Dieses Blog durchsuchen

Montag, 26. März 2018

The Big Deal Review




The Big Deal

Story:

Che Hai (Yuen Cheung-Yan) und seine Kämpferinnen Sim (Yukari Oshima) und May (Moon Lee) bestehlen Gangster, um mit der Beute den Armen zu helfen (Robin Hood Prinzip). Doch das zieht Probleme mit der Polizei (Sibelle Hu und Tommy Wong Kwong-Leung) sowie Gangstern (Yuen Wah, Sophia Crawford) nach sich…

Meine Meinung:

Bei The Big Deal ist folgendes gut im Voraus zu wissen, und das sage ich als Fan vom HK-Filmen die den sonderbaren HK Humor normalerweise mögen:

Der Humor in The Big Deal ist masslos übertrieben, unrealistisch, zu viel des Guten und teilweise wirklich nicht lustig! Teilweise kaum zu glauben was man alles vor den Latz geknallt bekommt! Muss man sehen um es zu glauben! In dieser Hinsicht hat mich der Film an den taiwanesischen Film Yes Madam von 1995 mit Cynthia Khan erinnert. Eigentlich ist der Humor so unendlich dumm und billig, dass er hier und da phasenweise wieder ganz witzig wird…

Man muss sich extrem darauf einlassen und es einfach «als normal betrachten» - dann geht’s mit dem Schauen und der Film macht doch noch Spass (wegen Cast und Action, dazu unten mehr) – quasi als totale Satire!

Wie kann ein Film der mit einem Cast aus Yukari Oshima (mit «Batman» Brille und vielen Zickereien gegen Moon Lee, bekannt aus Blood Sister), Moon Lee (auch mit «Batman» Brille, Zöpfchen und vielen Zickereien gegen Yukari Oshima, bekannt aus The Revenge of Angel), Yuen Wah (natürlich als Bösewicht, viel Action, bekannt aus The Nocturnal Demon), Sibelle Hu (natürlich der Cop, bekannt aus Crystal Hunt), Tommy Wong Kwong-Leung (Mainland Trottel-Cop namens Lethal Weapon weil "Mel Gibson wegen Hollywood nicht zur Verfügung stand", bekannt aus Morbidia) oder Sophia Crawford (bekommt viel von Yuen Wah ab – Nebenrolle, bekannt aus The Cyprus Tigers) auskommt, überhaupt schlecht sein?

Und dazu: es gibt jede Menge tolle Actionszenen (vor allem Martial Arts) zu sehen! Natürlich auch total übertrieben (auch jede einzelne Figurenzeichnung ist total bescheuert und cartoonhaft überzeichnet, massiv) aber langweilig wird es nicht. Besonders Fans von Yuen Wah, Moon Lee und Yukari Oshima können sich freuen, denn die drei sind in unzähligen Kampfszenen zu sehen (z.B. gegeneinander oder gegen Sophia Crawford, Sibelle Hu, diverse Gangster oder Yuen Cheung-Yan). Fans kommen daher wegen ihren Lieblingen total auf ihre Kosten! Es gibt sicher alle 5-10 Minuten Action zu sehen, so dass es keine Längen gibt!

Fazit: den Humor muss man aushalten können und sollte sich am besten schon vor dem Schauen psychisch darauf vorbereiten– sonst stellt man nach paar Minuten gleich wieder ab – und das wäre wegen dem tollen Cast und Action sehr schade! Der Humor stört auch nicht mehr, wenn man ihn akzeptieren und als «normal» betrachten kann. Seltsam? Aber so steht es geschrieben…

Infos:

O: Tau San Ga Chuk

HK 1992

R: Lu Chin-Ku

D: Yuen Cheung-Yan, Yuen Wah, Moon Lee, Yukari Oshima, Sibelle Hu, Tommy Wong Kwong-Leung, Sophia Crawford

Laufzeit der HK VCD: Ca. 92 Min.

Gesehen am: 16.01.18

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Jan. 2018). Mir lag die HK VCD von Universe vor = Uncut, gute Bildqualität, O-Ton, feste englische Subs. Gäbe es in HK vom gleichen Label auf VHS und LD. Wer eine DVD möchte, muss zur DVD aus Malaysia greifen (Bild soll wegen falschen Bildformat jedoch verzerrt sein).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen