Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 12. Januar 2017

The Thrilling Sword Review





The Thrilling Sword

Story:

Durch eine ausserirdische Macht gebärt eine Königin einen Prinzen. Dieser wird von sieben Zwergen gefunden und aufgezogen. Derweil versuchen zwei böse Magier das Königreich zu stürzten, zu infiltrieren. Als der Prinz ein junger Mann ist macht er sich daran, das Königreich und seinen Vater aus den Klauen der bösen Zauberer zu befreien…

Meine Meinung:

Taiwan hat viele tolle Fantasy Filme veröffentlicht, davon viele unbekannte Perlen! Vor allem in den 80er Jahren! Da hätten wir z.B.:

Child of Peach inklusive Fortsetzungen Magic of Spell und Magic Warriors, The Ghost Hill (erinnert an Shaw Brothers und Chang Cheh), The Witch with Flying Head, The Devil (Würmerhorror), Wolf Devil Woman inklusive Fortsetzung Matching Escort, New Pilgrims to the West (Affenkönig Verfilmung mit Chen Kuan Tai), 3 Headed Monster (Cynthia Khan u.a. vs Nazi Zombie), The Fantastic Magic Baby (Shaw Brothers, Chang Cheh), Kung Fu Wonder Child (Lam Siu-Lau zum Zweiten) oder Twelve Animals (Lam Siu-Lau zum Dritten).

Aber es gibt noch mehr zu entdecken – darunter z.B. den nun hier vorgestellten The Thrilling Sword! Wer oben genannte Filme mag wird The Thrilling Sword lieben!  Der Film zeigt im Vorspann, wie es im Taiwan Kino der 80er teilweise üblich war, eine Art Zusammenfassung des Filmes. Schon hier lässt der Film erahnen, welche verrückten und vielfälligen Sets, Fantasy Szenen und tollen Effekte der Film zu bieten haben wird!

Eingebettet in eine Fairy Tale (sieben Zwerge und so, böse Magier, guter Prinz, kleine Fee…) machen die Fantasy Szenen, die Monster und die wirklich sehenswerten, originellen und atemberaubenden und charmanten Effekte höllisch viel Spass, ein filmischer Genuss, wenn man alten handgemachten Monstereffekten und Laserstrahlen nicht abgeneigt ist! Die Martial Art kann sich auch sehen lassen.

Der Story und den Figuren kann man gut folgen, trotz schlechter Bildqualität, teilweise kaum lesbaren englischen UT und nicht gerade bekannten Gesichtern und Namen, welche als Darsteller auserwählt wurden. Dank der kurzen Laufzeit und der hohen Action/Fantasy Anteil ist der Film kaum langweilig und sehr kurzweilig.

Fazit: Für Fans des taiwanesischen Fantasy Kinos nur zu empfehlen! Macht viel Spass!

Infos:

O: 神劍動山河

Taiwan 1981

R:  Cheung San-Yee

D:  Fanny Fong Fong-Fong, Liu Shang-Chien, Chang Yu, Ha Ling-Ling, Elsa Yang Hui-Shan, Hui Bat-Liu

Laufzeit der UK DVD: Ca. 85 Min.

Gesehen am: 25.12.16

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung, keine Blu Ray, keine DVD, scheinbar auch keine VCD und/oder LD. Mir lag die Bootleg DVD aus England / Dubai von FLK vor. Als deren Master (und DVD für den privaten Heimgebrauch) diente ein TV Master = schlechte Bildqualität, O-Ton, englische UT, wahrscheinlich Uncut. Sehr rar, so dass man sich mit solchen unseriösen Fassungen herumschlagen muss. Selbst auf taiwanesischen Auktionshäusern findet man höchstens Poster / Plakate zum Film zum Kaufen, aber nicht Mal VHS…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen