Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 12. Januar 2017

How To Make A Doll Review





How To Make A Doll

Story:

Ein intelligenter Lehrer/Professor beauftragt einen Wissenschaftler ihm mit Hilfe einer Maschine / Computer die perfekte Frau zu erschaffen…

Meine Meinung:

Grottenschlechte, total langweilige und stark nervende Komödie des Godfather Of Gore Herschell Gordon Lewis! Schon die letzten zwei Schinken, welche ich von ihm gesehen habe (Just For The Hell Of It und She-Devils On Wheels) waren schlecht und dieser Film hier ist sogar richtig übel! Ich hielt es nicht lange aus, musste anhand der Langeweile, des extrem miesen Schauspiels und der vielen nervenden Szenen (das Gestikulieren und Auftreten der männlichen Hauptperson) schnell bis zum Ende durchspulen ohne irgendwas verpasst zu haben! Das einzige nennenswerte: der Inhalt (am PC, Maschine) ist heutzutage aktueller denn je (Roboter die Arbeit der Menschen übernehmen werden, künstliche Intelligenz, selbstfahrende Autos, Sex-Roboter…)!

Was den Film aber nicht besser macht! Pure Zeitverschwendung, absolut KEINE Empfehlung!

Infos:

O: How To Make A Doll

USA 1968

R:  Herschell Gordon Lewis

D:  Robert Woods, Jim Vance, Bobbi West, Elizabeth Davis

Laufzeit der UK Blu: Ca. 77 Min.

Gesehen am: Ende Dez. 2016

Fassungen: Siehe Just For The Hell Of It.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen