Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 8. September 2017

Ich – Ein Groupie Review



Ich – Ein Groupie

Story:

Ein Londoner Groupie (Ingrid Steeger) reist einer Band durch Europa hinterher und entdeckt freie Liebe, Drogen, die Macht ihres Körpers und unangenehme Seiten des Lebens (Hells Angeles, Folgen der Drogen etc.)…

Meine Meinung:

Diese Schweizerisch-Deutsche Co-Produktion hat mir sehr gut gefallen. Den Film hätte ich fast schon am NIFFF in einer Retro Reihe gesehen – aber es wäre nur eine franz. Dubbed Fassung gewesen so, dass ich die Vorstellung nicht buchte.

Der Film von Erwin C. Dietrich (Schweizer Exploitation King, der auch viele Filme mit Jess Franco realisierte und produzierte und der hinter Ascot Elite steckt) fand ich besser als erwartet. Es gibt auch nette Anekdoten zum Film und seiner Herstellung: Rogar Corman sollte den Film produzieren und Jack Hill sollte Regie führen. Dieser erfüllte die Bedingungen von Dietrich nicht und wurde wieder zurück in die USA geschickt, so dass Dietrich die Regie selbst in die Hand nahm.

Zudem gab es wegen den Szenen der Hell Angels auch Probleme die aussergerichtlich gelöst wurden und auch der deutsche Star Ingrid Steeger ging später gerichtlich gegen Dietrich vor – verlor aber. Dietrich gab dazu auf der DVD in den Extras gerne Auskunft. Ansonsten unterhält der Film in der kurzen 75minütigen Fassung prima. Die Inhalte beschränken sich tatsächlich nur auf Sex, Drogen und Rock’n’Roll und sind sinnbildlich für die damalige Zeit.

Der Soundtrack und die Bands sind hübsch 70er Jahre psychedelisch, es gibt viel Sex, nackte Haut und paar erotische Szenen, die Mädels sind sehr hübsch und mutig, die Dialoge sind amüsant und regen zum Schmunzeln an (toller Trash) und auch das Ende, welches gar sozialkritisch wirkt und den Film gar als Drogenaufklärungsfilm (Prävention) für Schulen empfehlen würde, hat mir sehr gut gefallen.

Daher: Finger weg von Drogen!

Hübscher Trash-Schund und sehenswerte (S)Exploitation erster Güte aus der Schweiz mit einer hübschen und passenden Ingrid Steeger in der Hauptrolle, welche danach noch in weiteren schlüpfrigen Rollen zu sehen war bevor sie zu einem bekannteren TV Star wurde.

Infos:

O: Ich – Ein Groupie

Schweiz, Deutschland 1970

R: Erwin C. Dietrich

D: Ingrid Steeger, Vivian Weiss, Li Paelz, Petra Prinz

Laufzeit der dt. DVD: Ca. 75 Min.

Gesehen am: Mitte August 2017

Fassungen: Die bekannteste Fassung ist jene welche ca. 75 Min. läuft (dt. Free TV, dt. DVD, dt. Blu Ray). Diese lag mir vor = gut schaubare Fassung, viel Sex/Nacktszenen, deutscher Ton, andere Sprachen und Subs vorhanden, erstklassige Bildqualität. DVD hat ein Wendecover. Als Bonus ist eine Ital. Langfassung enthalten, welche jedoch viel harmlosere und weniger freizügigere Einstellungen enthält und daher nicht zu empfehlen ist. Angeblich soll es noch eine ca. 100minütige Fassung geben die angeblich in Deutschland im Kino gelaufen sein soll sprich alle bisher veröffentlichten Fassungen sollen zensiert sein…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen