Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 15. Dezember 2018

Ninja in U.S.A. Review



Ninja in U.S.A.

Story:

Jerry Wong (Alexander Lo Rei) muss sich gegen seinen ehemaligen Freund Tyger McPherson (George Nicholas) stellen. Dieser ist im Drogengeschäft eine grosse Nummer und hat Jerrys Frau Penny (Rosaline Li) entführt. Nun sinnt Jerry auf Rache und will Jenny befreien. Dazu wendet er die geheimnisvollen und tödlichen Waffen der Ninja an...

Meine Meinung:

Weiterer zu empfehlender Ninja Action-Streifen aus Mitte der 80er mit dem taiwanesischen "Ninja" Star Alexander Lo Rei! Wer seine Filme wie Ninja Condors, Mafia Vs. Ninja oder Ninja Force mag, wird auch diesen Film mögen!

Ninja in U.S.A. wirkt wie die oben genannten Ninja Kracher und hat teilweise gleiche Grundmerkmale: Ninjas, ans US B-Actionkino erinnernd inklusive einiger "amerikanischer" Szenen, westliche "Stars", darunter vor allem der dunkelhäutige Eugene Thomas der hier schon das vierte Mal in Folge gegen Alexander Lo Rei antreten darf und hier seinen Gegner spielt und viele, coole (Ninja) Action!

Negativ ist hier nur der Beginn des Filmes, der einfach lahm ist (ca. 30 Minuten). Aber wenn die Action dann erst Mal loslegt, dann unterhält der Film mit starken, trashigen und abwechslungsreichen Kampfszenen bis zum Ende hin. Es gibt ohne Verschnaufpause Action bis zum Ende. Ohne Übertreibung.

Es folgen zwei Kampfszenen von Alexander Lo Rei gegen Eugene Thomas, einen Disco-Kampf, Tiefgaragen-Kämpfe, Alexander Lo Rei im Ring gegen drei Typen mit roten Kleidern (diese verlangen ihm viel ab) und im Finale viel Ninja-Action (nebst Anfang kommen erst im Finale Ninjas vor) – Abwechslung ist also garantiert! Die Kampfszenen sind gut geschnitten, wirken hart, rasant und stark choreographiert! Das die Kampfszenen und Choreographie nicht enttäuschen kommt nicht von ungefähr: einmal mehr zeichnete sich Multitalent Alexander Lo Rei auch als Action Director ab.

Fazit: Allen Alexander Lo Rei Fans uneingeschränkt zu empfehlen!

Infos:

O: Ninja U.S.A.

Taiwan 1985

R: Wu Kuo-Jen

D: Alexander Lo Rei, George Nicholas, Eugene Thomas, Alex Yip

Laufzeit der US DVD: Ca. 91 Min.

Gesehen am: März 2016 / Review überarbeitet: 13.09.18

Fassungen: Für meine 2. Sichtung lag mir endlich eine O-Ton Fassung vor = die HK LD von Ocean Shores. Kantonesisch oder Mandarin ohne Subs. Uncut. Gute Bild- und Tonqualität. Die US-DVD von Tai Seng war nur in fürchterlichem Englisch (sehr billig, nervig und grottenschlecht synchronisiert, sogar die Gweilos). Lieber in Mandarin schauen – kommt viel besser und nervt nicht. Bei der kaum vorhandenen Geschichte stört es auch nicht, dass die LD keine Subs bietet. In Deutschland nur zensiert als VHS veröffentlicht worden (Stand: Sept. 2018).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen