Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 30. August 2017

What Price Survival Review






What Price Survival

Story:

Pai (David Chiang) und Wang (Norman Chu) sind verfeindet. Ein altes Duell entschied Pai - doch nun kommt es zur Neuauflage welches Wang gewinnt. Der Preis damit Pai überlebt ist hoch: er muss seinen Sohn an Wang aushändigen. Dieser zieht Pais Sohn gross und lässt ihm im Glauben, dass Pai der Mörder seiner wahren Eltern ist. 20 Jahre später bittet Pais ursprünglicher Sohn diesen zum Kampf auf Leben und Tod auf...

Meine Meinung:

What Price Survival hat mir recht gut gefallen. Der Film stellt ein optisch und stimmiges Debüt von Regisseur Daniel Lee dar - welches für ein Debüt überdurchschnittlich gelungen ist. Der Film beginnt mit einer Art längerem Trailer zum Film selbst und beginnt dann Mitten im Geschehen - in einer rasanten, temporeichen und fetzigen Actionszene.

Diese sind alle wunderbar in Szene gesetzt (nur die wenigen Zeitlupenaufnahmen gefielen mir nicht, da unscharfe Bilder) Swordplay / Wuxia Szenen vom Feinsten! Vor allem in Kombination mit der verschneiten Landschaft und dem wunderschönen Soundtrack sind die Actionszenen eine Wucht! Vor allem stehen sie im krassen Gegensatz zur ansonsten sehr ruhigen Story die teilweise von ihren Bildern und Einstellungen her ans japanische Kino erinnert.

Das macht den Film optisch schön, abwechslungsreich und sehenswert. Die weissen, verschneiten Szenen durchziehen den ganzen Film und da der Film in einer eigenen Zeitepoche zu spielen scheint (Vergleich: Ca. 30er Jahre) haftet ihm eine leicht märchenhafte Stimmung an.

Für mich als Shaw Brothers Fan war es zudem sehr schön, David Chiang und Norman Chu in zwei grossen Rollen als verfeindete Gegner zu sehen. Der restliche Cast bleibt vor allem menschlich und emotional nüchtern, was ein kleines Manko des Filmes darstellt. Die rächenden Gefühle und/oder die Liebesgeschichte erwecken nur wenig das Interesse des Zuschauers, da die Figuren kaum charakterisiert werden.

Doch das ist nur ein kleines Detail eines ansonsten sehr fantastischen Swordplay Streifens, den ich Fans des Genres nur empfehlen kann. Tolles Debüt von Daniel Lee! 

PS: Gilt als Remake zu The One-Armed Swordsman 

Infos:

O: '94 Duk Bei Diy Ji Ching

HK 1994

R: Daniel Lee

D: Norman Chu, David Chiang, Damian Lau, Charlie Yeung, Jack Kao

Laufzeit der HK LD: 96:04 Min.

Gesehen am: 17.07.16

Fassungen: Mir lag die LD aus HK vor = Auf einer Disc (doppelseitig) bespielt, O-Ton mit englischen UT, Uncut, gute Bildqualität. Es gibt diverse DVDs, u.a. auch in Deutschland (sogar im O-Ton und u.a. mit dt. UT und auch Uncut).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen