film empfohlen - kleiner Hype ist um Upgrade entstanden. Soll ja eine Art RoboCop mit Selbstjustiz-Geschichte sein. War auf Shops und Ebay immer sehr teuer (deutlich über 20 Fr.). Nun sehr günstig als Blu-Ray aus Kanada gesehen (20 oder unter 20 Fr.) - und daher zugeschlagen und Wunschliste abgearbeitet.

Rats Night of Terror
Neue UK Blu Ray. Habe Film als US-DVD. Neukauf nur, weil Scheibe Ital. Ton und englische Subs hat. Trash von Bruno Mattei. Neues Master, Uncut, Wendecover, Poster, Booklet. Vom 88 Store gekauft und dank Bonuspunkten wenig gezahlt.

Assassin Vs Assassin
Dabei handelt es sich um The Last Duel (1972) aka The Gallant Duo, einen seltenen Jimmy Wang Yu Film als VHS aus Südkorea (im O-Ton mit koreanischen Subs). Mir sind ansonsten nur ein VHS aus Taiwan (hätte englische Subs, noch nie zum Kaufen gesehen) und ein US-VHS bekannt (US VHS hätte aber weitaus mehr als 150 USD gekostet, so nahm ich das "billigere" VHS aus Südkorea von einem US-Sammler für 150 USD). 

The Young Taoism Fighter
HK DVD. Abarbeitung meiner Wunschliste. Geschenk vom Kollegen. 

Fatal Love
CAT. III Streifen aus HK als HK DVD. Abarbeitung meiner Wunschliste. Geschenk vom Kollegen. 

Legend of the Mountain
UK-Blu Ray. Auf Ebay gekauft. King Hu Klassiker. Bin sehr gespannt auf den Film. Abarbeitung meiner Wunschliste.

The Case of the Scorpion's Tale
UK-Blu Ray. Billig über Arrow Shop (spezieller Halloween Sale) gekauft. Sergio Martino Film. Dt. Fassung wäre deutlich teurer gewesen. Abarbeitung meiner Wunschliste.

The Incredible Melting Man
UK-Blu Ray. Billig über Arrow Shop (spezieller Halloween Sale) gekauft. Abarbeitung meiner Wunschliste. Mit Effekten von Rick Baker. 

The Slayer
Siehe The Incredible Melting Man.

Kill, Baby...Kill!
Siehe The Case of the Scorpion's Tale!

Hello Dracula 3
In diversen Gruppen auf FB nach Hello Dracula 2, 3, 4 und 5 nachgefragt - von meinem Südkorea Dealer Teil 3 abgekauft als VHS aus Südkorea. War verhältnissmässig günstig. Hoffe es befindet sich wirklich Hello Dracula 3 auf dem VHS und nicht Mr. Vampire 3...Alternativen sind mir sonst keine bekannt (ggf. VHS aus Japan, welches aber auch nur Japanisch Dubbed sein könnte - die VHS aus Taiwan zu bekommen ist hingegen ein Ding der Unmöglihkeit).  

Kung Fu from Beyond the Grave
Von meinem Südkorea Dealer abgekauft. Preis dürfte sich auf 100-150 USD belaufen haben. Grund: sehr seltene O-Ton Fassung mit chinesischen, englischen und koreanischen Subs (wie The Accident) - d.h. die koreanischen Subs liegen über den chinesischen, so dass man die englischen Subs gut lesen kann. Andere Fassungen weltweit sind oft nur Englisch Dubbed. 

Cure
UK Blu-Ray. Billig auf Ebay gekauft (ca. 15 Fr.). Abarbeitung meiner Wunschliste. Grusel-Krimi aus Japan. Bin gespannt!

One Armed Against Nine Killers
Nach meinem Betamax Flop Kauf zweiter Versuch. Über deutschen Kollegen über Auktionshaus in China das HK VHS gekauft mit kaputtem Cover. Leider ist auch das VHS selbst kaputt und voller Schimmel - diesmal kein Glück gehabt wie damals bei Ninja in The U.S.A. und Wolf Devil Woman 3 (aka Miraculous Flower). Immerhin was das Ding nicht teuer...wird wegen dem Schimmel wahrscheinlich entsorgt.

Swordsmen From Eight Provinces
Koreanischer Wuxia Film als VHS aus Südkorea von 1970. Da hätte ich mich besser vorinformieren müssen, denn der Film wird wahrscheinlich nicht meinem Geschmack entsprechen. Im Gegensatz zu den Ende 70er / Anfang 80er Jahre Old School Kung Fu Filmen aus Südkorea, die sehr an die Kollegen aus HK erinnern und sich daran orientieren, wirkt Swordsmen From Eight Provinces, gerade was Actionszenen angehen, sehr kurz, statisch, alt und einfach "qualitativ" deutlich schlechter als das, was man als HK-Filmfan aus HK und Co. gewohnt ist. Film werde ich trotzdem schauen und behalten (Sammelstück). Von einem Koreaner über FB abgekauft.

Assassin
Taiwan Old School Eastern als VHS aus Holland, Englisch Dubbed. Andere Fassungen sind mir nicht bekannt. Auf FB gekauft (Auktion gewonnen gegen Konkurrenz). 

L'Arcano incantatore
Ital. Genre-Werk von Pupi Avati. Ich wurde durch ein Angebot auf FB (als jap. VHS) auf den Film, besser bekannt unter dem Titel Arcane Sorcerer, aufmerksam. Das jap. VHS nicht gekauft weil nur in Ital. mit japanischen Subs. Alle anderen offiziellen Fassungen (z.B. DVD aus Italien) haben auch keinen Englischn Ton und/oder englische Subs. Daher diese Bootleg DVD aus England gekauft. Dort sind englische Subs zum Ital. Ton vorhanden.

Im Kabinett des Todes Buchtipp




Im Kabinett des Todes

Inhalte inklusive meiner Meinung:

Im Kabinett des Todes ist eine Ansammlung von Stephen King Kurzgeschichten. Nach Zufallsprinzip aufgelistet, ist jede Geschichte mit einem Nach- bzw. Vorwort angesiedelt, die dem Autor persönliche Infos entlocken, welche Hintergründe und Motivationen zum Inhalt der Geschichte wiedergeben. Das fand ich sehr interessant.

Das Buch war, dank der vielen Kurzgeschichten, sehr kurzweilig und habe ich schnell gelesen gehabt, trotz ca. 500 Seiten. Es befinden sich ein Vorwort und 14 Kurzgeschichten im Buch, welches ich zu 99% auf der Arbeit (arbeite als Nachtwache) gelesen habe, da ich es nun deutlich ruhiger habe, als in meiner alten Arbeitsstelle.

Und ich muss sagen – auch nach Stephen King Es, dass ich seine Arbeiten mag. Ich werde mir wohl auch noch das Buch zu Friedhof der Kuscheltiere kaufen und lesen, da ich den Film sehr mag – als Vergleich – und die mehrteiligen Romane zu Der dunkle Turm (ein Band habe ich ganz früher Mal gelesen gehabt).

Es sind nicht alle Geschichten genial, aber die grosse Mehrheit der Stories war sehr gut und schön abwechslungsreich. In ihren Längen unterscheiden sie sich auch. Es gibt bekannte Horrorklischees wie ein Autopsieraum (solider Gebrauch in Geschichte Autopsieraum vier), eine Geschichte, die Preise gewann und bei den Lesern (und auch mir) sehr gut ankam, welche Stephen King selbst aber banal fand (Der Mann im schwarzen Anzug – fand ich sehr stimmungsvoll und gruselig) und eines der Highlights war die titelgebende Geschichte Im Kabinett des Todes, welche perfekt als Actionfilm mit tollen One-Linern hätte hinhalten können mit herrlich fiesen, klischeehaften und (natürlich ausländischen) Bösewichten.

Eine Geschichte, die sehr viel Zeit einnimmt, war Die Kleinen Schwestern von Eluria, welche zu Der dunkle Turm gehört – und diese fand ich sehr fantasievoll und lesenswert – daher auch die Motivation, in Zukunft die sieben Bänder zu dieser King Geschichte zu lesen – diesmal aber chronologisch und wenn möglich am Stück. Die Geschichte, welche das Wort «Kuscheltiere» im Titel trägt (L.T.s Theorie der Kuscheltiere) gefiel mir wegen der Katze (Spinnerlucy) und Lunch im Gotham Café war sehr spannend - vor allem wenn die «Action» im Restaurant zum Tragen kommt. Der verrückte Kellner hat mich irgendwie an den alten Kellner aus Twin Peaks (Season 1 und 2) erinnert, der nur unser allerliebster FBI Agent Dale Cooper zu sehen scheint.

Gegen Ende werden die Episoden etwas kürzer und flachen qualitativ ab (Der Glüggsbringer z.B.) aber trotzdem hat es noch zwei gute Geschichten auf Lager: 1408 (um ein verfluchtes Hotelzimmer – hier ist aber nicht das Finale stark, sondern die Elemente der Geschichte welche sich zuvor abspielen - die Diskussion um den Autor und den Hoteldirektor – sehr spannend und fesselnd geschrieben), und Achterbahn (hier geht’s um das Sterben einer geliebten Person).

Natürlich ist das alles immer Geschmackssacke, aber wer gerne die Romane eines Stephen King liest, sollte sich diese Ansammlung von Kurzgeschichten nicht entgehen lassen. Kurzweilig und abwechslungsreich – lohnt sich!

Infos:

Autor: Stephen King

Herausgeber: Ullstein

Buchart: Taschenbuch

Anzahl Seiten: 582

In Deutschland erhältlich: ja

Roman/Sachbuch: Roman (Kurzgeschichten)

Halloween Review



Halloween

Story:

Vorgeschichte: siehe Halloween

40 Jahre nach den Morden entkommt Michael Myers (Nick Castle/James Jude Courtney) und begibt sich nach Haddonfield. Sein Ziel: Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) und dessen Verwandte (Judy Greer, Andi Matichak, Toby Huss) zu töten. Laurie hat sich aber 40 Jahre lang auf das ultimative Böse vorberietet – sie erwartet Michael, um ihn zu töten. Derweil sind auch der Sheriff (Will Patton) und Dr. Loomis ehemaliger Student Dr. Sartain (Haluk Bilginer) in Haddonfield, um Michael zu stoppen…

Meine Meinung:

Auf Halloween war ich gespannt, da mir der Trailer gefiel. Ich hoffte, einen stimmungsvollen Film mit viel Retro-Charme zu erleben – zudem erhielt der Film gute Kritiken. Der Film, der von John Carpenter und Jamie Lee Curtis, beide erlangten durch das Original von 1978 Weltruhm, produziert wurde, lässt alle anderen Fortsetzungen weg und gilt als offizielle Fortsetzung zum Klassiker von 1978. Das heisst der Film schliesst ans offene Ende aus Teil eins an – Teil zwei und alle anderen Fortsetzungen, obwohl zum Teil auch mit Jamie Lee Curtis aufwartend (Teile 2, 7 und 8), werden ignoriert und fanden nie statt.

Den Film liess ich mir im Kino nicht entgehen und war froh, ihn dort gesehen zu haben. So erspare ich mir einen Fehlkauf. Halloween ist nicht schlecht, aber auch kein Film, den ich mir nochmal ansehen würde. Im Vergleich zu den miesen Vorgängern (Halloween H20 – Twenty Years Later, Halloween Resurrection) ist Halloween aber deutlich besser, was aber auch nicht schwer ist.

Halloween ist mehr oder weniger unterhaltsam. Die Zeit geht beim Schauen vorbei und es gibt inhaltlich paar kleinere Überraschungen (ob diese aber gefallen ist eine andere Frage). Gefallen haben mir hier und da Hommagen an Teil eins und etwas Retro-Charme, der aber viel kleiner ausgefallen ist als erwartet. Stimmungsvoll war der Film auch zu selten und inhaltlich gibt es leider null Spannung, so dass ein gruseln zu keiner Sekunde gegeben ist. Das ist schade.

Dass das offizielle John Carpenter Halloween Theme nur zweimal zu hören war, fand ich auch schade. Gerade dieses trug in Teil eins dazu bei, atmosphärisch zu fesseln. In paar wenigen Szenen stört der Humor und/oder politisch korrekte Szenen des heutigen Zeitgeistes (z.B. Dialoge vom schwarzen Jungen über das Kiffen fand ich nicht lustig, sondern deplatziert).

Was die Darsteller angehen waren die meisten okay. Jamie Lee Curtis kehrt zurück und macht einen auf Sarah Connor mit einer inklusiven peinlichen Heul-Szene während ihre Filmfamilien Mitglieder zum Glück nicht ganz so nerven, wie erwartet. Die Teens in Nebenrollen (oder das Reporter Duo) waren sogar richtig gut. Nebst Jamie Lee Curtis kehrte noch Nick Castle als Michael Myers aus Teil eins zurück.

Die Darstellung von Michael Myers gefällt. Er wirkt böse, bedrohlich und agiert als gefühlslose Killermaschine. Was die Morde angehen passiert nicht alles im on screen, trotzdem ist der Film leicht blutiger und härter als Teil eins. Die FSK16 Freigabe ist i.O.

Fazit: Für mich kein Highlight, aber kann man zumindest einmal schauen. Für die Sammlung reicht es aber leider nicht!

Vorgeschichte:

- Halloween (Remake)
- Halloween 2 (Fortsetzung zum Remake)

Infos:

O: Halloween

USA 2018

R: David Gordon Green

D: Nick Castle, James Jude Courtney, Jamie Lee Curtis, Judy Greer, Andi Matichak, Toby Huss, Will Patton, Haluk Bilginer

Laufzeit der CH-Kinofassung: Ca. 106 Min.

Gesehen am: 29.10.18 (CH Kino)

Fassungen: Uncut im Kino gesehen - lief nebst Deutsch auch in Englisch mit dt./franz. Subs (ab 16/14 Jahren freigegeben). Eine Blu-Ray / DVD ist noch nicht angekündigt (Stand: Okt. 2018).

BuyBust Review




BuyBust

Story:

Eine Anti-Drogen-Einheit (u.a. Anne Curtis) soll Gangster Biggie Chen (Arjo Atayde) aus einem Slums-Gebiet holen und festnehmen. Dazu hilft der Einheit ein Dealer, der den Köder spielt. Doch der Auftrag gestaltet sich schwieriger als erwartet…

Meine Meinung:

Auf BuyBust, der ursprünglich auch am NIFFF 2018 hätte gezeigt werden sollen, war ich recht gespannt. Von einem neuen «The Raid» war die Rede. Die Ausgangslage der Story (Action in einem Slums-Gebiet) hörte sich vielversprechend an.

Der Film ist gut aber nicht der erhoffte Kracher, den ich mir gewünscht hätte. Regisseur Erik Matti, dessen Filme schon oft am NIFFF zu Gast waren (z.B. Tiktik: The Aswang Chronicles), wartet mit einem intensiven Spannungsaufbau auf. Dieser endet leider, sobald die Action beginnt. Trotzdem ein positiver Punkt, der mir gut gefallen hat.

Desweitern ist der Film technisch gut gemacht. Das Setting ist für einen Actionfilm erste Sahne und am Kleingeld mangelte es nicht. Zudem hat der Film einen starken, fast immer passenden Soundtrack parat und durch den fast immer vorhandenen Dauerregen entsteht eine dichte, stimmungsvolle Atmosphäre, so dass der Film optisch, was Bild und Ton angehen, sehen- und hörenswert geworden ist. Auch einige der Kameraeinstellungen sind erste Sahne (Wasserkampf von oben, die längere Actionszene ohne Schnitt im letzten Viertel des Filmes).

Die Darsteller sind jedoch nur durchschnittlich und die Laufzeit von über zwei Stunden fand ich zu lang. Zudem kommt, dass einige der Schauspieler scheinbar keinen Martial Arts Hintergrund haben, da die Actionszenen allgemein nur gut geworden sind. Es wird jedoch nichts Neues geboten. Es bleibt keim «Wow» Gefühl zurück – man staunt nicht und BuyBust ist, was die Action allgemein und/oder die Choreographie angehen (gerade was die Wuchtigkeit der Kampfszenen betreifft), definitiv kein The Raid geworden. Dazu fehlt es den Kämpfen an Power und Durchschlagskraft.

Dasselbe gilt für die Shoot-Outs. Auf harte Stunts sollte man nicht hoffen. Der Film ist auch nicht übermässig brutal, da viel im off Screen stattfindet und/oder comicartig übertrieben dargestellt wird. Den Endboss fand ich z.B. in seiner Darstellung lächerlich, die Sozialkritik um Korruption fand ich sehr übertrieben dargestellt und dass die Bewohner der Slums zum Mob werden fand ich auch übertrieben und zudem nicht glaubhaft dargestellt.

Sehenswert fand ich die Actionszenen dann, wenn die Protagonisten flüchten, ausweichen und sich mit diversen Gegenständen bewaffnen, welche sie gerade finden. Das hatte in ein-zwei Szenen schon fast Jackie Chan Niveau und die Messerkampfszenen waren besser als die Shoot-Outs. Leider gibt es in dieser Hinsicht billiges CGI Blut zu sehen.

Im Grossen und Ganzen handelt es sich um einen guten, ordentlichen Actionfilm, der nach Ausbruch der Action bis zum Finale fast in Daueraction ausartet – jedoch gibt es nichts Neues oder allzu Spektakuläres zu sehen, so dass sich der Zuschauer, was Erwartungen angehen, doch eher zurückhalten sollte.

An The Raid kommt der Film nämlich definitiv nicht heran. Und die Story (Einheit eingeschlossen, kämpft ums Überleben) erinnert nun Mal an The Raid. Was spektakuläre Action angeht hoffe ich, dass zumindest The Night Comes for Us die Erwartungen, welche der Film und Reviews versprechen, zu halten vermag!

Fazit: Nicht er erhoffte Kracher aber gut. Kann man sich als Actionfan gut ansehen!

Infos:

O: BuyBust

Philippinen 2018

R: Erik Matti

D: Anne Curtis, Brandon Vera, Victor Neri, Arjo Atayde, Levi Ignacio

Laufzeit der US-DVD: Ca. 127 Min.

Gesehen am: 29.10.18

Fassungen: Mir lag die US-DVD von Well Go USA vor = Schuber, sehr gute Bild- und Tonqualität (O-Ton in DD 5.1 und englische Subs vorhanden), Uncut. Gibt es vom gleichen Label auch auf Blu-Ray. Wird in Deutschland im November 2018 von Capelight erscheinen (mit O-Ton und dt. Subs, auch Uncut). Die US-DVD gekauft da billiger als alle deutschen Fassungen im Pre-Order.

The Outlaws Review



The Outlaws

Story:

Jang Chen (Yoon Kye-sang) wird in China gesucht. Daher flieht er mit zwei anderen chinesischen Gangstern nach Südkorea, Seoul. Dort legt er sich mit den Einheimischen Gangstern an. Sein Ziel: dass er das Sagen hat. Ihm sind dazu alle Mittel recht. Mit grosser Brutalität geht er gegen die Clans vor. Die Polizei unter der Führung des harten Cops Ma Seok-do (Ma Dong-seok) versucht, dass Chinesen Gangster-Trio dingfest zu machen…

Meine Meinung:

Sehenswertes Regiedebüt von Kang Yoon-sung welches auf einem wahren Fall basieren soll. Wer das südkoreanische Gangster- und Actionkino mag, sollte sich The Outlaws nicht entgehen lassen. Ich bin kein allzu grosser Fan des südkoreanischen Kinos, aber nach der Sichtung des Trailers schlug ich in diesem Fall zu und ich wurde nicht enttäuscht (ging aber auch nicht mit grossen Erwartungen an den Film heran): The Outlaws ist ein unterhaltsamer Gangster-Krimi mit tollem Cast.

Gut fand ich, dass das Gangster-Trio aus China stammt und die Gangster-Szene in der Ortschaft aufmischt – mit nicht traditionellen Mitteln – und sie haben Erfolg. Dabei gefällt nebst dem Glanzkopf vor allem Lead Jang Chen, gespielt von Yoon Kye-sang (soll ein ehemaliger Musiker sein). Er spielt herrlich fies und gibt einen wunderbaren Bösewicht ab. Fies und brutal.

Auf der anderen Seite haben wir Ma Dong-seok, der mir unbekannt ist, als harten aber sympathischen Cop, der versucht das Chinesen Gangster Trio in die Finger zu kriegen. Ma Dong-seok fällt vor allem durch einen kräftigen Körperbau auf. Man hofft die ganze Zeit, dass es zu einem Duell zwischen ihm und Jang Chen kommt – und dieses gibt es – dafür muss man aber bis zum Finale warten.

Der Film ist trotz wohl dosierten Actionszenen kein reiner Actionfilm. Trotzdem wird der Streifen in zwei Stunden nicht langweilig, da der inhaltlich einige Überraschungen und Wendungen gibt. Man nimmt sich für die Story und die Figuren Zeit, und das ist gut so. Übrigens kaum zu glauben, dass der Film in Seoul spielen soll – zum Teil wirkt es eher wie eine Kleinstadt statt Grossstadt = da kommt Kleinstadt Stimmung auf, was ich immer mag. 

Die Actionszenen beziehen sich auf Verfolgungsjagden, Prügeleien, Folter, Messerstechereien, Massenszenen. Was es nicht gibt sind Shoot-Outs (wobei dies etwas komisch ist – keiner der Polizisten scheint eine Feuerwaffe zu haben).

Fazit: Kein Highlight, aber durch und durch gute Unterhaltung aus Südkorea, dessen Inhalt durch zwei starke Figuren getragen wird! Allen Fans des koreanischen Kinos zu empfehlen!

Infos:

O: Beomjoidosi

Südkorea 2017

R: Kang Yoon-sung

D: Ma Dong-seok, Yoon Kye-sang, Jo Jae-yoon, Choi Gwi-hwa, Lim Hyeong-joon

Laufzeit der HK DVD: Ca. 121 Min.

Gesehen am: 04.08.18

Fassungen: Mir lag die HK DVD (Code drei) von Edko Films vor = Uncut, O-Ton mit englischen Subs, erstklassige Bild- und Tonqualität. Es gibt noch keine dt. Fassung (Stand: Aug. 2018).

Agon Review





Agon

Story:

Unwetter: ein LKW mit Uranium beladen fällt ins Meer und erweckt das Monster Agon zu Leben. Dieser zerstört mehrfach die Umgebung. Wissenschaftler und Militär versuchen, dass Monster aufzuhalten…

Meine Meinung:

Agon bietet im Godzilla und Co. Universum nichts Neues. Trotzdem ist Agon für den Fan japanischer Monsterfilme interessant, da selten. In den letzten Monaten habe ich einige Titel gesehen, die eher selten sind (also keine Godzilla, Gamera oder Mothra Abenteuer): Half Human, The Magic Sword of Watari (hat zumindest vereinzelt Szenen, in man dem Kaiju Genre zuschreiben kann), The Three Treasures (Toshirô Mifune Vs. achtköpfigen Drachen), Daigoro vs. Goliath oder Battle of the Dragons. Agon gesellt sich nun dazu.

Der Film, der übrigens keine Toho Produktion ist (angeblich wollte Toho die Firma sogar verklagen, da Agon Godzilla ähnlich sieht, da aber auch ein Godzilla Make-Up Schöpfer an Agon beteiligt waren, liess man von der Klage ab), aber von Toho Video auf VHS vertrieben wird, ist für Fans des Genres zu empfehlen.

Es handelt sich bei Agon, das sieht man auch sofort am verhältnismässig kleinen Budget, um eine TV Serie und nicht um einen Kino/Videofilm. Der Film ist in s/w und es wurden, warum auch immer, nur vier Episoden produziert. Eine Episode läuft ca. 25 Minuten. Auf dem japanischen VHS sind die einzigen vier Episoden aufgespielt. Es wird eine gradlinige Geschichte erzählt, dessen Inhalt sich von anderen Kaiju-Produktionen abhebt.

Auch hier gibt es Kinder (der kleine Junge), Nebenplots bei den Menschen (Gangster, die den kleinen Jungen entführen) und Militär und Wissenschaftler, die versuchen, Agon das Handwerk zu legen. Agon zerstört Natur und Gebäude – und bekämpft Flugzeuge wie auch Helikopter und Boote. Was es nicht gibt: Monster Vs Monster Action. Die Miniaturbauten, Agon als Gummimonster und die Zerstörungen sind natürlich die Highlights des Filmes. Durch die s/w Bilder wird, ähnlich wie im Original Godzilla, eine schauerliche Stimmung heraufbeschworen.

Das positive an der Entstehungsgeschichte (Agon als TV Serie) ist die Tatsache, dass es keine lange Einleitung gibt und kein langes Warten, bis Agon auftaucht und für Action sorgt. Nur in der dritten Episode gibt es relativ wenig Agon Action, so dass diese als schlechteste angesehen werden muss (aber gutes Ende). Die anderen drei Episoden bieten viel Action, so dass jedes Kaiju Herz mit Freude erfüllt sein dürfte. Warum Agon beim jap. Publikum nicht auf Gegenliebe stiess und nicht weiter produziert wurde, weiss ich leider nicht.

Fazit: Für Kaiju Fans zu empfehlen!

Infos:

O: Agon

Japan 1968

R: Norio Mine, Fuminori Ohashi

D: Shinji Hirota, Asao Matsumoto, Nobuhiko Shima, Akemi Sawa

Laufzeit des jap. VHS: Ca. 100 Min. (4 Episoden à ca. 25 Min.)

Gesehen am: 04.08.18

Fassungen: Mir lag das VHS von Toho Video vor = Uncut, gute Bildqualität, japanischer Ton, keine Subs. Auf Ebay gekauft. Andere Fassungen sind mir nicht bekannt (Stand: Aug. 2018). 

Re:Born Review



Re:Born

Story:

Ein ehemaliger Soldat und Killer (Tak Sakaguchi) wird von seiner Vergangenheit eingeholt = seine Tochter wird entführt. Da zieht der Ex-Soldat mit zwei Kumpanen los, um die Tochter zu retten und den Feind zu vernichten…

Meine Meinung:

Auf Re:Born freute ich mich sehr. Die Erwartungen waren hoch (vor allem nach dem Eureka Trailer). Action von Yûji Shimomura (Death Trance) mit dem Versus Star Tak Sakaguchi in der Hauptrolle, der zudem für die Actionszenen und Choreographie verantwortlich war. Doch der Film hat mich vor allem kalt gelassen und enttäuscht, statt dass ich erfreut war und meine Erwartungen erfüllt wurden. Vor allem kam es, trotz Unmengen an Actionszenen (Daueraction ab ca. Mitte des Filmes bin zum Ende), nicht einmal zu einem WOW-Effekt. Das war sehr enttäuschend. Ich hatte wohl zu hohe Erwartungen.

Der Plot ist dünn. Das ist an sich kein Problem. Aber man versucht eine zu komplizierte Story zu erzählen um den dünnen Plot an den Mann zu bringen. Eher zu kompliziert und verschachtelt, als einfacher Plot. Spannung ist nie vorhanden. Hier und da Längen. Anhand der fast immer gleichen Action-Szenen machen sich auch Ermüdungserscheinungen breit (vor allem die Wald-Szenen). Die zwei Sidekicks von Tak sind auch nur Kanonenfutter.

Danach (im Lagerhaus) werden die Martial Arts Szenen (fast nur Messer Vs Messer oder Messer Vs Feuerwaffen) besser, wenn die Szenen auch sehr schnell geschnitten und keineswegs realistisch sind. Blut gibt’s auch nicht so viel zu sehen und wenn dann alles nicht explizit oder CGI (die ganzen Kehlschnitte). Auf dem Cover steht: «RE:BORN features some of the most stunningly choreographed martial-arts fight sequences in recent years»…. Ein Satz, dem ich nicht zustimmen kann. Ich fand die Kampfszenen kaum spektakulär. Schaue ich mir die letzten Jahre an, so würde ich diesen Satz zutreffend finden, wenn man über Filme wie Ong-Bak, Tom Yum Goong, The Raid 1/2 oder Headshot sprechen würde, aber nicht über Re:Born.

Tak Sakaguchi, der fast zu cool wirkt in seiner Rolle, überzeugt weniger durch sein Schauspiel oder Charisma, sondern vor allem durch seien Einsatz in den Actionszenen. Der Star, der durch Versus international Berühmtheit erlangte, konnte danach nie mehr an seinen Erfolg anknüpfen. Er wird ewig «der Star aus Versus» sein!

Fazit: Stark Geschmackssache! Ich werde mir den Film sicher zu einem späteren Zeitpunkt, diesmal mit den richtigen, angepassten Erwartungen, nochmal ansehen und schauen, ob mit Re:Born dann besser gefallen wird…

Infos:

O: Re:Born

Japan 2016

R: Yûji Shimomura

D: Tak Sakaguchi, Mariko Shinoda, Takumi Saitô, Orson Mochizuki

Laufzeit der UK Blu-Ray: Ca. 100 Min.

Gesehen am: 03.08.18

Fassungen: Mir lag die UK Blu Ray / DVD Ausgabe von Eureka vor = Uncut, Japanisch mit englischen Subs, hervorragende Bild- und Tonqualität. Es gibt noch keine dt. Fassung (Stand: Aug. 2018).