Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 25. Januar 2018

My Son Review




My Son

Story:

Kuo-Liang (Jimmy Wang Yu), der nach dem Tod seiner Mutter ein erschüttertes Verhältnis zu seinem Vater (Tien Feng) pflegt, welcher bei der Polizei arbeitet, verliebt sich in die aus armen Verhältnissen stammenden Mei (Margaret Hsing Hui). Das Leben scheint perfekt – doch als Kuo beim Glücksspiel von einem Gangster (Ku Feng) abgezockt und Mei als Strafe vergewaltigt wird, gerät das Leben des jungen Paares aus den Fugen…

Meine Meinung:

My Son ist in erster Linie ein Drama. Vereinzelt mit Actionszenen und einer Liebesgeschichte. Die Story spielt im heutigen Setting – eine willkommene Abwechslung zu den vielen klassischen Streifen der Shaw Brothers. Ich glaube von Jimmy Wang Yu (The One-Armed Swordsman, The Fast Fists), einer meiner Lieblings-Legenden der Shaw Brothers, kenne ich kaum Filme im modernen Gewand. Spontan kommen mir noch The Man from Hong Kong, The Gallant und Clash of the Professionals in den Sinn.

Ich war überrascht über die Anzahl von Actionszenen. Ich dachte wirklich My Son sei ein reines Drama. Die Kampfszenen sind gut gefilmt und schön choreographiert. Jimmy Wang Yu macht seine Sache in den Kampfszenen sehr gut. Aber auch schauspielerisch überzeugen alle Darsteller. Die dramatischen Momente kommen gut und glaubhaft zur Geltung. Das Ende ist traurig und dramatisch.

Jimmy Wang Yu trifft hier nach The-One Armed Swordsman auch wieder auf Tien Feng (der diesmal seinen Vater spielt statt seinen Meister) und und Ku Feng (wieder der Endgegner und Bösewicht, wie auch in The One-Armed Sweordsman), welche alle drei sehr gut und intensiv agieren, so dass man ihnen ihre Rollen und Motivationen und Handlungen gut abnimmt. Die Szenen wirken glaubhaft.

Fazit: Fesselndes Drama – stark gespielt, nicht auf Action verzichtend, mit traurigem und nihilistischem Ende. Zu empfehlen.

Infos:

O: Chun Huo

HK 1970

R: Lo Chen

D: Jimmy Wang Yu, Ku Feng, Margaret Hsing Hui, Wu Ma, Tien Feng

Laufzeit der TW DVD: 92:15 Min.

Gesehen am: 10.12.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Dez. 2017). Mir lag die DVD aus Taiwan vor = Uncut, Celestial Master, Label = Deltamac, sehr gute Bild- und Tonqualität, O-Ton und englische Subs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen