Dieses Blog durchsuchen

Montag, 30. Juli 2018

Orgie des Todes Review



Orgie des Todes

Story:

Eine Leiche eines jungen Mädchens wird gefunden. Die Spur führt Cop Gianni Di Salvo (Fabio Testi) in ein Luxusinternat. Bald schon stirbt ein Lehrer nach dem anderen und auch andere Mädchen der Schule stehen auf der Liste des Killers…

Meine Meinung:

Enigma rosso, inoffiziell (?) der dritte Teil nach den Ital. Meisterwerken Cosa avete fatto a Solange? (aka What Have You Done to Solange? aka Das Geheimnis der grünen Stecknadel auch mit Fabio Testi als ermittelnder Cop, auch hier geht es um an einen Mord und eine Mädchenschule) und La polizia chiede aiuto (aka What Have They Done to Your Daughters? aka Der Tod trägt schwarzes Leder = Mario Adorf ermittelt nach dem Tod eines Mädchens) wartet erneut mit Fabio Testi (Verdammt zu leben – verdammt zu sterben) als schwer motivierten, nach Gerechtigkeit suchenden und harten Cop auf.

Der Film ist solide und unterhaltsam. Ich wusste vor dem Schauen des Filmes nicht, dass der Film mit den anderen genannten Filmen in Verbindung steht, wobei mir beim Schauen durchaus Parallelen zu Das Geheimnis der grünen Stecknadel aufgefallen sind (Fabio Testi, Mord an Mädchen, Schulinternat). Im Vergleich zu oben genannten Werken ist Orgie des Todes jedoch schwächer ausgefallen und kein Highlight.

Der Film ist ein Mix aus Giallo und Poliziotteschi. Fabio Testi spielt gut. Auch die Nebenfiguren sind gut gewählt und eine Spannung ist konstant vorhanden, da man wissen will, was die Motive sind (am besten nicht die Inhaltsangabe der deutschen DVD lesen, da wird schon zu viel verraten) und wer der Killer ist. Die Handlung hält mehrere Twiste und Überraschungen parat – vor allem am Ende. Das hat mir gut gefallen. Der Film ist z.T. relativ ruhig, z.T. zeigt der Streifen originelle Tötungsszenen (Schere). Etwas Erotik und Schmuddel gibt es obendrauf auch (Duschszene), wobei der Film weitaus harmloser ist, als erwartet (Aufmachung und Werbung ist zu reisserisch den Film betreffend). Den gelungenen Soundtrack steurte Riz Ortolani bei.

Fazit: Für Fans des Italo. Kinos jener Zeit sicherlich zu empfehlen! Sehr solide und unterhaltsam.

Infos:

O: Enigma rosso

Deutschland, Spanien, Italien 1978

R: Alberto Negrin

D: Fabio Testi, Christine Kaufmann, Ivan Desny, Jack Taylor, Fausta Avelli

Laufzeit der dt. DVD: 81:13 Min.

Gesehen am: 10.05.18

Fassungen: Mir lag die dt. DVD von Eyecatcher Movies vor = Gute Bildqualität, Uncut, Deutscher Ton (gute Synchro), u.a. spanischer Ton (lt. imdb ist jedoch Ital. O-Ton) mit dt. Subs. Die US-Blu Ray bietet eine bessere Bildqualität und u.a. auch Ital. Ton mit englischen Subs (von Scorpion Releasing).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen