Dieses Blog durchsuchen

Montag, 27. November 2017

Hell Comes to Frogtown Review





Hell Comes to Frogtown

Story:

Endzeit Szenario: die meisten Männer sind unfruchtbar. Die Auslöschung der Rasse Menschheit steht bevor. Die Regierung unterbreitet dem Häftling Sam Hell (Roddy Piper) ein Angebot: er ist Frei und kann gehen, wenn er so viele Frauen wie möglich schwängert, da sehr fruchtbar. Zusammen mit zwei weiblichen Regierungsangestellten begibt er sich nach Frogtown, wo viele fruchtbare Frauen von Froschmutanten gefangen halten werden…

Meine Meinung:

Hell Comes to Frogtown hat mir sehr zugesagt. Es handelt sich um einen Low-Budget Endzeitfilm der jedoch mit einer selbstironischen, nicht ernstzunehmenden Geschichte und liebevollen Effekten aufwarten kann. Hell Comes to Frogtown ist beste B-Film Unterhaltung und genau für solche Fans auch zu empfehlen.

Die parodistische Handlung, in welchen Frauen das Sagen haben und Männer zu Zeugungszwecken «reduziert» werden, inklusive einiger herrlich amüsanter, sexistischer Jokes, machen den Film sehr kurzweilig, unterhaltsam, amüsant und sympathisch. Man darf den Film einfach absolut NICHT ernst nehmen.

Der Film bietet nebst dem noch zwei andere interessante Details:

Roddy Piper in einer seiner wenigen Hauptrollen in einem echten(Kino)Film! 90% seiner Rollen sind Wrestling Produktionen bzw. Filme und keine «echten Spielfilme». Hell Comes to Frogtown war für den dazumal bekannten Wrestling Star der Start in die Filmwelt. Genrefans werden Roddy Piper, der hier perfekt in die Hauptrolle passt, noch aus John Carpenters They Live kennen. Auch dort spielt er die sympathische Hauptrolle und liefert sich einen Strassenkampf gegen Keith David.

Der zweite Punkt betrifft die liebevollen Effekte die Froschmutanten betreffend. Diese charmanten Effekte und Masken, die genau meinen Geschmack treffen und für mich eine Form der Kunst darstellen und ich jedem CGI Effekt vorziehe, stammen von Steve Wang – dem Regisseur und Maskenbildner von Drive und/oder The Guyver. Er hat hier ganze Arbeit geleistet, welche ich an dieser Stelle als Respekt an seine Arbeiten, würdigen möchte.

Fazit: Gelungenes und unterhaltsames B-Movie und Endzeitfilm der etwas anderen Art…

Infos:

O: Hell Comes To Frogtown

USA 1988

R: Donald G. Jackson, R.J. Kizer

D: Julius LeFlore, RCB, Roddy Piper, William Smith, Sandahl Bergman

Laufzeit der UK DVD: Ca. 83 Min.

Gesehen am: 03.11.17

Fassungen: Mir lag die UK DVD von Arrow vor = Wendecover, sehr gute Bild- und Tonqualität, Uncut, O-Ton, keine englischen Subs, exklusive Extras vorhanden. Gibt es auch in Deutschland Uncut und mit O-Ton (auch hier: keine Subs) auf DVD. In England von Arrow auch auf Blu Ray erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen