Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 12. Januar 2017

Stone Age Warriors Review





Stone Age Warriors

Story:

Auf einer Expedition verschwindet Ekos (Elaine Lui) Vater. Zusammen mit Lucy (Nina Li Chi) aus einer Versicherungsagentur machen sich die beiden Mädels auf in den Dschungel um den Vater zu finden. Sie geraten zwischen die Fronten zweier Eingebornen Stämme und erhalten Hilfe des dort anwesenden Christen Lung Fei (Fan Siu-Wong). Im Dschungel werden sie getrennt, müssen sich gegen tödliche Fallen, Tiere, Witterungsbedingungen und einen weiteren Stamm, Drogendealer und böse Ausländer erwehren…

Meine Meinung:

Stone Age Warriors stellt das Regiedebüt von Stanley Tong dar. Dieser hat seit dem gar nicht so viele Filme gedreht, aber sind schon paar unterhaltsame und sehenswerte Titel dabei wie etwa Police Story 3, Project S, Rumble in the Bronx oder First Strike. Viele Jackie Chan Streifen also!

Stone Age Warriors ist deutlich weniger bekannt aber mind. genau so gut wie die genannten Werke bzw. wage sogar zu sagen zusammen mit Project S der beste Film des Regisseurs! Der Film ist ein spassiger Mix aus Dschungel-, Abenteuer- und Martial Arts Film geworden inklusive HK Humor und zu Beginn gar Splatter (diese Härte kann der Film jedoch nicht weiter aufrechterhalten, wohlmöglich zu Beginn eingesetzt um die Zuschauer sofort an den Bildschirm zu fesseln).

Es gibt viele Fallen, die Tücken des Dschungels, derben HK Humor (sexuelle Witze, Urinwitze…), böse Ausländer und tolle Stunts, die vor allem die zwei weiblichen Stars selbst über sich haben ergehen lassen wie auch die teilweise harten Dreharbeiten! Das Duo um Elaine Lui und Nina Li Chi machen in diesen Szenen eine sehr gute Figur! Wirklich spannend und originell war die Szene mit den beiden und den gefrässigen Komodowaranen – wie man auch schön im Abspann sehen konnte! Die Tiere sind gross, können fast auf Bäume klettern, auf Hinterbeinen stehen und haben lange Zungen! Wenn es ums Jagen geht wünsche ich niemandem, deren Beute zu sein!

Trotz dem Abenteuer- und Dschungelsetting muss auf Martial Arts nicht verzichtet werden! Vor allem die Bösewichte und auch Elaine Lui bieten einiges wie auch Dick Wei zu Beginn des Filmes gegen eine Armee aus Eingeborenen. Und dann hätten wir da natürlich noch Fan Siu-Wong, den „Ricky“ aus Story of Ricky. Er macht in den Kampfszenen auch eine athletische und gute Figur.

Für mich ein toller Film – interessantes Setting, eine willkommene Abwechslung zum sonstigen HK Kino aus diese Zeit.
Figuren, Stunts, Action, Humor und Abwechslung = alles toll! Klare Empfehlung an alle HK Filmfans!

Infos:

O: Moh Wik Fei Lung

HK 1991

R:  Stanley Tong

D:  Elaine Lui, Nina Li Chi, Fan Siu-Wong, Cheung Kwok-Chu, Dick Wie

Laufzeit der HK LD: Ca. 90 Min.

Gesehen am: 22.11.16

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung und es scheint keine DVD Version zu geben (Stand: Nov. 2016). Mir lag die HK LD vor = Uncut, sehr gute Bildqualität, O-Ton, englische UT vorhanden. Alternativen: US LD, HK VHS, HK VCD.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen