Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 30. April 2017

Blutlinie




Blutlinie

Story:

Billy «Schwabbel» Lassalle zieht mordend durch die USA. Bevorzugte Opfer: Junge Paare. Dem angeschossenen und für tot gehaltenen Cop Joseph Squire nimmt er seine Dienstwaffe (ein Erbstück) ab – dieser macht sich nach seiner Genesung auf die Suche nach dem Mörder und findet heraus, dass das FBI u.a. auch ermittelt jedoch nicht gross daran interessiert scheint, den Fall aufzuklären und geschweige denn Billy zu fassen…

Meine Meinung:

Blutlinie war wie schon Rotjäckchen und der perverse Wolf ein Kauf Dank Werbung im Buch Fleisch 3. Im Gegensatz zu diesen zwei Büchern wird in Blutlinie jedoch eine Geschichte erzählt und nicht mehrere Kurzgeschichten.

Es ist der erste Roman den ich von Autor Gerwalt Richardon gelesen habe, einem BDSM-Autor (und daher sind andere Bücher von ihm für mich nicht von Interesse, weil ich mit BDSM nichts anfangen kann).

Blutlinie hat mir mehrheitlich sehr gut gefallen. Vor allem die ersten ¾ sind sehr gut. Grund: die Story ist total amerikanisch und der perverse Billy, seine Taten und Dialoge erinnern sehr an Romane des Amerikaners Edward Lee! Oft musste ich schmunzeln oder fand eine gewisse Szenerie als amüsant – trotz der vielen Grausamkeiten, die beschrieben werden. Dazu kommt, dass die Story einen Spannungsbogen bietet. Man weiss, dass Billy ein Geheimnis mit sich trägt, was seine Motive, Hintergründe, seine Familie etc. angehen.

Dies wird erst gegen Ende enttarnt und ist stark Geschmackssache – ich fand es etwas zu unglaubwürdig und daher hat mir die Auflösung nicht sonderlich zugesagt bzw. daher fand ich das letzte Viertel dann nur noch gut und okay, alles zuvor war sehr gut. Auch das Ende selbst hat mir nicht gefallen, also die letzten paar Seiten, da einfach unglaubwürdig und schwachsinnig (in meinen Augen). So bleibt am Ende ein etwas fader Beigeschmack hängen, doch im Grossen und Ganzen wurde ich gut und amüsant und vor allem kurzweilig unterhalten.

Wer z.B. Redneck Geschichte von Edward Lee mag, kann sich bedenkenlos an Blutlinie wagen.

Infos:

Autor: Gerwalt Richardon

Herausgeber: Eldur Thriller / Eldur Verlag

Sprache: Deutsch

Buchart: Taschenbuch

Anzahl Seiten: 186

In Deutschland erschienen: Ja.

Roman/Sachbuch: Roman

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen