Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 11. März 2018

Misfire Review







Misfire

Story:

Inspektor E.T. (Alex Man) rettet die Sängerin Chu Szu Ting (Shirley Lui) vor einem Mörder. Er verliebt sich in sie und kämpft um ihr Herz. Doch sie lässt ihn mehrfach im Regen stehen. Dies ändert sich erst, als plötzlich Chus angeblich leiblicher Vater Chu Hung (Ku Feng) aus dem Gefängnis entlassen wird und Kontakt zu ihr herstellt. E.T. soll ihn überprüfen und sie sollte recht behalten: Chu Hung hat ein dunkles Geheimnis. Doch auch als dieser Fall gelöst ist, sorgt eine blutige Mordserie für Spannungen zwischen E.T. und Chu Szu Ting…

Meine Meinung:

Misfire ist ein unbekannter Shaw Brothers Film. Es handelt sich um einen Genre-Mix aus Komödie, Thriller und Liebesgeschichte. Der Film scheint sehr unbekannt zu sein. Ich habe zuvor noch nie etwas von Misfire gehört. Dies liegt sicher auch daran, dass der Film im Vergleich zu vielen anderen Shaw Brothers Produktionen nicht auf VCD / DVD veröffentlicht wurde. So gibt es heute kaum Fassungen zu erwerben (mehr dazu unter Fassungen).

Die besten Jahre hatten die Shaw Brothers Mitte der 80er jedoch hinter sich. Kurz nach Veröffentlichung dieses Filmes schlossen die Shaw Brothers ihre Tore, die Konkurrenz (Golden Harvest) und neue Stars (Jackie Chan, Sammo Hung, Yuen Biao etc.) übernahmen das HK-Kino komplett. Viele der 80er-85er Shaw Brothers Filme finde ich jedoch stark und halte sie noch immer für sehr gelungen. Misfire ist ein guter und nicht uninteressanter Genre-Mix, der vor allem durch seine drei Nebenplots und die bezaubernde Shirley Lui zu überzeugen versteht.

Alex Man (The Dragon Fighter) war mir später nie sympathisch, hier gibt er den Trottel vom Dienst, der am Ende das Mädchen aber trotzdem bekommt. Aber es wird ihm einiges abverlangt. Dass Alex Man seine Karriere, wie viele andere auch, bei den Shaw Brothers startete, war mir bis zu diesem Film nicht bewusst. Einer mehr…

Ku Feng (Bruce Li – Die Killerkralle) hat eine Nebenrolle und Phillip Ko ist mir nicht aufgefallen. Die grösste Genre-Anteile im Film sind Komödie und Thriller. Dank den wechselhaften Grundtönen des Filmes und der drei Plots, ist für kurzweilige Unterhaltung garantiert. In den Thriller-Szenen ist der Film sehr roh, stimmungsvoll und blutig. Da merkt man, dass Kuei Chih-Hung (Coward Bastard) Regie führte.

Kuei Chih-Hung ist DER MANN für Horror- und Exploitation-Filme. Er, der unter anderem für folgende Shaw Brothers Kracher verantwortlich war:
The Boxer's Omen (gleichzeitig für die atemberaubenden und bizarren Spezialeffekte), Curse Of Evil (Ziieagle Only), Corpse Mania (mit Giallo Anleihen), Bewitched, Killer Constable (Chen Kuan-Tai Meisterwerk), The Criminals Part 5 (VCD Only), The Killer Snakes, The Delinquent (zusammen mit Chang Cheh), The Bamboo House Of Dolls oder Die wilden Engel von Hong Kong um einige seiner besten und bekanntesten Filme zu nennen.

Den Thriller-Szenen sieht man Kuei Chih-Hung Handschrift in Misfire sehr gut an! Das hat er einfach im Blut, dafür hat er das Auge, Geschick und Talent. Es wundert nicht, dass er meist im Horror- oder Exploitation-Genre bei den Shaw Brothers zu Hause war. Trotz allem ist Misfire eine willkommene und sehr solide Abwechslung in der Filmkarriere von Regisseur Kuei Chih-Hung. Ist man den Hong Kong Komödien der 80er nicht abgeneigt, kann man sich den Film gut ansehen.

Infos:

O: Zou Huo Pao

HK 1984

R: Kuei Chih-Hung

D: Alex Man, Shirley Lui, Ku Feng, Tong Chun-Chung, Philip Ko

Laufzeit der Originalfassung: Ca. 90 Min.

Gesehen am: 11.01.18

Fassungen: Gesehen via Ziieagle Box = gute Bildqualität, Uncut, O-Ton, englische Subs anwählbar. Es gibt keine dt. Fassung und keine reguläre DVD Veröffentlichung (war einer der unveröffentlichten Shaw Brothers Filme d.h. offiziell bisher nicht auf DVD oder VCD erschienen), Stand: Jan. 2018.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen