Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 12. Januar 2017

Framed Review





Framed

Story:

Simon (Simon Yam) ist ein ehemaliger Cop der zu Unrecht im Gefängnis sass. Nach seiner Freilassung will er Rache an Alex (Alex Man), den Cop, den er verdächtigt, die Ursache seines unfreiwilligen Gefängnisaufenthaltes zu sein. Doch Alex ist ebenso unschuldig und gerät durch bestechliche Cops (u.a. Shum Wai) selbst auf die Abschussliste und muss um sein Leben fürchten…

Meine Meinung:

Framed ist solide 08/15 Actionthriller Unterhaltung aus HK die typisch ist für die Filme, welche Ende der 80er / zu Beginn der 90er Jahre das Licht der Welt erblickten.

Die Story gibt nicht viel her – böse Cops bringen gute Cops zu Fall und spielen sie untereinander aus. Simon Yam ist sehr solide und Alex Man war okay. Letzterer ist mir nicht ganz so sympathisch, aber er war okay.

Die Bösewichte waren übertrieben aber nicht wirklich charismatisch. Da hätte man auch einen besseren Cast auswählen können. Und nur Shum Wai sticht aus dem Trio hervor, seine Handlager sind nicht der Rede wert.

Die Japanerin Yukari Oshima hat nur eine Nebenrolle und glaub, soweit ich mich noch erinnert kann, nur zwei Kampfszenen zu bieten. Im Finale wird sie angeschossen oder erschossen, zu ihrem Filmschicksal wird leider am Ende nichts mehr gezeigt / erwähnt. Etwas schade, sie im Finale nicht actionmässig einzusetzen. Die Actionszenen beschränken sich hauptsächlich auf blutige Shoot-Outs, die ebenso solide aber nicht speziell in Szene gesetzt wurde.

Somit bietet Framed nichts Neues, aber kurzweiliges Actionkino das man sich gut ansehen kann!

Infos:

O: Sam Dai Ngok

HK 1989

R:  Alex Cheung Gwok Ming

D:  Simon Yam, Ray Lui, Yukari Ôshima, Shum Wai, Alex Man

Laufzeit der HK VCD: Ca. 87 Min.

Gesehen am: Dez. 2016

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung und es scheint bisher keine DVD Ausgabe zu geben. Mir lag die HK VCD vor = solide Bildqualität, Uncut, O-Ton, feste englische UT.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen