Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 25. Januar 2017

Kung Fu vs. Acrobatic Review





Kung Fu vs. Acrobatic

Story:

Die beiden Freunde Chi (Nat Chan Pak-Cheung) und Fai (Andy Lau) erlangen durch einen Zufall magische Kräfte und erwecken eine jahrhundertalte Prinzessin namens Yun (Joey Wong) und dessen Hausmädchen (Cutie Mui Siu-Wai). Doch auch der böse Magier Tien (Yuen Wah) wird erweckt. Dieser findet den Weg nach Hong Kong und will die Prinzessin als seine Ehefrau an seiner Seite sehen. Dafür muss jedoch Fai sterben…

Meine Meinung:

Typischer HK Genremix aus Fantasy, Komödie, Action und Abenteuerfilm. Das Beste waren der komödiantische Anteil und die Abenteuerfilm-Sequenz, an welcher ich viel Spass hatte! Tolle Szenen, schöne Stimmung, sehenswertes und effektives Setting mit viel Spinnenweben, versteckten Fallen, Skeletten, Riesenschlangen mit Zähnen und auch echte Schlangen dürfen nicht fehlen. Der Humor ist typisch für den damaligen HK Film (Nat Chan Pak-Cheung wird in einer Szene von Kopf bis Fuss mit Stuhlgang und Hundeurin übergossen damit seine magischen Kräfte abnehmen, sehr EKLIG!).

Die Fantasy & Actionszenen waren okay aber normale Martial Arts/Action ist mir dann doch lieber. Fand die Szenen aber cool gemacht (die fliegenden, altmodischen CGI Effekte, am Ende gar eine gezeichnete Zeichentrick-Schildkröte im Film, die Yuen Wah bekämpft), wobei die gezeichnete Schildkörte sicherlich originell, innovativ und sehenswert war.

Langweilig wird es nicht – der Genremix (inklusive «Zeitreisen-Motiv» sorgt für viel Abwechslung und die Darsteller hatten sichtlich Spass an ihren Rollen. Vor allem Andy Lau und Nat Chan Pak-Cheung geben, wie schon zuvor in Magic Crystal, ein wunderbares Duo ab. Aber auch die Mädels sind gut, wobei Joey Wong etwas abfällt da sie ihre bekannte Rolle spielt, eher ernst. Dafür sorgt ihre «Dinerin» Cutie Mui Siu-Wai (was für ein Name!) für viel Spass!
Yuen Wah, ein guter Freund und «Bruder» von Jackie Chan, Yuen Biao, Corey Yuen und/oder Sammo Hung, spielt wie immer fabelhaft den Bösewicht.

Richtige Martial Arts anstatt Fantasy-Kämpfe wäre die ultimative Steigerung der Filmqualität gewesen, zumindest für Kung-Fu Film Fans. Aber man kann nicht alles haben und auch ohne echte Kampfszenen macht der Film viel Laune.

Fazit: Amüsante Fantasy-Komödie mit einem harmonierenden Duo und viel Unterhaltung! Klare Empfehlung von meiner Seite her!

Infos:

O: Moh Dang Yue Loi San Jeung

HK 1991

R: Taylor Wong

D: Andy Lau, Nat Chan Pak-Cheung, Yuen Wah, Joey Wong, Cutie Mui Siu-Wai

Laufzeit der TW DVD: Ca. 96 Min.

Gesehen am: 14.01.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung. Mir lag die DVD aus Taiwan vor (kein englischer Titel auf dem Cover, siehe Cover oben). Bildqualität ist gut, Film ist jedoch Dubbed in Mandarin und der O-Ton (Kantonesisch) liegt nicht vor. Dafür war die DVD extrem billig und englische UT sind vorhanden. Film ist Uncut. Wer O-Ton und englische UT möchte muss zur HK oder malaysischen DVD greifen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen