Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 18. Juli 2017

Die Katze mit den Jadeaugen Review



Die Katze mit den Jadeaugen

Story:

Tänzerin Mara (Paola Tedesco) wird Zeuge eines Mordes und wird später vom Killer, der in ihrem Umfeld tötet, bedroht. Maras Freund und Tontechniker Luca (Corrado Pani) versucht dem Killer auf die Spur zu kommen…

Meine Meinung:

Die Katze mit den Jadeaugen kann ich jedem Giallo Fan nur ans Herz legen! Mir hat der Film richtig gut gefallen, fand ihn teilweise auch überdurchschnittlich gut.

Ich habe viele tolle Ital. Genrefilme in letzter Zeit gesehen, z.B. Buio Omega, Im Rausch der Sinne, Death Walks On High Heels, Amuck, The Climber, Hands Of Steel, Blutiger Freitag oder The Red Queen Kills Seven Times. Und Die Katze mit den Jadeaugen gehört sicherlich zu den sehenswertesten Streifen der genannten, vor allem im Vergleich mit den anderen Giallo Vertretern (Death Walks On High Heels, Amuck, The Red Queen Kills Seven Times).

Der Film ist für das Genre absolut klassisch – ein Krimi, eine Wer die der Täter? Geschichte und die Frage nach dem Motiv (ein Anhaltspunkt wird anhand des Tonbandes jedoch schon relativ früh klar). Ich fand den Inhalt spannend, interessant und fesselnd. Keine Längen vorhanden.

Das lag auch an sympathischen Figuren (die Tänzerin, ihr Freund, die Figur Bozzi), den abwechslungsreichen Drehorten und einer tollen Kameraführung und Optik (auch bei den Kills oder den stimmungsvollen Szenen) die dem Film eine starke Atmosphäre verleihen.

Treffsicher und absolut passend war auch der starke Soundtrack – teilweise fast etwas vom Wichtigsten in einem Ital. Genrefilm / Giallo, der von Trans Europa Express stammt. Der Soundtrack ist ein grosses Plus des Filmes, empfand ich als sehr gut und erinnerte teilweise an Musik der Band Goblin.

Wenn man Filmdatenbanken nach Regisseur Antonio Bido abklappert, so stellt man fest, dass dieser bisher nur sieben Filme als Regisseur gedreht hat. Unheimlich und schade – in Anbetracht der hohen Qualität, welche ihm mit Die Katze mit den Jadeaugen gelungen ist hätte er gerne mehr solche Giallos drehen dürfen!

Fazit: Klare Empfehlung an jeden Giallo Fan!

Infos:

O: Il Gatto dagli occhi di giada

Italien 1977

R: Antonio Bido

D: Corrado Pani, Paola Tedesco, Franco Citti, Fernando Cerulli

Laufzeit der dt. Blu Ray: 95:30 Min.

Gesehen am: 09.06.17

Fassungen: Mir lag die Blu Ray von X-Rated vor = DVD, Blu Ray, Booklet, Mediabook, viele exklusive Extras, Uncut, u.a. Ital. Ton mit dt. UT. Bild- und Tonqualität sind hervorragend. Blu Ray Weltpremiere, von einem 4K—Transfer gemastert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen