Dieses Blog durchsuchen

Montag, 8. Juli 2019

Feedback Review

NIFFF 2019 Spezial



Feedback

Story:

Maskierte Männer überfallen eine nächtliche Live-Radio Sendung…was führen sie im Schilde?

Meine Meinung:

Feedback ist eine amerikanisch-spanische Co-Produktion und ein Kammerspiel, welches eine durchgängige Spannung bis zum Ende aufrechterhalten kann. Die Handlung wird mehr oder weniger nur im Studio erzählt. Was die Täter wollen, ist schnell klar. Dieses Motiv ist nicht neu, das Setting hingegen war Mal was Anderes und erfrischend.

Man leidet mit den Protagonisten allerdings nicht recht mit, da, auch die «Opfer», sehr unsympathisch gezeichnet sind – von Beginn an. Dies trifft vor allem auf den männlichen Hauptdarsteller zu, der den Live-Moderator spielt. Um ihn und dessen Kumpel geht es. Somit sind eine kleine Spannung und Twists gegeben. Das Motiv ist aber nicht originell…

Es werden auch nicht alle Inhalte genau geklärt, so dass man sich am Ende eigene Gedanken machen muss (War es so, wie die Täter sagten? War es so, wie das Opfer sagte? Was hat es mit der Schlussszene mit der Türe auf sich?) wie es denn nun war. Langweilig war Feedback nicht, aber auch nicht speziell gut und/oder in Erinnerung bleibend.

Auf jeden Fall ging die Zeit vorbei. Trotz dem Versuch, den Inhalt realistisch zu gestalten, ist die Story zu Teilen doch arg unglaubwürdig und nicht nachvollziehbar. Die nicht sympathische Hauptfigur wird von Eddie Marsan gespielt. Mir unbekannt. Richard Brake, der mir gleich bekannt vorkam, kenne ich aus Rob Zombies (miesem) 31. Vom Gesicht her bekannt war mir Anthony Head (Nebenrolle, kommt nur am Anfang & Ende vor), den ich aus der 90er Jahre TV-Serie Buffy – Im Bann der Dämonen kenne.

Der restliche Cast ist nicht der Rede wert und/oder sieht zumindest gut aus (die Mädels). Feedback ist ein durchschnittlicher Film, den man sich einmal ansehen kann, aber nichts, was in Erinnerung bleiben wird…

Infos:

O: Feedback

USA, Spanien 2019

R: Pedro C. Alonso

D: Eddie Marsan, Paul Anderson, Ivana Baquero, Richard Brake

Laufzeit der Originalversion: Ca. 97 Min.

Gesehen am: NIFFF 2019

Fassungen: Gesehen am NIFFF 2019 in Englisch. Es gibt noch keine dt. Fassung (Stand: Juli 2019).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen