Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 30. Juni 2018

Die Klette Review



Die Klette

Story:

Belli (Franco Nero) ist Privatdetektiv. Für den reichen Anwalt Fontana übernimmt er einen Job. Belli soll das englische Modell Sandy von Fontanas Sohn Mino fernhalten, da der Verdacht besteht, dass sie ihn nur ausnimmt. Belli beginnt zu ermitteln – was zunächst als einfacher Fall angedacht war, entpuppt sich als komplizierter als erwartet, als es Belli plötzlich mit einem Mord zu tun bekommt…

Meine Meinung:

Die Klette ist ein Krimi bzw. Erotikthriller von 1969 und entstand vor der Zeit, als das Poliziotteschi-Genre paar Jahre später Fans weltweit verzücken und in Ekstase versetzen sollte. Trotzdem sind spätere Elemente des Poliziotteschi-Genres in Die Klette vorzufinden wie auch Anleihen ans Giallo-Genre. Dazu kommt, dass der Film viel 1969er Stimmung, rein politisch und menschlich, mit sich bringt.

Der Film, der überraschend ruhig und fast ohne Action auskommt, erzählt eine spannende Krimigeschichte, die gegen Ende immer mehr Twists parat hält, welche am Ende entlarvt werden. Franco Nero (Djangos Rückkehr) brilliert in seiner Rolle als harter Detektiv, auch wenn seine Figur zum Teil wenig sympathisch wirkt. Er denkt an sich, ans Geld und verprügelt praktisch jeden Verdächtigen, um an Infos zu kommen. Dabei erinnert Franco Nero sehr an Maurizio Merli in späteren Poliziotteschi Klassikern. Trotzdem: seinem Tun zuzusehen macht Spass.

Er spielt den harten Kerl, den Helden, das starke Geschlecht – da passt auch der Song im ersten Viertel des Filmes, It's a Man's Man's Man's World, perfekt zum Geschehen. Doch die Figuren ändern sich – es tauchen mehrere Frauen auf – naiv, mysteriös, sexy (ohne zu viel nackte Haut zu zeigen, auf Sleaze und Schmuddel muss man gar verzichten) – und die bringen auch Franco Nero, der den Film problemlos trägt, «zu Fall», wenn man so will. Schade ist allerdings, dass auf der dt. DVD die letzten Dialoge von Franco Nero, bevor der Film endet, nicht synchronisiert sind und auch ohne Subs auskommen – da hätte mich schon noch gewundert, was er gesagt hat.

Fazit: Guter und spannender Thriller-Krimi mit einem hervorragenden Franco Nero in der Hauptrolle – für Fans des Italo Kinos zu empfehlen!

Infos:

O: Un Detective

Italien 1969

R: Romolo Guerrieri

D: Franco Nero, Florinda Bolkan, Adolfo Celi, Delia Boccardo, Susanna Martinková

Laufzeit der dt. DVD: 97:13 Min.

Gesehen am: 11.04.18

Fassungen: Mir lag die dt. DVD von Eyecatcher Movies vor = Uncut, gute Bild- und Tonqualität, Deutsch / Italienisch als Sprache ohne Subs. Die dt. Synchronisation ist sehr gelungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen