Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 27. Mai 2017

Hard Bastard Review



Hard Bastard

Story:

Zwei Männer (u.a. Hwang Jang-Lee) und eine Frau, die Kunststücke und musikalische Darbietungen vorführen, geraten in einer Ortschaft an die lokalen Gangster. Diese sind nicht erfreut, als Hwang Jang-Lee statt zu zahlen die Fäuste sprechen lässt. Dies gefällt dem Gangsterboss (Jang Il-shik) gar nicht und man arbeitet einen Plan aus, um die Störenfriede zu töten...

Meine Meinung:

Godfrey Ho und seine IFD Films and ARTS haben viele nicht uninteressante Filme veröffentlicht. Auch einige über Südkorea - dort gedreht, mit Südkoreanischen Darstellern und dann auf der ganzen Welt vertrieben (z.B. The Dragon's Snake Fist).

So einer ist auch Hard Bastard, der mir als Old School Kung Fu Fan natürlich auch gut gefallen hat. Sehr solide Arbeit. Etwas Klamauk (der Humor und die Rolle des Guten Kämpfers für den grossen Star des Filmes, Hwang Jang-Lee, ist sehr untypisch), Wald-und-Wiesen d.h. koreanische Natur (Berge, steinige Strände etc.) und eine Story, die ca. in den 30ern/40ern in Shanghai spielen soll.

Fremder kommt in die Stadt und legt sich mit dem hiesigen Gangster an. Wie schon erwähnt spielt Hwang Jang-Lee (bekannt als Silver Fox und aus unzähligen Rollen als Bösewicht) eine untypische Rolle die ihm liegt. In den Kampfszenen macht er so oder so eine starke Figur wie auch Jang Il-shik als Bösewicht und auch die Co-Stars!

Die Laufzeit ist kurz, Kampfszenen gibt es genug so dass der Film kurzweilig erscheint und es kaum Längen gibt = klare Empfehlung von meiner Seite her!

Für Hwang Jang-Lee Fans ein gelungenes Fressen (von hm muss ich sowieso auch noch mehr Filme schauen und Lücken schliessen)!

Infos:

O: Cheon-yonglan

Südkorea 1982

R: Godfrey Ho, Lee Hyeok-su

D: Hwang Jang-Lee, Jang Il-shik, Yun-Ju Ji, Ki-ju Kim, Chang Inn Shik

Laufzeit der UK DVD: 84:21 Min.

Gesehen am: 09.08.16

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Aug. 2016). Mir lag die UK DVD vor = solide Bildqualität, Uncut, nur Englischer Ton. Jede DVD des Labels ist fehlerhaft - kurz vor Ende springt die DVD automatisch immer wieder ins Menü. Man kann den Film nur zu Ende schauen, wenn man zuvor die Fast Forward Taste drückt und die Stelle somit übergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen