Dieses Blog durchsuchen

Montag, 27. November 2017

Haunted House Elf Review








Haunted House Elf

Story:

In einem Haus spukt es - zwei Jungen (einer heisst Wang Chi-Chiang) und eine jugendliche Tochter namens Shiao-Ming (Lin Hsiao Lan) finden im Haus im Keller den Vampirjungen Tong-Tong. Dieser führt Shiao-Ming und Wang Chi-Chiang in ein magisches Comicbuch, wo sie Zauberkräfte geniessen, viele Abenteuer zu bestehen haben und vor allem gegen den magischen Häuptling eines kannibalistischen Stammes (Wu Ma) zu bestehen haben...

Meine Meinung:

Taiwanesischer Kinderfilm der für internationale Standards strange und sonderbar ausfallen dürfte. Der Film bietet viel typischen "HK" Humor, viel Klamauk und auch Mal etwas derberen Humor (wenn über Menschen- bzw. Kinderfleisch oder "ich esse gerne Hunde" gewitzelt wird) aber keine echte Martial Arts (trotz Star Lin Hsiao Lan).

Der Film ist bei Leibe auch kein Highlight, aber wenn ich den billig sehen würde käme er wegen der Seltenheit und wegen Lin Hsiao Lan in die Sammlung! Letztere (Star der The Child of Peach Reihe) darf endlich Mal eine Frau spielen und sie hatte sichtlich viel Spass an dem Film (in anderen Filmen spielt sie oft einen jungen Mann). Der 2. grosse Name ist Wu Ma, der in der Comicwelt einen Art Häuptling eines Kannibalen Stammes spielt. Er hat Zauberkräfte, jedoch auch Lin Hsiao Lans Figur wie auch die beiden anderen Charaktere. Das sorgt für jede Menge Fantasie und Klamauk, so dass der Film nach einem lahmen Beginn ab ca. der 45. Minute bis zum Ende kurzweilig, sonderbar und mit viel gestohlener Filmmusik gefällt.

Die Vampire werden hier übrigens nicht Vampire genannt, sondern The Living Dead (in den englischen UT). Und sie sind harmlos und bis auf Tong-Tong eine Randerscheinung! Für Fans des skurrilen asiatischen, taiwanesischen Kinos und Fans von Lin Hsiao Lan zu empfehlen!

Alle anderen stehen nicht Mal die ersten zehn Minuten durch...

Infos:

O: 鬼屋小精靈 / Gui wu xiao jing

Taiwan 1990

R: Law Chi

D: Lin Hsiao Lan, Wu Ma, Lin Chun-Han, Heung Wan-Pang, Yuen Sam

Laufzeit des taiwanesischen VHS: 93:40 Min.

Gesehen am: 13.07.16

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung und scheint keine Blu Ray/DVD/VCD/LD Fassung zu geben. Bekannt ist ein VHS aus Taiwan mit O-Ton und festen englischen und chinesischen UT. Die Fassung habe ich noch nie zum Kaufen gesehen. Den Film bzw. das VHS Master (von J&J) kann man sich jedoch Online auf dem chinesischen "Youtube" Klon youko.com gratis und legal ansehen. Durchschnittliche Bildqualität O-Ton und feste englische Subs. Nachtrag 26.11.18: In Japan gibt es den Film offiziell auf VHS. Zum Teil sehr teuer (bis 270 USD). Problem: Nur Japanisch Dubbed. Habe das VHS trotzdem gekauft - jedoch für einen billigen Preis (glaube ca. 30 USD) von einem Amerikaner über FB, damit ich eine offizielle Fassung habe. Dazu habe ich mir eine Bootleg DVD gekauft, welche im O-Ton mit englische Subs ist. Label des VHS: Tokuma Japan Entertainment.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen