Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 31. Januar 2017

Nomads Review




Nomads

Story:

Dr. Eileen Flax (Lesley-Anne Down) ist im Krankenhaus anwesend, als der noch namenlose und unbekannte, später stellt sich heraus es war ein berühmter Anthropologe, Patient (Pierce Brosnan) sein Leben aushaucht.

Fortan ist Eileen Flax mit seinen Gedanken und letzten Momenten verbunden – sie sieht was er in der Woche / Nacht vor seinem Tod sah und durchlitten hat und dies spult sich vor dem geistigen Auge Eileens ab – was auch sie in Gefahr bringt…

Meine Meinung:

Nomads stellt John McTiernan Regiedebüt dar. Er, der später mit hervorragenden Actionfilmen wie Stirb langsam 1 + 3, Predator oder Last Action Hero aufmerksam machen sollte. Nicht ein Debüt, aber angeblich seine erste Hauptrolle, absolvierte auch der spätere James Bond Star Pierce Brosnan in dem Streifen.

Der Film ist teilweise gelingen für ein Debüt aber teilweise kommt der Film nicht über den Durchschnitt. Vor allem optisch ist der Film gelungen! Stimmungsvolle Bilder und atmosphärische Szenen die John McTiernan filmisch präsentiert tragen viel zur unheimlichen, mystischen Aura des Filmes bei. Und das obwohl der Film in einer Grossstadt spielt. Doch verbunden mit der Optik und den teilweise gruseligen Bildern schaffen es Cast und Crew hervorragend, Dank dunkeln und verlassenen Gassen, lehrstehenden Häusern und der Dunkelheit und alptraumhaften Visionen (mit der Nonne z.B.), für eine angenehme Stimmung zu sorgen obwohl das Setting nicht unbedingt dazu einlädt.

Den Soundtrack fand ich auch klasse, vor allem beim Intro des Filmes! Sehr geil. Die Darsteller machen ihre Sache gut, solide. Auch technisch ist der Film gut gemacht. Blut darf man kaum erwarten, die ab 18 Freigabe ist absolut nicht gerechtfertigt.

Schwach war die Story die teilweise recht wirr ist und Fragen offenlässt. Der Inhalt verspricht viel was er nicht halten kann. Vor allem gegen Ende flacht der Film ab und man ist eher enttäuscht als gut unterhalten. Negativ fand ich vor allem wie die Nomaden dargestellt werden (als Punks, sehr originell), wobei das sehr Geschmackssacke ist.

Vielleicht ein Film der mir bei der nächsten Sichtung besser gefallen wird. Ansonsten wird Nomads aus der Sammlung «verstossen», Regiedebüt von McTiernan hin oder her. Trotzdem im grossen und ganzen kein uninteressantes Debüt!

Fazit: Kann man sich gut einmal ansehen!

Infos:

O: Nomads

USA 1986

R: John McTiernan

D: Lesley-Anne Down, Pierce Brosnan, Anna Maria Monticelli, Adam Ant

Laufzeit der dt. DVD: 88 :57 Min.

Gesehen am: 22.01.17

Fassungen: Mir lag die dt. DVD von Koch Media vor = Gute Bild- und Tonqualität, gute dt. Synchro (O-Ton natürlich auch an Bord mit englischen UT), Uncut (könnte locker ab 16 Jahren freigegeben sein).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen