Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 30. Juli 2017

Don’t Knock Twice Review



Don’t Knock Twice

Story:

Chloe (Lucy Boynton), die getrennt von ihrer ehemaligen drogenabhängigen Mutter Jess (Katee Sackhoff) in einem Internat aufwächst, führt mit ihrem Freund Danny (Jordan Bolger) eine Mutprobe durch: in einem verlassenen Haus soll eine Hexe ihr Unwesen treiben, welche einem holen kommt, wenn man zwei Mal an die Türe klopft. Beide Teens klopfen zwei Mal an die Türe und kurz darauf ist Danny verschwunden. Chloe flüchtet sich, als sich die Sachlage ernster ergibt als erwartet, zu ihrer Mutter Jess. Dort wiegt sie sich in Sicherheit – falsch gedacht…

Meine Meinung:

Don’t Knock Twice war ein Blindkauf. Ich erhoffte mir einen spannenden Film und habe dies zum Glück auch erhalten.

Der Film bietet einige Themen, welche sicher nicht neu sind, aber im Grossen und Ganzen wirkt der Film trotzdem eigener und origineller als manch anderer 08/15 Gruselstreifen. Die Stimmung fand ich teilweise subtiler. Zudem versuchte der Film auch oft, durch Bilder und Stimmung Angst und Spannung auszulösen, statt durch unzählige vorhersehbare Jump-Scare (von welches es trotzdem auch einige gibt, fast logisch in dieser Art Film). Viele bedrohliche Szenen spielen sich in hellen Szenen ab (Raum mit Volllicht oder am Tag) was dann doch eher untypisch für das Genre ist.

Zudem waren einige Kamerafahrten sehr eigen und speziell und gaben dem Film ein eigenes Flair, welches mit einem spannungsgeladenen, atmosphärischen Soundtrack verstärkt wurde (eine frühere Kameraeinstellung an einem Stock, welche durchs Haus und die Gänge in Dannys Wohnung «schleicht», hatte sogar was von Argento)

Der Mix aus Übernatürlichem (Hexen) und Beziehungen (Mutter-Tochter Beziehung die unter keinem guten Stern steht) bieten einen hochsoliden Mix, der den Zuschauer zu fesseln und überzeugen vermag. Die Darsteller machen ihre Sache auch glaubhaft und gut, auch wenn es bei den Figuren und deren Charakterisierung typische Klischees gibt.

Aber trotz kleiner Abstreiche bei den Figurenzeichnungen ein sehenswerter Film, mit welchem man sich schön gruseln lassen kann, wenn man sich auf das Werk einlässt!

Fazit: Dieser Blindkauf hat sich definitiv gelohnt!

Infos:

O: Don’t Knock Twice

Grossbritannien 2016

R: Caradog W. James

D: Katee Sackhoff, Lucy Boynton, Javier Botet, Nick Moran, Pooneh Hajimohammadi

Laufzeit der dt. Blu Ray: 92:58 Min.

Gesehen am: 27.06.17

Fassungen: Mir lag die dt. Blu Ray vor = Uncut, O-Ton, dt. UT, erstklassige Bild- und Tonqualität.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen