Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 18. März 2017

Der Terror führt Regie



Der Terror führt Regie

Inhalt und Meinung:

Der Untertitel zu diesem Filmsachbuch lautet: Der Italienische Gangster- und Polizeifilm.

Mit diesem Genre kenne ich mich noch immer zu wenig aus, würde mich als Greenhorn bezeichnen. Ich habe einige Titel zu Hause, aber da gibt es noch viel zu entdecken. Zwar sind mir Namen wie Mario Adorf, Klaus Kinski, Franco Nero, Helmut Berger, Charles Bronson, Joe Dallesandro, George Eastman, Giuliano Gemma, Maurizio Merli, Luc Merenda, Tomas Milian, Ivan Rassimov, John Saxon, Henry Silva, John Steiner, Fabio Testi durchaus bekannt und ein Begriff, aber ich kenne noch längst nicht all ihre Filme aus diesem Genre – von bekannten Nebendarstellern und Regisseuren will ich erst gar nicht sprechen.

Da war mir dieses Buch, welches ich als Nachschlagewerk für dieses Genre nur empfehlen kann, absolut willkommen. Es bespricht vor allem die Filmzeit zwischen 1968 – 1982.
Die ersten Seiten bilden eine kurze Einleitung, gefolgt vom Erklären des Genres inklusive Begriffe und Sub-Begriffe. Interessant.

Am Ende des Buches, im Anhang, werden unzählige Filme vorgestellt, welche nicht ganz zum Genre passen, aber trotzdem erwähnt werden. Nett, aber für mich nicht interessant, da keine Reviews sondern nur Angaben wie Titel, Regie, Darsteller, Laufzeiten etc. erwähnt werden. Ich möchte mich zudem wirklich auch auf die echten Ital. Polizeifilme beschränken und daher schenke ich diesem Anhang nicht grosse Bedeutung. Danach werden Schauspieler und Regisseure erwähnt mit ihren wichtigen Arbeiten, teilweise Texten und was Schauspielerinnen angehen vor allem viele freizügige Fotos. Das Buch ist allgemein stark bebildert.

Bei den Regisseuren gibt es noch einige Interviews, die interessant sind. Am Ende gibt es auf zwei Seiten eine Kurzzusammenfassung der wichtigsten Titel, welche man als Fan in der Sammlung stehen haben sollte. Cool.

Der wichtigste und beste Teil des Buches ist der grosse Hauptteil, in welchem von A-Z aufgelistet, ca. 200 Filme besprochen werden. Mit Story, Review, Fassungsangaben, Bildern – dabei werden auch VHS, ausländische Fassungen oder halblegale Fassungen (z.B. vom Trash Palace Shop) erwähnt, wobei das Buch jetzt trotzdem auch schon fast zehn Jahre auf dem Buckel hat und es ggf. schon bessere Fassungen oder neue Medien gibt (Blu Ray). Für mich jedoch ein unverzichtbarer Teil als Nachschlagewerk. Ich habe mir insgesamt 120 Filme daraus notiert und auf meine Wunschliste gesetzt, welche ich versuche, in den nächsten Jahren abzuarbeiten! Unverzichtbar für mich als Greenhorn!

Fazit: Dieses Buch und Naschschlagewerk war seine Anschaffung mehr als Wert! Dank dem Buch bin ich auf viele interessante und abwechslungsreiche Titel aufmerksam geworden, mit welchen ich in Zukunft meinen Filmhorizont zu erweitern versuche! In Sachen MPW Bücher sicher eines der besten und professionellsten Arbeiten von echten Fans/Kennern für Fans! Toll!

Infos:

Autoren: Karsten Thurau, Michael Cholewa

Herausgeber: MPW

Sprache: Deutsch

Buchart: Gebunden, Hardcoverbuch

Anzahl Seiten: 448

Roman/Sachbuch: Sachbuch

Auflage: Aktualisierte Auflage 2008

Kommentare:

  1. Sehr interessant, darin würde ich auch gerne mal nachstöbern. Für mich gibt es auch noch sehr viel im Bereich des italienischen Gangster-Films aus den 70's / 80's zu entdecken. Grüsse aus Dujiangyuan, Stefu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sobald ich die 120 Wunschtitel extern notiert habe kannst das Buch leihen wenn du willst - aber geniesst erst noch eure Weltreise:-)

      Löschen