Dieses Blog durchsuchen

Montag, 24. Juli 2017

The Chaser Review



The Chaser

Story:

Zuhälter Joong-ho vermisst mehrere seiner Arbeiterinnen. Er glaubt, dass diese von einem Unbekannten verkauft wurden. Er findet heraus, dass alle Verschwundenen bei ein- und demselben Kunden waren. Er schickt seine Mitarbeiterin Mi-jin als Lockvogel zu ihm, um ihn zu schnappen. Doch die Wahrheit ist viel schlimmer: ein mörderischer Psychopath hat die Frauen alle getötet und Mi-jin begibt sich in Lebensgefahr...

Meine Meinung:

The Chaser habe ich relativ blind gekauft da er sich noch gut anhörte (in einem Filmforum), er sehr billig zu bekommen war (ist ja schon aus 2008 und kein seltener Film) und trotzdem erwartete ich nicht viel da ich immer skeptisch bin, wenn es um koreanische Filme geht.

Die zuletzt geschauten Werke aus dem Land waren dann auch alle okay, aber nicht kaufenswert oder Highlights (The Handmaiden, The Priests, Office). Ich will das koreanische Kino aber auch nicht schlecht reden, denn ich habe auch einige tolle Filme aus dem Land Zuhause, z.B. Pulgasari, Bedevilled, Shadowless Sword, City Of Violence, I Saw The Devil, My Way oder Musa.

Und The Chaser reiht sich in diese ein - fand den etwa so toll wie I Saw The Devil - ein hübsch düsterer, erstklassig gespielter und spannend-intensiver Psychothriller. Die Filme gefallen mir z.B. auch besser als die technisch feine "Rache-Trilogie" (Sympathy For Lady Vengeance und Co.). Die waren okay, aber der Funke sprang nie wirklich rüber.

Anders hier: düstere Bilder, von Beginn an fesselnde Story, zwei tolle Hauptdarsteller, "Kleinstadt" Stimmung, schön gefilmt, überzeugend gespielt, tolles Finale. Und das beste: die typischen Korea-Film Phänomene wie Überlänge, nicht enden wollende Enden, Wackelkamera, zu viel Dramatik und Längen kommen hier NICHT vor.

Zwar wird auf eine Dramatik auch nicht verzichtet, aber es passt zur Handlung, dem Genre und ist nicht übertrieben zeitverschwenderisch eingesetzt worden.

So macht auch das koreanische Kino grossen Spass bzw. unterhält prima, bitte mehr davon!
Für Fans des koreanischen Kinos zu empfehlen.

Infos:

O: Chugyeogja

Südkorea 2008

R: Na Hong-jin

D: Kim Yoon-seok, Ha Jeong-woo, Seo Yeong-hee, Koo Bon-woong

Laufzeit der dt. DVD: 119:45 Min.

Gesehen am: 09.08.16

Fassungen: Mir lag die dt. DVD vor = Uncut, erstklassige Bild- und Tonqualität, O-Ton mit dt. UT vorhanden. Die DVD gibt es auch in der Schweiz inzwischen sehr günstig zu erwerben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen