Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 1. Mai 2018

Inspector Wears Skirts IV Review



Inspector Wears Skirts IV

Story:

Eine Spezialeinheit der Frauen (Moon Lee, Kara Hui, Sheila Chan Suk-Lan, Che Wan-Yee) hat Probleme. Deren Boss Hu (Wu Fung) bekommt von seinem Boss (Paul Fonoroff) nochmal eine Chance, bevor das Team aufgelöst wird. Zur Unterstützung und zum Training wird Madame Yang (Cynthia Khan) eingesetzt, welche die Truppe stärken und Erfolge / Misserfolge melden soll…

Meine Meinung:

Teil vier, der letzte Teil der Reihe, hat mir ebenso wie die Vorgänger gut gefallen. Zwar kein Highlight und nicht mehr die Qualität von Teil eins bietend, aber für mich als grossen Anfang 90er Jahre Hong Kong Filmfan amüsant, unterhaltsam und spassig.

Der Film bietet zum Teil auch recht viel Action, so dass auch in dieser Hinsicht keine Längen entstehen. Stunts, blutige Shoot-Outs (überraschend in einer Komödie) und Martial Arts werden oft gezeigt. Dazu gesellt sich ein starker Cast und viel Frauenpower, welche dem HK-Actiongenre schon oft zur Verfügung standen. Der Film ist vor allem eine Komödie im Polizei- bzw. Spezialeinheiten Setting, welches deren Ausbildung und praktische Einsätze zeigt – analog zu den Vorgängern. Der Humor wird oft mit jenem aus den amerikanischen Police Academy Filmen vergleichen und dürfte nicht jedem Zuschauer passen, da oft wirklich sehr doof und oft auch sehr übertrieben und auch unlustig.

Die Action überzeugt. Immerhin haben wir es mit kampferfahrenen Darstellerinnen zu tun, zumindest was Moon Lee (Blood Sister), Cynthia Khan (In The Line of Duty 4) und Ex-Shaw Brothers Star Kara Hui (spielte schon in Teil drei deer Reihe, Raid On Royal Casino Marine, mit) angehen. Sandra Ng hat eher eine Nebenrolle und ist in keinen Action- bzw. Kampfszenen zu sehen. Sibelle Hu und Stanley Fung, nahezu Stamm-Darsteller aus den ersten drei Teilen, kehren nicht zurück. Mit Paul Fonoroff gibt es einen Gewilo zu sehen, der über das HK-Kino gar ein Buch geschrieben hat (Titel: «At the Hong Kong Movies: 600 Reviews from 1988 Till the Handover»). Ob es sich lohnt weiss ich nicht, da er eben Filmkritiker sein soll und teilweise auch sehr streng bewertet. Die beachtliche Anzahl von 600 Filmen in Form von Reviews in einem Buch ist aber auf jeden Fall erwähnenswert!

Die Action ist solide, aber man sollte auch nicht zu viel erwarten. Ich bin immer schnell zufrieden, wenn es um solide HK-Actionszenen geht. Es gibt parodistische Wong Fei Hung (inklusive Theme), Drunken Boxing (Kara Hui bei der Kampfdemonstration) und eine Hommage an Jackie Chans Police Story zu sehen (recht ähnliche Busverfolgungsszene mit dem Police Story Theme im Hintergrund). Nur schon deshalb kein schlechter Film!

Fazit: wem die Teile 2-3 zusagten kann sich bedenkenlos auch an Teil vier wagen! Zwar «dümmer» und «niveauloser» von Humor her, dafür actionreicher als die anderen zwei Fortsetzungen!

Infos:

O: 92Ba Wong Dut Yue Ba Wong Dut

HK 1992

R: Wellson Chin

D: Moon Lee, Cynthia Khan, Kara Hui, Sandra Ng, Sheila Chan, Billy Lau, Paul Fonoroff, Wu Fung

Laufzeit der malaysischen DVD: Ca. 89 Min.

Gesehen am: 12.02.18

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung (Stand: Feb. 2018). Mir lag die DVD aus Malaysia vor = Uncut, O-Ton, englische Subs, gute Bild- und Tonqualität. Label: Fortune Star / Speedy. Wer O-Ton und englische Subs möchte muss zwingend zu dieser DVD greifen. Die Alternativen haben Mängel (China DVD hat zwar englische Subs ist aber nur Mandarin Dubbed während die HK DVD zwar O-Ton hat, dafür keine englischen Subs).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen