Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 5. Juni 2018

The Devil's Candy Review

NIFFF 2016 Spezial


The Devil's Candy

Story:

Ein Maler, dessen Frau und ihre Tochter ziehen in ein neues Haus. In diesem wurden die Voreigentümer (Ein Elternpaar) von ihrem psychisch kranken Sohn umgebracht. Dieser befindet sich auf der Flucht und bringt Kinder in der Gegend um, bis er sich des Malers Tochter als nächstes Ziel auserkoren hat. Derweil verändert sich auch der Vater / Maler – letztere Veränderungen stehen im direkten Zusammenhang mit den Morden und dem Killer...

Meine Meinung:

The Devil's Candy ging in eine etwas andere Richtung als ich es erwartet habe - ich erwartete eher einen Spukhaus/Fun Splatter und bekam dann doch etwas eigenes - einen Mix aus Thriller, Serienkiller-Streifen, Horror, Backwood Film, Spukhaus (nur am Rande). Der Film war durch und durch solide, aber nichts was ich in die Sammlung stellen würde d.h. zu einem Kauf langt es nicht.

Der Film hat etwas schwarzen Humor, dann teilweise ist er wieder sehr düster oder geht gar als Terrorkino durch. Grafisch wird es jedoch so gut wie nie, wobei einzelne Szenen schon makaber oder eben düster geworden sind, aber blutig oder explizit ist der Streifen überhaupt nicht geworden.

Das Thema Metal kommt auch nur am Rande vor (der Vater und die Tochter sind Metal Fans). Wer coole Metal Musik hören will (und Fun & Splatter) greift besser zu Deathgasm, der letztes Jahr am NIFFF lief. Der Film lässt am Ende einige Fragen unbeantwortet, ist aber technisch 1a gemacht und die Darsteller machen einen super Job (der Killer ist echt eklig und würde auch gleich als Pädo durchgehen, so à la den Klischees).

Trotzdem reicht es hier nicht für einen Kauf - aber am NIFFF kann ein Film in jede unerwartete Richtung gehen, da oft nur kurze Inhaltsangaben vorhanden und ich mich nicht gross auf die Filme vorbereite (inhaltlich gesehen).

The Devil's Candy ist arg Geschmackssache, solide, unterhaltsam, aber nichts Besonders was aus der Masse herausragt, wobei zumindest die Story nicht dem 08/15 Schema entspricht. Schon Mal etwas - und ich bin sicher, der Film wird sein Publikum finden.

Infos:

O: The Devil's Candy

USA 2015

R: Sean Byrne

D: Ethan Embry, Shiri Appleby, Pruitt Taylor Vince

Laufzeit der Kinofassung: Ca. 90 Min.

Gesehen am: Juli 2016 am NIFFF

Fassungen: Habe den Film am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest) 2016 gesehen in Englisch. Nachtrag 05.06.18: In Deutschland inzwischen von Splendid auf DVD oder Blu-Ray raus (Uncut, Deutsch/Englisch mit u.a. dt. Subs).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen