Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 20. September 2017

FFF Tag 3 Bericht

Am dritten Tag stand ich ungewöhnlich früh auf.

Das Schreiben der Reviews ging heute mit dem neuen Tablett flott. Obwohl ich diese Nacht phasenweise die Musik und das Gekreische vom Strip Club, der neben dem Hotel liegt, gehört habe (wobei nur kurz und einmalig), habe ich gut geschlafen. Auch keine Mücken - nachdem ich am Abend zwei Stück und am Abend davon ein Stück eliminiert habe.

Ich war also früh fertig mit Reviews schreiben und ging kurz nach 11.00 Uhr Mittagessen (eigentlich Morgenessen). Chinesisch. Ente. War gut - aber halt wie das Chinesisch ausserhalb der asiatischen Ländern ist - 08/15 Standard und nicht wirklich wie es in China oder Hong Kong ist.

Ich hatte viel Zeit - der erste Film startete auch wieder um ca. 16.00 Uhr. Irgendwie hatte ich Pech - alle früheren Vorführungen kannte ich schon vom NIFFF her (The Autopsy Of Jane Doe, Super Dark Times, The Mermaid).

Also lief ich die Potsdamer Strasse etwas länger in die andere Richtung und kam immerhin bis zum Potsdamer Platz - sehr touristisch und nicht wirklich spektakulär. Dort Kaffee getrunken, dann im Hotel etwas erholt, Mücken Spray gekauft und dann ging es in den ersten Film.

Dieser war okay - aber kein Film denn ich kaufen werde. Danach hatte ich Pause - da ich Colossal nicht schauen ging - der wäre auch am NIFFF gelaufen und liess ich schon dort aus, da nicht mein Interesse treffend. Ich hatte also lange Pause und ging vor Ort in ein nettes Restaurant Fleisch essen - war wirklich fein.




Danach kurz ins Hotel erholen, um Power zu tanken für die nächsten zwei Filme. Von denen wandert immerhin It Comes At Night auf die Wunschliste, da sehr stimmungsvoll. Der Film soll Anfang 2018 auch in Deutschland regulär in den Kinos starten, so dass die FFF Fassung O-Ton und dt. Sub hatte.
Der letzte Film landet nicht auf der Wunschliste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen