Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Update

26.10.17 - Neue Reviews und neuer Neukauf

- Neukauf


- Office (Archiv Review)

- The Longest Nite

- A City Called Dragon

- City of Darkness

The Longest Nite Review



The Longest Nite

Story:

Ein korrupter Cop (Tony Leung Chiu-Wai) und ein Unbekannter (Lau Ching-Wan) geraten in ihrem Psychoduell zwischen die Fronten von diversen Triaden-Clans…

Meine Meinung:

The Longest Nite habe ich nur zufällig geschaut, da Geschenk eines Privat-Verkäufers aus Hong Kong, bei welchem ich 2017 sehr viel (und teuer) bestellt habe. Dafür gab es immerhin mehrere VCD und mind. auch eine Laserdisc gratis dazu.

Der Film hat mir recht gut gefallen, so dass ich sicherlich eine bessere Version als die VCD in Zukunft kaufen werde (mehr dazu und warum unter Fassungen ganz unten). Der von Johnnie To produzierte Streifen aus 1998 stellt Patrick Yaus dritte Regiearbeit dar welche sich sehen lassen und vor grossen Johnnie To Arbeiten nicht verstecken braucht.

Der Film spielt in Macau und wurde auch dort gedreht. Dies ist wie auch Taiwan, immer eine willkommene Abwechslung zu Hong Kong. Der Film ist vor allem optisch und schauspielerisch stark geworden. Der Film fetzt nicht primär wegen Actionszenen (die allerdings auch qualitativ hochwertig in Szene gesetzt sind) sondern wegen der spannenden, stimmungsvollen Geschichte und dem starken Duell zwischen Tony Leung Chiu-Wai und Lau Ching-Wan (Live Hard, Call of Heroes). Beide agieren grossartig und nur schon durch diese zwei Rollen wird der Film problemlos getragen und zu einem vergnüglichen Sehvergnügen.

Ihr Aufeinandertreffen oder der Fluchtversuch von Tony Leungs Figur knistern vor Spannung, so dass ich The Longest Nite jedem HK Filmfan nur empfehlen kann! Aber nicht in der VCD Fassung…

Infos:

O: Am Faa

HK 1998

R: Patrick Yau

D: Tony Leung Chiu-Wai, Lau Ching-Wan, Maggie Shiu, Lo Hoi-Pang, Mark Cheng, Jimmy Lung Fong, Lam Suet

Laufzeit der HK VCD: Ca. 84 Min.

Gesehen am: 08.10.17

Fassungen: Mir lag die HK VCD vor, ein Geschenk eines HK Verkäufers. Film ist Uncut, kommt im O-Ton und mit englischen Subs daher. Das Problem: die Bildqualität ist grottenschlecht (obwohl Film von 1998 ist) und die viel zu kleinen englischen UT kaum lesbar. Kein Sehvergnügen, so dass die VCD nicht in der Sammlung bleibt. Als einzige Alternative bleibt: HK DVD! Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Okt. 2017).

A City Called Dragon Review



A City Called Dragon

Story:

In der Drachen Stadt sucht eine Rebellin (Hsu Feng) Verbündete nachdem viele ihrer Kameraden durch den neuen Bürgermeister (Shih Chu) gejagt und getötet wurden. Auch sie ist in Gefahr, so lauern viele Spione und Feinde an allen Ecken und Enden der Stadt.

Meine Meinung:

A City Called Dragon hat ein bisschen an A Touch of Zen erinnert. Das verwundert nicht, immerhin sind mit Shih Chu und Hsu Feng die zwei Hauptdarsteller des King Hu Streifens auch hier zu sehen. Regie führt Tu Chong-hsun, der in A Touch of Zen als assistant director fungierte.

Und der Film erschien zwischen Dragon Gate Inn und A Touch of Zen. Der Film hat mir recht gut gefallen. Der Film nimmt sich für Story und die Figuren mehr Zeit als andere Filme dieser Art. Es gibt nur wenig Kampfszenen zu sehen und auch hier geht es um die Regierung Vs. Rebellen. Die Drachen Stadt bringt viel Stimmung und Atmosphäre auf. Die Kameraführung und Bilder sind wunderschön eingefangen worden. Die wenigen Kampfszenen wissen zu überzeugen. Schade, dass im Finale die Bildqualität leider deutlich schlechter geworden ist (vor allem sehr unscharf, was viel von der Intensität raubt, schade). Hier wäre eine Restauration à la A Touch of Zen durch Taiwan wünschenswert!

Die Darsteller machen ihre Sache sehr gut. Hsu Feng gefällt mir wie auch schon in A Touch of Zen sehr gut. Sehr überzeugend und starker Charakter. Shih Chu, der in A Touch of Zen den etwas naiven Künstler spielt, hat mir hier als harter Brocken und Mayor, der Shih Chu das Leben zuerst schwer macht, sehr gut gefallen – sogar besser als seine Rolle in A Touch of Zen. Das zeigt nur einmal mehr, dass er ein sehr guter und wandelbarer Schauspieler ist.

Fazit: wer das taiwanesische Wuxia Genre aus dieser Zeit mag, kommt um A City Called Dragon, ein besserer Vertreter seiner Art, nicht herum.

Infos:

O: Long Cheng Shi Ri

Taiwan 1969

R: Tu Chong-hsun

D: Shih Chu, Hsu Feng, Chan Wai-Lau, Sit Hon, Wan Chung-Shan, Go Ming

Laufzeit der Taiwan DVD: 90:19 Min.

Gesehen am: 07.10.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Okt. 2017). Mir lag die DVD aus Taiwan vor = Uncut, O-Ton, englische Subs, gute Bildqualität bis auf das Finale (dort sehr unscharf und weniger gut).

City of Darkness Review



City of Darkness

Story

Duen Mu Ling Fong (Collin Chou) ist der Boss eines Gangstersyndikates und er ist hinter drei Anhängern her, welche den Weg zu einem Schatz beschreiben. Diese befinden sich in der Obhut von drei Jugendlichen, welche Duen entführen lässt. Doch diese können entkommen, doch Duens Männer (u.a. Billy Chow, Kim Penn, Cheung Yi-Teng) sind hinter ihnen her. Die Jugendlichen bekommen Hilfe von zwei Polizisten (u.a. Donnie Yen)…

Meine Meinung:

Unbekannte Donnie Yen (Tiger Cage, Tiger Cage 2, Drunken Tai Chi, Crystal Hunt, Legend of the Wolf) Perle bzw. Low-Budget Film mit Donnie Yen in einer kleinen Rolle (kämpft nur drei Mal) aber dennoch in meinen Augen ein sehenswerter da actionreicher Donnie Yen Film.

Donnie Yen soll nur vier Tage am Set verbracht haben und gedreht wurde im billigeren Taiwan und vor allem draussen (Wald, Ruinen etc.). Doch schon die ersten 15 Minuten zeigen, wie es weitergeht: Actionbetont und zwar sicher gut alle zehn – 15 Minuten und die Kampfszenen sind von der Qualität her auch recht gut bzw. der Film hat mich sogar überrascht was die tollen Kampfszenen anging und deren Anzahl.

Ein weiteres, grosses Plus waren die Bösewichte, welche alle sehr charismatisch dargestellt wurden. Die Jugendlichen Darsteller nerven nicht, zwei von ihnen sind echte Wushu-Gewinner (man sieht die den Actionszenen und ihren Bewegungen an) und Donnie Yens drei Kampfszenen sind wirklich gut bis sehr gut. Vor allem sein Kampf gegen Billy Chow (Bloodshed in Nightery, Gambling Baron), welcher gegen Mitte des Filmes gegen Donnie Yen kämpft und dann abdankt, ist gut geworden. Noch besser der Endkampf gegen Collin Chou.

Die ausländische Tante, gespielt von Kim Penn (Fun and Fury, Live Hard), gibt ebenfalls eine tolle und vor allem starke Schurkin ab! Der Kampf auf der Brücke oder der Testkampf gegen Duens rechte Hand sind schon einfach klasse. Und am besten hat mir „die rechte Hand des Bosses“ gefallen! Cheung Yi-Teng gibt fast übermächtiger Gegner eine tolle Performance ab und kommt böse, dunkelgekleidet (Sonnenbrille) und mit Messern bewaffnet (schon in den ersten zehn Minuten wird eine Hand abgehackt) daher und liefert sich tolle Kämpfe (gegen Ende nimmt er es mit Gegnern auf).

Das Highlight sind dann die Kampfszenen am Ende im Wald, wo auch Collin Chou (Drugs Fighters), seinen Kampf gegen Donnie Yen bekommt. Auch er gefällt im Film als irrer Bösewicht und wer ahnte damals, dass er viele Jahre später in Flash Point nochmals gegen Donnie Yen antreten würde. Der Kampf wirkt künstlich beschleunigt und hat ein bisschen an Legend of the Wolf von Donnie Yen erinnert. Ich fand den Stil in den Kampfszenen überhaupt nicht störend, im Gegenteil: toll in Szene gesetzt, übersichtliche Choreographie, gut gefilmt und trotzdem rasant wirkend.

Fazit: Trotz Low-Budget und wenig Donnie Yen klare Empfehlung an alle HK/Taiwan Actionfilmfans!

Infos:

O: Yat Boon Baan

Taiwan 1999

R: Lam Maan Cheung

D: Donnie Yen, Collin Chou, Billy Chow, Kim Penn, Cheung Yi-Teng

Laufzeit der HK-DVD: 91:21 Min.

Gesehen am bzw. Review überarbeitet: 07.10.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Okt. 2017). Von dem Film habe ich drei DVD Fassungen. Was hat es damit auf sich?

US DVD: In dieser Version sah ich den Film das erste Mal. Es handelt sich um eine Donnie Yen Collection mit vier Filmen. O-Ton und englische Subs, aber eher schlechtes Master. 

Japan DVD: Da US DVD eher schlechte Qualität jap. DVD gekauft. O-Ton aber keine englischen Subs – braucht man bei dem Film eigentlich auch nicht (heutzutage würde mir diese DVD reichen). 

HK DVD: Danach erschien der Film doch noch als HK DVD im O-Ton mit englischen Subs und einer guten Bildqualität. 
Daher drei Fassungen – und ich behalte sie alle drei. Die US Fassung wegen den anderen drei Filmen (bzw. Cheetah on Fire und Holy Virgin Vs. Evil Dead) und die jap. DVD wegen Sammlerdenken. Titel der US DVD lautet: Dark City.

Office Review



Office

Story:

Kim Byeong-Gook (Seong-woo Bae) tötet seine Familie und befindet sich auf der Flucht. Die Polizei ermittelt und findet heraus, dass Kim an seinen Arbeitsplatz (Grossraumbüros im Hochhaus) zurückkehrt ist. Doch die Überwachungskameras zeigen nur, dass er zurückkehrt ist, das Gebäude danach jedoch nicht verlassen hat. Bald schon taucht die erste Leiche am Arbeitsplatz auf...

Meine Meinung:

Office habe ich am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest) 2015 verpasst. Ich ging etwas anderes schauen, was mich mehr interessierte doch der Titel war einer der wenigen, wo ich sagen musste: könnte interessant sein!

Nun hab den das Schauen nachgeholt und kann sagen: solider Thriller, der interessant beginnt, aber sein Interesse gegenüber dem Zuschauer nicht bis zum Ende halten kann. Toll fand ich die kühlen Bilder von Seoul und auch das Büro Setting - wirkt kühl, steril, unheimlich. Der perfekte Ort für einen Thriller. Dazu beklemmend gespielt und toller Soundtrack. Auch eine Art Sozialkritik ist sicherlich auszumachen (Druck am Arbeitsplatz mit mörderischen Folgen), so dass mich der Film ein wenig an den Hong Kong Streifen Dream Home erinnert hat.

Office hat aber auch einige negative Dinge: Längen bei einer fast 2stündigen Laufzeit, dafür auch zu wenig Action und vor allem ist der Film zu unblutig. Praktisch alle Morde passieren im off screen und/oder es werden einfach wie zu guten alten Slasher-Film Zeiten die Leichen gefunden. Das ist doch etwas schade - wäre der Film zeigefreudiger und kompromissloser gewesen, hätte sogar eine Art "2. Dream Home" die Filmwelt entzücken können - nur diesmal halt aus Südkorea anstelle Hong Kong.

So bleibt es bei einem soliden Thriller mit einer starken Atmosphäre & tollen Darstellern, wobei die Spannung durch Längen nicht bis zum Ende bestehen bleiben. Etwas schade - aber sicherlich einer der besseren neueren Filme aus Südkorea in letzter Zeit!

Infos:

O: Opiseu

Südkorea 2015

R: Hong Won-chan

D: Ko Ah-seong, Park Seong-woong, Bae Seong-woo, Kim Ee-seong

Laufzeit der koreanischen DVD: Ca. 110 Min.

Fassungen: Es gibt noch keine dt. Fassung (Stand: Juni 2016). Mir lag die Code drei DVD aus Südkorea vor = Schuber, Uncut, O-Ton, englische UT, erstklassige Bild- und Tonqualität.

Neukauf

Diese Woche erhalten:








2019 After the Fall of New York
UK DVD von 88 Films. Sergio Martino Endzeit Streifen. Englischer Ton, neue englische Subs, Wendecover, exklusive Extras. Wunschliste abgearbeitet. DVD genommen, reicht mir. War zudem ungewöhnlich günstig (billiger als ein Schweizer Kinobesuch - denke waren 88 Films Rückstände da mehrere DVDs des Filmes auf dem Shop so günstig waren, habe hier und da noch mehr bestellt als Upgrade gegenüber alten Versionen).