Dieses Blog durchsuchen

Montag, 26. Juni 2017

Oath Of Death Review






Oath Of Death

Story:

China in der Vergangenheit, als Tartaren das Land beherrschten und die Bevölkerung unterdrückten: drei Helden (Lo Lieh, Tien Feng und Wai Wang) stellen sich diesen entgegen und vertreiben die Tartaren aus einer Stadt. Einer der Freunde (Tien Feng) steigt zum tyrannischen Herrscher auf, dessen Brutalität sich nicht hinter den Taten der Tataren zu verstecken braucht, was die Bevölkerung zu spüren bekommen. Lo Lieh versucht Tien Feng aufzuhalten, während Wai Wang nicht an die Boshaftigkeit von Tien Feng glauben mag – mit fatalen Konsequenzen…

Meine Meinung:

Dieser alte Shaw Brothers Film hat mir sehr gut gefallen. Der frühe Streifen erinnert an spätere Chang Cheh / John Woo Filme, in welchen aus Freunden Feinden werden!

Der Story kann man gut folgen – es geht um das Helden-Trio um Lo Lieh, Wai Wang und Tien Feng, wobei letzterer zum Bösewicht aufsteigt und sich am Ende gegen die beiden Helden stellt.

Der Film bietet sehr viele Action, kommt in einem historischen Setting daher und der Bodycount ist sehr hoch. Es wird viel und es wird blutig gestorben. Die Darsteller machen einen tollen Job, vor allem Lo Lieh (der hier den Helden mimt und in einigen Szenen gar an Zhao – Der Unbesiegbare erinnert, z.B. als er am Ende seine Finger und Hände zur tödlichen Waffe umfunktioniert und trainiert) und Tien Feng (die Bösewicht Rolle passt einfach gut zu ihm), während der dritte im Bunde, Wai Wang, weniger intensiv wirkt da etwas naive Rolle welche er spielt. Hingegen ist seine Film Frau, gespielt von einer gewissen Ling Ling, sehr solide und zu allem dem auch hübsch anzusehen (inklusive paar Sex- und Nacktszenen).

Der Film präsentiert viele Aussenaufnahmen und viel Action. Somit wird der Handlung und dem Zuschauer nicht langweilig. Die drei Helden haben zudem verschiedene und fantasievolle Waffen, welche die Kampfszenen und ihre Werkzeuge innovativ werden lassen. Das Finale ist dann das grotesk übertrieben blutige Finale, welches mich mit positivem Staunen zurückliess!

Nur schon deshalb unbedingt sehenswert!

Fazit: Uneingeschränkte Empfehlung für jeden Shaw Brothers Fan!

Infos:

O: Wan Jian Chuan Xin

HK 1971

R: Pao Hsueh-Li

D: Lo Lieh, Tien Feng, Wai Wang, Ling Ling

Laufzeit der Originalversion: Ca. 94 Min.

Gesehen am: 22.05.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Mai 2017). Ich sah den Film via Ziieagle Box = Uncut, gute Bildqualität, O-Ton, englische Subs. Gibt es u.a. in HK auf DVD (Uncut, O-Ton, englische Subs).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen