Dieses Blog durchsuchen

Montag, 26. März 2018

The Similars Review

NIFFF 2016 Spezial


The Similars

Story:

2. Oktober 1986: acht Buspassagiere warten am Bahnhof auf den Bus. Doch wegen eines mysteriösen Dauerregen sind alle Linien gestrichen, die Passagiere in der Halle gestrandet. Langsam macht sich Paranoia breit...

Meine Meinung:

The Similars stellt eine Hommage ans Sience-Fiction Genre der 60er Jahre dar. Man merkt sofort, mit welcher Hingabe und Enthusiasmus Regisseur Isaac Ezban (war auch als Gast geladen und sprach vor und nach dem Film) zu Werke ging. So kommt es, dass The Similars der beste Film des heutigen NIFFF Tages war.

Der Film ist von der ersten Sekunde an spannend (im Sinne von was passiert jetzt und nicht im Sinne von ängstlich, gruselig...), unheimlich, mysteriös, lustig und originell. Die Schauspieler machen einen sehr guten Job (alle, auch das Kind bzw. vor allem das Kind) und die Stimmung des Filmes und besonders die Musik waren positiv anzusehen/anzuhören! Der Film ist meist in s/w gehalten, doch bei einigen Figuren sind die Szenen farbig.

Den Story Verlauf kann man nur schwer vorhersehen - doch so wird es zumindest nie langweilig. Besonders die Paranoia kommt gut zur Geltung wie auch die verschiedenen Figuren, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Passt gut zu einem Kammerspiel im Sience-Fiction Setting. Der hier und da auftauchende schwarze Humor störte gar nicht - im Gegenteil: das Publikum hatte sichtlich Spass an dem Film.

The Similars war durch und durch unterhaltsam und ein guter Film. Aber nicht ganz mein Genre, um schlussendlich in meiner Sammlung zu landen. Regisseur Isaac Ezban hat jedoch Talent und ist sicher ein Name für die Zukunft.

Infos:

O: Los Parecidos

Mexiko 2015

R: Isaac Ezban

D: Luis Alberti, Carmen Beato, Fernando Becerril

Laufzeit der Kinofassung: Ca. 89 Min.

Gesehen am: NIFFF 2016 / Juli 2016

Fassungen: Habe den Film am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest) 2016 gesehen in Spanisch mit englischen UT. Nachtrag 26.03.17: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: März 2018 bzw. nur über Netflix gäbe es eine Fassung in Deutsch und/oder mit dt. Subs). Wer eine DVD oder Blu-Ray möchte (mit englischen Subs), muss zur US-Ausgabe greifen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen