Dieses Blog durchsuchen

Montag, 24. April 2017

The Generation Gap Review



The Generation Gap

Story:

Ling Xi (David Chiang) stammt aus reichem Elternhaus. Er will jedoch nicht die Wege seines Vaters oder Bruders (Ti Lung) einschlagen, sondern einen einfachen Beruf ausüben. Er ist in die junge Cindy (Agnes Chan Mei-Ling) verliebt und sie in ihn. Cindy will Sängerin werden, wird aber von ihrem Vater deswegen auch nicht unterstützt. Da sie minderjährig ist, wird ihr verboten, sich mit «Abschaum» wie Ling abzugeben. Es kommt auf beiden Seiten zu Streit und Ling und Cindy ziehen in eine kleine Wohnung, er sucht einen Job. Sehr zum Missfallen beider Elternteile…

Meine Meinung:

Sozialkritisches Jugenddrama, «Oberflächenpsychologie», Actionfilm (wenig), Liebesgeschichte (Viel) und viel 70er Jahre Stil - das gibt es in diesem sehenswerten Chang Cheh Streifen zu sehen inklusive vieler Tanz- Disco- und Musikszenen, wobei die Texte gar in Englisch gesunden werden (Schauspielerin Agnes Chan Mei-Ling ist im echten Leben Sängerin).

Es gibt nicht viel Action, nicht viel Ti Lung (kleine Nebenrolle), noch weniger Alexander Fu Sheng (Gastauftritt) – dem sollte man nicht bewusst sein. Jugenddrama / Liebesgeschichte sind die grossen Genreanteile des Filmes, der hier und da ein wenig an Chang Chehs ähnliche Filme Young People, The Delinquent und Friends erinnert.

Mir hat das sehr gut gefallen – vor allem, dass es eben Mal keine 08/15 Kung Fu Story war und natürlich die 70er Jahre Stimmung. Chang Cheh setzt auch auf eine weibliche Hauptrolle, war in seinem Filmschaffen dann doch eher eine Seltenheit war. Sie und David Chiang geben ein wunderbares Filmpaar ab, welches durch die Entwicklung der Story tragische Momente erfährt (ähnlich wie in seinen Heroic Bloodshed Filmen mit Ti Lung, Chen Kuan Tai, David Chiang…), die für Kenner wenig originell, aber glaubhaft und dramatisch in Szene gesetzt sind (und mit soliden Kung Fu Kampfszenen hier und da, jedoch vor allem gegen Ende und im Finale).

Fazit: Für Shaw Brothers bzw. Chang Cheh und David Chiang Fans uneingeschränkt zu empfehlen!

Infos:

O: Pan Ni

HK 1973

R: Chang Cheh

D: David Chiang, Agnes Chan Mei-Ling, Yeung Chi-Hing, Chiang Tao, Huang Pei-Chih, Ti Lung, Fung Hak-On, Alexander Fu Sheng

Laufzeit der TW DVD: 112:51 Min.

Gesehen am: 28.03.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung. Mir lag die DVD aus Taiwan vor = Uncut, O-Ton, englische UT, sehr gute Bildqualität. Identisch zur HK DVD.

Kommentare:

  1. Gut umschrieben. Selbst "Nicht direkt"-Eastern von Chang Cheh, wie "Young People", "Dead End" oder eben "The Generation Gap" haben etwas..., und man sieht unsere Lieblinge, wie Ti Lung und David Chiang mal in etwas anderen Filmen, die aber immer noch etwas KungFu enthalten.
    Der Film "The Generation Gap" wird hier gut umschrieben.

    AntwortenLöschen