Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 14. Juni 2017

The Last Judgement Review



The Last Judgement

Story:

Um an ein Grundstück zu kommen wird eine Behausung mutwillig zerstört und durch Fahrlässigkeit wird dadurch der Tod einer Familie in Kauf genommen. Ein nicht betroffenes Familienmitglied glaubt an die Gerechtigkeit und geht vor Gericht - doch dann muss er erkennen, dass auch in den Gerichten und hohen Offizieren Korruption und Folter an der Tagesordnung stehen und aus dem Opfer wird der Täter...

Meine Meinung:

Interessanter Shaw Brothers Film. Hong Kong Filme, welche Gerichtsverhandlungen zum Inhalt haben inklusive Korruption und/oder Folter (auch in einer übertriebenen Art und Weise) gab es im modernen Hong Kong Kino (Stephen Chow Komödien, CAT. III Genre etc.) schon zu sehen.

Diese frühe Shaw Brothers Arbeit aus dem Jahre 1979 dürfte einer der ersten Filme sein, der sich diese Themen schon bediente. Interessant deshalb, weil die Shaw Brothers meist ja für ihre Kung Fu Filme bekannt gewesen sind obwohl sie auch viele andere Genres für ihre Filme brauchten (Erotik, Musical, Komödien, Horror...).

The Last Judgement hat mir gut gefallen weil er eben anders als 90% der Shaw Brothers Filme war. Spannende, teilweise fiese Gerichtsstory um Korruption, Ungerechtigkeit, Sozialkritik und Folter (nicht in einem zu hohen Ausmass, aber paar fiese Szenen und Foltergeräte sind vorhanden, die gut aus einem "Hexenverfolgungsfilm" hätten stammen können).

Die Darsteller sagten mir nichts, aber einige der Gesichter kennt man aus anderen Shaw Brothers Filmen. Sie machen einen guten Job, wobei vor allem die Bösewichte herrlich fies und böse rüberkommen!

Und die Story ist spannend - wird am Ende die Gerechtigkeit oder das Geld, Macht, Intrigen und Korruption gewinnen?

Wer Gerichtsszenen in HK Filmen mag (und auch Shaw Brothers Werke) kann sich diesen eher seltenen Shaw Brothers Film gut anschauen. Man darf einfach einen Kung Fu Film erwarten...

Infos:

O: Leung Tin Loi

HK 1979

R: Wong Fung

D: Ng Wai-Kwo, kLo Kwok-Hung, Ku Kuan-Chung, Leung Tin

Laufzeit der Ziieagle Fassung: Ca. 96 Min.

Gesehen am: 04.08.16

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung und scheint keine offizielle VCD/DVD Ausgabe zu geben (Stand: Aug. 2016). Film via Ziieagle Box geschaut = gute Bildqualität, Uncut, O-Ton, englische UT.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen