Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 12. Januar 2017

99 Women Review





99 Women

Story:

Weibliche Insassinnen versuchen aus einer Gefängnisinsel zu entfliehen…

Meine Meinung:

Von 99 Women habe ich etwas mehr erwartet ging aber auch mit etwas zu hohen Erwartungen und ohne grosses Vorwissen an den Franco Film heran!

Dem Film tat ich Unrecht, da es sich doch um einen sehr frühen Vertreter des WIP (Women In Prison) Genre handelt und es Jess Francos erster WIP Film war. Weitre Werke sollten folgen. Das sollte man beachten, wenn man den Film schaut und nicht zu hohe Erwartungen an den Film hegen.

Soll heissen: der Film gibt sich zu späteren Werken zahm was Gewaltexzesse aber auch Szenen nackter Haut angehen. Man hatte einen recht bekannten Cast zur Verfügung, so dass auf allzu explizite Sex- und Erotikszenen verzichtet wurde (etwas schade).

Ansonsten bietet der Film die gängigen Klischees, welche das Sub-Genre mit sich bringt. Die Frauen sind schön und einige Erotikszenen gibt es zu bestaunen. Leider stellt sich selten eine wirklich erotische Darbietung an und die meisten Szenen wirkten nicht erotisch. Das ist etwas schade. Die Story gibt nicht zu viel her und es gab auch einige langweilige Füllszenen so das am Ende ein etwas zwielichtiger Eindruck zurückbleibt.

Technisch ist der Film für einen Franco aber gut gemacht und ein starker Cast von schönen Frauen wertet den Film positiv auf. Dazu kommt, dass in der HC Fassung auch Szenen der Originalfassung fehlen sollen! Da ich den Film in der HC Fassung (lohnt sich nicht, mehr dazu unter Fassungen) gesehen habe bezieht sich meiner Meinung auf diese. Das nächste Mal gucke ich mir die Originalfassung an (auch in Englisch) und gehe mit den richtigen Erwartungen an den Film. Bin zuversichtlich, dass mir der Film dann mehr zusagen wird.

Fazit: Für Franco Fans auf jeden Fall zu empfehlen! Sein erster Ausflug ins WIP Genre sollte den Fan nicht verpassen, auch wenn spätere Franco Werke, was Sex, Gewalt und Erotik angehen, doch teilweise besser sein sollten!

Infos:

O: Der Heisse Tod

Deutschland, Großbritannien, Italien, Liechtenstein, Spanien 1969

R:  Jess Franco

D:  Maria Schell, Rosalba Neri, Maria Rohm, Mercedes McCambridge, Herbert Lom

Laufzeit der US Blu: Ca. 90 Min. / 98 Min. (DC, HC Fassung).

Gesehen am: Ende Dez. 2016

Fassungen: Mir lag die neue US Blu Ray von Blu Underground vor = Unrated DC auf einer Disc, franz. HD Fassung auf einer Disc, Soundtrack CD. Viele Extras. Booklet mit vielen Filminfos. Ton u.a. Englisch (nur Unrated DC) oder Franz. mit UT (HC Fassung). D9e HC Fassung lohnt sich nicht, denn die Szenen wurden nicht von Franco gedreht, wurden nachträglich gedreht (mit anderen Darstellern) und unpassend in Erotikszenen reingeschnitten. Laut einem Review sollen dafür Szenen der normalen Fassung auf der Strecke geblieben sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen