Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 23. Juni 2017

The Cyprus Tigers Review



The Cyprus Tigers

Story:

Griechenland, Cyprus: drei Polizisten (Simon Yam, Conan Lee, Collin Cheung Chi Tak) legen sich mit einheimischen Gangstern (Philip Ko, Sophia Crawford, Winston Ellis) und zwei japanischen Killern (u.a. Robin Shou) an...

Meine Meinung:

The Cyprus Tigers war ein Film genau nach meinem Geschmack! Der Film bietet zwar nicht sonderlich viele und nur kurze, dafür coole und abwechslungsreiche Stunt- und Actionszenen. Vor allem die Kampfszenen waren cool gefilmt, so dass gar ein Simon Yam in diesen stark agiert und wie ein echter Martial Artist aussieht.

Ansonsten machen vor allem Conan Lee, Robin Shou, Winston Ellis und Sophia Crawford in diesen eine gute Figur. Da wären wir bereits beim nächste positiven Aspekt: viele bekannte Gesichter! Simon Yam und Conan Lee (sicher einer seiner besten HK Filmrollen da viel Präsenz) spielen zwei der drei Cops, welche auf Griechenland ihren Job ausüben (warum auch immer, und alle sprechen sie Chinesisch in Griechenland).

Auch die Bösewichte haben mir gefallen: Philip Ko (der auch Regie führt), Robin Shou als Nebenrolle als böser Japaner und dann die westlichen Stars Sophia Crawford und Winston Ellis (der Afroamerikaner der mehrfach als Ape betitelt wird in diversen Ausführungen) die vor allem in den Kampfszenen wie auch in den humoristischen Szenen eine gute Figur machen.

Der exotische Drehort in Griechenland trägt viel zum Positiven bei und dann hat mir vor allem auch der typische, teilweise krude, unrealistische und schwachsinnige Humor sehr gut gefallen, so dass ich mit dem Endergebnis sehr zufrieden war.

Besser als erwartet, genau nach meinem Geschmack. Kann ich Fans des HK Kinos (wenn man den HK Humor und die erwähnten Stars mag) nur empfehlen.

Infos:

O: Dong fang lao hu

HK 1990

R: Philip Ko, Luk Chuen

D: Simon Yam, Conan Lee, Robin Shou, Collin Cheung Chi Tak, Sophia Crawford, Winston Ellis, Joeay Wong, Philip Ko

Laufzeit des HK VHS: Ca. 87 Min.

Gesehen am: 31.07.16

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Aug. 2016). Es gibt mind. eine HK VCD (mit englischen UT), ein US VHS von Tai Seng (nur Englisch Dubbed) und es gäbe auch eine DVD aus China (hier fraglich ob Kantonesischer O-Ton, eventuell nur Mandarin, UT sind ebenso fraglich wie auch ob Uncut wegen den Nacktszenen). Mir lag das HK VHS von Mei Ah vor = sehr gute, helle Bildqualität, O-Ton, feste englische UT, Uncut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen