Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 12. Januar 2017

ACAB – All Cops Are Bastards Review





ACAB – All Cops Are Bastards

Story:

Der Film erzählt die Story von drei Cops einer Spezialeinheit und einem Rookie, der in die „Bruderschaft“ aufgenommen wird. Doch bald stellen sich beim Rookie Zweifel ein was illegale Machenschaften der Truppe angehen und das gegenseitige schützen bei Fehlverhalten der Kollegen…

Meine Meinung:

Auf den Film wurde ich durch ein Review zum Film Suburra aufmerksam (Film soll Ende Januar 2017 von Koch Media in D auf DVD erscheinen). Durch Suburra und dessen Regisseur Stefano Sollima stellte ich schnell die Verbindung zur tolle italienischen Serie Gomorrha (bisher gesehen: die ersten zwei Staffeln = macht viel Freude) her und da schaute ich Mal, was der gute Mann sonst noch so gedreht hat und kam schnell auf ACAB – All Cops Are Bastards zu lesen (und nebst alldem noch gleich die Serie „Romanzo criminale“ bestellt).

Krimi/Gangster/ Polizei/Mafia Geschichten aus Italien gehen immer und daher sagte mir auch ACAB – All Cops Are Bastards zu. Der Film ist sozialkritisch, realistisch und nimmt kein Blatt vor den Mund. Er zeigt wunderschön politische und gesellschaftliche Probleme an und wie sie einem verschlingen, egal auf welcher Seite der Gesetzten man steht.

Die unverbrauchten Darsteller machen einen tollen, überzeugenden Job und die Story ist interessant, dramatisch und spannend. Die Figuren werden gut gezeichnet und auch ihre eigenen Schicksale und Dramas nerven nicht, sondern tragen viel zur Intensität des Filmes bei. Es gibt hier kein richtig oder falsch, Gut oder Böse. Das offene Ende ist sinnbildlich für den Inhalt und die Entwicklung der Geschichte. Keine Sympathie für Figuren, keine Partei die ergriffen wird. Sinnlose Gewalt die zelebriert wird. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Am Ende bleiben keine Helden und kein Happy End!

Die Actionszenen beschränken sich vor allem auf Massenszenen (Cops in Montur gegen Hooligans) und sind eindrücklich und packend in Szene gesetzt, zudem auch alles andere als harmlos.

Wer dem Actiongenre nicht abgeneigt ist, kann sich diesen Film gut zu Gemüte führen.

PS: Soundtrack war ziemlich cool!

Da freue ich mich doch nun umso mehr auf Romanzo criminale & Suburra!

Infos:

O: A.C.A.B.: All Cops Are Bastards

Frankreich, Italien 2012

R:  Stefano Sollima

D:  Pierfrancesco Favino, Filippo Nigro, Marco Giallini, Andrea Sartoretti, Domenico Diele

Laufzeit der dt. DVD: 105:24 Min.

Gesehen am: 05.01.16

Fassungen: Mir lag die dt. DVD vor = Uncut, Wendecover ohne Freigabe Logo auf dem Frontcover, O-Ton und dt. UT vorhanden. Sehr gute Bildqualität. Schade: O-Ton liegt nur in einer 2.0 Tonspur vor!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen