Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 6. Januar 2019

Die Todeskralle des roten Phoenix Review




Die Todeskralle des roten Phoenix

Story:

Ein maskierter Kämpfer tötet ein Kämpfer nach dem anderen. Die Martial Arts Schulen tun sich zusammen, um den Killer zu stoppen…

Meine Meinung:

Old School Eastern aus Taiwan der mir sehr gut gefallen hat. Es wird eine absolut unkomplizierte und unterhaltsame Story erzählt um einen in rot gekleideten, maskierten Killer, der einen Kämpfer nach dem anderen ins jenseits schickt. Wer ist er? Warum tut er das? Welche geheimen Techniken setzt er ein? Wie kann man ihn stoppen? Das sind die Elemente und Inhalte dieses Filmes aus Taiwan.

Durch die vielen Kampfszenen wird es in Die Todeskralle des roten Phoenix nie langweilig. Die Story ist zwar sehr dünn, aber das stört mich nicht, da ich vor allem Trainings- und Kampfszenen sehen möchte, und davon gibt es hier viel zu sehen inklusive origineller Ideen, die nur aus dem Taiwan Eastern kommen können.

Zwar ist die Identität des Killers schnell erraten (immer wieder herrlich, wie naiv die Figuren in einigen Eastern sind), aber auch das ist egal. Die Trainings- und Kampfszenen haben mir sehr gut gefallen. Sie sind abwechslungsreich, da auch die unterschieldichen Figuren unterschiedliche Kampfstile haben.

Aufgewertet wird der Film durch eine grossartige deutsche Sprachfassung, die sehr viel Spass und Unterhaltungswert bietet und qualitativ hochwertig ist. Der Film wartet mit einigen bekannten Gesichtern und Shaw Brothers Stars auf, was mich freute.

Polly Shang-Kuan Ling-Feng war oft im Taiwan Eastern zu sehen (Die 18 Jadekrallen der Shaolin, The Ghost Hill), Lo Lieh spielte in Shaw Brothers Filmen oft den Bösewicht und/oder war auch sonst in tollen Kung Fu Filmen zu sehen (Revenge of the Corpse, King Boxer, Fists and Guts), den jungen Blackie Ko (Invincible) habe ich gar nicht erkannt, Yueh Hua, der im Oktober dieses Jahres verstarb, sah man auch oft in den Shaw Brothers Produktionen und der wohl bekannteste Name und als Hauptdarsteller zu sehen ist Shaw Brothers Legende David Chiang (Sword with the Windbell, The Singing Killer, 7-Man Army), dem es einfach Spass macht, zuzusehen.

Fazit: jedem Old School Kung Fu Film Fan uneingeschränkt zu empfehlen!

Infos:

O: Huo Feng Huang

Taiwan 1978

R: Hsu Tien-Yung

D: David Chiang, Polly Shang-Kuan Ling-Feng, Yueh Hua, Blackie Ko Shou-Liang, Lo Lieh

Laufzeit der dt. DVD: 83:22 Min.

Gesehen am: 05.11.18

Fassungen: Mir lag die in Handlung zensierte dt. DVD von Hanse Sound vor = Wendecover, Action Uncut, deutsche Synchro top (wie dazumal bei vielen Italo Streifen wertet diese den Film zusätzlich auf), erstklassige Bildqualität und Widescreen Format (Atlas HD Master). Daher auch zu verschmerzen, dass in Handlung zensiert und ohne O-Ton.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen