Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 12. Januar 2017

Truck Stop Women Review





Truck Stop Women

Story:

Mutter und Tochter führen nebst Restaurant und Tankstelle für Trucker auch ein Bordell. Dieses nutzen sie, um Ladungen und Fahrzeuge der Trucker zu entführen und sich an den Inhalten zu bereichern. Eine andere Gangsterbande macht ihnen jedoch ihr Geschäft streitig so, dass es zu einem Kleinkrieg kommt…

Meine Meinung:

Von diesem sehr frühen Mark. L. Lester wurde ich enttäuscht bzw. der Film hat mir nur wenig zugesagt. Der Grindhouse Film ist für heutige Verhältnisse absolut harmlos, eine FSK 12 würde der Film heutzutage locker erhalten.

Der Film bietet wenig Highlights. Gewalt sucht man vergebens, Action gibt es nur wenig und das Budget sieht man dem Film jederzeit an. Die Synchronisation ist qualitativ hochwertig und wertet den Film etwas auf, jedoch ist die dt. Synchro in der Wortwahl gleichzeitig auch relativ zahm ausgefallen.

Nackte Haut gibt es viel zu sehen – dies dürfte jedoch vor allem nur prüde Amerikaner erschrecken. Die Mischung aus, Zitat des Blu Ray Covers, „Action (hat es leider nur wenig), Erotik (na ja, par Brüste hier und da) und wilden Stunts (1-2 Szenen in 88 Minuten)“ hält nicht was es verspricht. Dazu kommt, dass der Film teilweise viel zu lustig und trottelig geraten ist, auch was Idiotenfiguren und Musik angehen. Bester Vergleich was Figuren und Musik angehen: die zwei trotteligen Polizisten aus Wes Cravens Last House on the Left!

So gesehen ein Film mit kaum Höhepunkten, teilweise schrecklichen 70er Jahre Friseuren und viel zu wenig sehenswerter Action und viel zu lustig (unfreiwillig komisch)!

Technisch i.O. und Mark L Lester hat zumindest in den Auto-Stunts 2-3 gute Szenen geliefert, aber an spätere Werke kommt sein Frühwerk definitiv nicht heran!

Infos:

O: Truck Stop Woman

USA 1974

R:  Mark L. Lester

D:  Claudia Jennings, Lieux Dressler, John Martino, Paul Carr

Laufzeit der dt. Blu Ray: 88:14 Min.

Gesehen am 03.01.17

Fassungen: Die dt. DVD / Blu Ray Combo Fassung von X-Cess im Mediabook ist eine schicke Edition geworden. Die Bild- und Tonqualität sind sehr gut, Film Uncut (heute würde locker ne FSK12 Freigabe ausreichen), O-Ton dabei, dt. Synchronisation sehr gut (aber etwas zahm) dazu dt. UT. Ehemals in der dt. Fassung fehlende Szenen (belangloses) ist dt. untertitelt. Es gibt viele Extras, wobei auf einiges auch hätte verzichtet werden können (hochgestochenen, abstrakte Booklet Inhalt des Filmwissenschaftlers, dazu auch der AK, teilweise geht’s im Booklet mehr um Phantom Kommando als um Truck Stop Women) - Trotzdem: die Fülle an Bonus ist echt nicht übel, nur eine DVD hätte es dazu nicht gebraucht aber lässt sich halt teurer verkaufen! Die US Fassung von Code Red soll auch der längeren Euro Version entsprechen (glaub betrifft eine 22sekündige Szene zu Beginn des Filmes).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen