Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 20. Juni 2018

King of the Children Review






King of the Children

Story:

Tiarn Tiarn (Lam Siu-Lau aka Lin Hsiao-Lan) und ihr Grossvater (Chin Tu) sind auf der Suche nach Tiarn Tiarns Vater, der von einem Dämon (Chiang Lung-Sheng) besessen und verschwunden ist. Auf ihrer Reise stossen dem Duo sechs Kinder zu, welches alle Waisen sind und zuvor vom Strassenkünstler und Betrüger Chu Ge begleitet wurden. Die Gruppe ist zudem zwei Betrügern auf der Schliche, welche durch Magie Untote beherrschen, mit welchen sie Einbrüche begehen und Leute ausrauben – durch diese gelangen sie am Ende zum Dämon und der Kampf Gut gegen Böse beginnt…

Meine Meinung:

King of the Children ist auch bekannt als Hello Dracula 4. In Taiwan ist die Hello Dracula Reihe, so viel ich weiss, auf mind. sechs Filme gekommen. Star der Reihe ist Shadow Liu Chih-Yu, ein dazumal sehr bekannter und gefragter Kinderstar. Sie debütierte als achtjährige in Hello Dracula (1985). In Teil vier verschwindet Shadow Liu Chih-Yu in eine Nebenrolle zu Beginn und die Titelfigur wird neu von Lam Siu-Lau gespielt – einem weiteren bekannten Kinderstar in Taiwan (bekannt aus: Strange Tales of Ghosts, Haunted House Elf, The Dignified Killers, Wandering Heroes)! Der Wechsel kam bei den Fans nicht gut an, so dass in den Fortsetzungen fünf und sechs Tiarn Tiarn wieder von Shadow Liu Chih-Yu gespielt wurde.

Nichtsdestotrotz: ich habe mir den Film nur wegen Taiwans Star Lam Siu-Lau angeschaut! Und ich hatte mit King of the Children viel Spass. Wer schon Lam Siu-Laus Fantasy Filme Child of Peach 1-3, Kung Fu Wonder Child und The Twelve Fairies mochte, kann hier auch bedenkenlos zuschlagen. Fans von ihr kommen voll auf ihre Kosten.

Sie spielt auch eine der Hauptrollen und ihre Figur ist nebst Kampferfahrung auch der Magie bewandert wie ihr Film Gossvater. Das sorgt für viele Fantasy-Actionszenen die mir gut gefallen haben. Der Dämon, der andere Menschen infizierten und/oder tote zum Leben erwecken kann und wie ein Vampir aussieht, macht seine Sache auch ordentlich. Chin Tu als Grossvater überzeugt wie auch die Kinder-Darsteller in den Kampfszenen. Jene sind in Taiwan der damaligen Zeit oft als Kinderstars in Sachen Kung Fu Rollen eingesetzt worden.

Der Film bietet auch viele Genres: Kindgerechte Szenen, Kung Fu, (schlüpfrige) Komödie (die Verwechslungsszene im Hotel im letzten Viertel war der Hammer – hat mich an Jackie Chan und Richard Ng Komödien erinnert, wobei hier natürlich sexueller Humor), Grusel (düster, Dracula, lebende Tote…) und viel Fantasy (Magie, Zauber, Laserstrahlen aus Händen schiessen…) runden den Film perfekt ab, so dass Unterhaltung bis zum Ende garantiert ist.

Dazu gibt es unfreiwilligen Humor durch die englischen Subs – Tiarn Tiarn wird z.B. in den meisten Filmdatenbanken als Ten Ten geführt. Und auch von «Pull Shit» ist die Rede…ist man als HK-Filmfan aber schon gewohnt!

Fazit: Schade, dass der Film so unbekannt ist! Ich mag diese kindgerechten Fantasy Filme aus Taiwan sehr! Ich kann King of the Children jedem Lam Siu-Lau nur empfehlen! 

Gefolgt von: Hello Dracula 5

Infos:

O: Hai zi wang

Taiwan 1989

R: Ulysses Au-Yeung Jun, Chen Chun-Liang

D: Lam Siu-Lau aka Lin Hsiao-Lan, Chin Tu, Chiang Lung-Sheng, Lee Yee-Kuen, On On, Wong Sai-Tin, Chan Chung-Yung, Shadow Liu Chih-Yu

Laufzeit der Originalversion: 104:46 Min.

Gesehen am: 02.04.18

Fassungen: Es gibt keine deutsche Fassung und mir ist keine LD, VCD oder DVD Version bekannt (Stand: April 2018). Ich guckte den Film via Youtube (95% VHS Master aus Taiwan) in Mandarin mit festen, eingebrannten englischen Subs. Die Bildqualität ist durchschnittlich. Eine offizielle VHS, DVD, LD oder VCD Fassung wäre wünschenswert! Nachtrag 03.12.18: Endlich habe ich eine offizielle O-Ton Fassung gefunden. Und zwar als VHS aus Südkorea! Bei südkoreanischen Tapes ist es immer heikel wegen den Covern (siehe Nachtrag im Review zu Strange Tales of Ghosts) und auch hier hätte ich mich nicht wundern dürfen, wenn einer der drei Child of Peach Filme enthalten gewesen wäre. Aber zumindest auf der Rückseite des Covers hatte es Bilder aus King of the Children - das Frontcover habe ich meinem Dealer in Südkorea geschickt, der das VHS in Seoul beim VHS Hunting gefunden hat - und siehe da - es war der richtige Film drauf. In Mandarin mit koreanischen Subs. Kein gezoomtes Bild. Recht gute Bild- und Tonqualität. Label: Moon HWA Production. Nachtrag 01.04.19: gibt es in der jap. Blu-Rax Box zusammen mit den Teilen 1, 2, & 3. Statt Teil 5 liegt ein anderer Film vor (The 3-D Army). Die 10teilige Serie ist auch enthalten. Teil vier soll zensiert sein (ca. zehn Min.), nur Teile 1-2 haben nebst Japanischem Ton auch Mandarin als Ton - alle anderen Filme (und die Serie) liegen nur Japanisch Dubbed vor (und Bildqualität ist nicht besser als auf einer VHS).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen