Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 7. Juli 2018

Bhavesh Joshi Superhero Review

NIFFF 2018 Spezial


Bhavesh Joshi Superhero

Story:

Zwei Männer, darunter Joshi (Priyanshu Painyuli) wollen im Mumbai für Gerechtigkeit sorgen und illegale Machenschaften aufdecken. Joshi macht sich bei einem korrupten Polizisten (Nishikanth Kamat) unbeliebt was zur Folge hat, dass Joshi getötet wird. Joshis Freund Siku (Harshvardhan Kapoor) will dessen Tod rächen…

Meine Meinung:

Bhavesh Joshi Superhero ist an sich ein guter Film geworden, den ich aber abseits des NIFFF nicht geschaut hätte, da nicht meinen Geschmack treffend (bin kein Bollywood Fan aber es lief nichts Besseres). Es handelt sich bei dem indischen Film nicht um einen wirklichen Superhelden Film sondern um einen Mix aus Sozialdrama (1. Filmhälfte) und Actionfilm/Selbstjustizfilm (2. Filmhälfte). Mir hat die 2. Filmhälfte besser gefallen, da lagen die Stärken des Filmes und der Macher.

Die Action ist teilweise eindrucksvoll gefilmt und kommt mehr als nur einmal episch daher. Harmlos sind die Actionszenen auch nicht. Dunkelheit und Regen sorgen für eine düstere Stimmung. Der Film an sich ist düster und ernst gehalten, was das Schauen erleichtert. Die Effekte sind gut geworden und die Inder haben es drauf, Spektakel aufwändig in Szene zu setzen. Die Kampfszenen sind gut choreographiert und schön gefilmt.

In dieser Hinsicht kommt aus Bollywood immer Besseres Kino, welches man sich auch gut ansehen kann wenn man kein Fan von Bollywood ist. Dies war in den letzten NIFFF Jahren schon mehrfach der Fall, siehe Filme wie Miruthan oder Psycho Raman. Es wird weniger Wert auf Tanz- und Musikeinlagen gelegt, wobei es in Bhavesh Joshi Superhero mind. eine, für uns Europäer, skurrile Tanzeinlage in einer Disko gibt.

Die Helden sind leider etwas klischeehaft gezeichnet, machen aber, vor allem in den Actionszenen, eine gute Figur. In den dramatischen Szenen sind sie weniger überzeugend. Klischees in der Story wirken sich auch unglaubwürdig auf einige Handlungen aus. Die Bösewichte waren da schon besser – die wurden alle herrlich fies gespielt und jeder Darsteller passte perfekt dazu. Die Sozialkritik (Korruption) kommt dabei gut und glaubhaft zur Geltung.

Der Film läuft lange – ca. 153 Minuten, was man dem Film auch anmerkt. Der Film schafft es nicht, dass er immer interessant ist. Es kommt auch zu Längen und eine kürzere Laufzeit wäre wünschenswert gewesen (oder dann halt mehr oder längere Actionszenen).

Fazit: Solider Film zum Auftakt ans NIFFF 2018! Für Bollywood Fans zu empfehlen!

Infos:

O: Bhavesh Joshi Superhero

Indien 2018

R: Vikramaditya Motwane

D: Harshvardhan Kapoor, Priyanshu Painyuli, Nishikant Kamat, Ashish Verma

Laufzeit der Kinoversion: Ca. 153 Min.

Gesehen am: 06.07.18 (NIFFF)

Fassungen: Film am NIFFF 2018 gesehen im O-Ton mit englischen/franz. UT. Eine DVD / Blu Ray ist noch nicht angekündigt (Stand: Juli 2018).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen